Magdeburg Die Geschichte einer Straßenbahn im Schnee – mit Happy End!

Tagelang steckte eine Straßenbahn in Magdeburg im Schnee. Erst verging der Montag, dann ganz schnell auch der Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Jetzt ist die Bahn befreit. Eine Geschichte in Bildern.

Eine Straßenbahn steht im Schnee an einer Haltestelle.
Mittwochmorgen, 4 Uhr: Die Hauptstraßen sind weitgehend frei, die ersten Straßenbahnen wieder unterwegs. Unsere Bahn muss leider immer noch warten. Bildrechte: MDR/André Plaul
Eine Straßenbahn steht an einer verschneiten Haltestelle in Magdeburg.
Montagmorgen, 4 Uhr: In Magdeburg geht gar nichts mehr. Straßen und Schienen sind voller Schnee, an einen regulären Nahverkehr ist nicht zu denken. In der Planckstraße in Magdeburg ist diese Bahn schon am Vortag gestrandet. Bildrechte: MDR/André Plaul
Eine Straßenbahn in Magdeburg steckt im Schnee fest.
Dienstagmorgen, 4 Uhr: Vieles beim Alten im Magdeburger Stadtzentrum. Der Winterdienst ist im Dauereinsatz, kommt angesichts der Schneemassen aber kaum hinterher. Also muss die Straßenbahn weiter auf einen Platz im warmen Depot verzichten. Brr. Bildrechte: MDR/André Plaul
Eine Straßenbahn steht im Schnee an einer Haltestelle.
Mittwochmorgen, 4 Uhr: Die Hauptstraßen sind weitgehend frei, die ersten Straßenbahnen wieder unterwegs. Unsere Bahn muss leider immer noch warten. Bildrechte: MDR/André Plaul
Eine Straßenbahn steht in Magdeburg an einer verschneiten Haltestelle.
Donnerstagmorgen, 4 Uhr: Immer mehr Straßenbahnlinien rollen wieder durch Magdeburg, fleißige Helferinnen und Helfer haben es möglich gemacht. Ein Blick auf unsere Sorgenbahn zeigt: Hier geht nichts voran. Noch nicht. Bildrechte: MDR/André Plaul
Blick auf eine geräumte Haltestelle der Magdeburger Verkehrsbetriebe an einem Morgen im Winter
Freitagmorgen, 4 Uhr: Ups. Die Bahn ist weg. Abtransportiert über den Hasselbachplatz, weil die Gleise in Richtung Buckau noch nicht wieder befahrbar sind. Ab ins warme Depot! Wenigstens für eine Nacht, denn dann geht's ganz bestimmt wieder auf die Schiene. Gute Reise, liebe Bahn!

MDR/Luca Deutschländer, André Plaul
Bildrechte: MDR/André Plaul
Alle (5) Bilder anzeigen

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt