Kioskkultur lebt wieder auf Eine Brause-Bude für die Bernburger

Bernburg hat am Dienstag ein Stück Kioskkultur zurückbekommen. Nach rund 50 Jahren wurde am Karlsplatz wieder eine hölzerne Getränke-Bude eröffnet. In der "Gastrich-Bude" wird Brause angeboten.

Brause in grün, rot oder gelb – nach rund 50 Jahren gibt es in Bernburg wieder eine hölzerne Getränke-Bude. Mit der Eröffnung am Karlsplatz hat die Stadt ein Stück Kiosk-Kultur zurückbekommen. Seit Dienstagvormittag können die Bernburger und ihre Gäste wieder Brause in der sogenannten "Gastrich-Bude" kaufen. Der Name geht auf die frühere Eigentümer-Familie zurück.

Eine alte Dame, Ingeborg Gastrich, trinkt eine Brause.
Ingeborg Gastrich bekam die allererste Brause am Dienstag. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Die erste Brause ging am Dienstag an die Witwe des letzten Inhabers der früheren "Gastrich-Buden", Ingeborg Gastrich. Die 93-Jährige zeigte sich im Gespräch mit MDR SACHSEN-ANHALT erfreut und sprach von einem ganz großen Erlebnis: "Viele alte Bernburger, die Bernburg verlassen haben und wieder herkommen, haben das wirklich vermisst."

Bis 1972 hatte es in Bernburg insgesamt acht solcher Getränkebuden gegeben, bevor die damalige Betreiber-Firma enteignet wurde. Die Buden gehen auf Vorbilder aus der Schweiz zurück. Zum Sachsen-Anhalt-Tag 2015 wurde dann eine der Hütten nachgebaut.

Lokale Zusammenarbeit macht es möglich

Mehrere Limonaden in unterschiedlichen Farben.
Wochentags soll nun zwischen 10 und 17 Uhr verkauft werden. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Das älteste Bernburger Stadtratsmitglied, der 83 Jahre alte Eberhard Balzer (Die Linke), hatte dann die Idee in den Stadtrat getragen, die Tradition wiederzubeleben. Dank zahlreicher Spenden war das nun möglich. Balzer sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es sei nicht einfach gewesen, die Idee auch durchzusetzen. Er habe aber in jeder Bernburger Stadtratsfraktion einen Verbündeten gefunden, so dass später ein Förderverein gegründet worden sei.

Gebaut hat die neue "Gastrich-Bude" eine Firma in Köthen. Betreiber ist die Lebenshilfe Bernburg. Die Limonade kommt von einer Firma in Calbe (Saale). Ausgeschenkt wird, genau wie früher, Brause mit Trinkhalm.

Der Schriftzug "Gastrich".
Der Name "Gastrich" hat in Bernburg lange Tradition. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

MDR/Susanne Reh, Steffen Lipsch, Christoph Dziedo, Luise Kotulla

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 14. September 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt