Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

SalzlandkreisBode bekommt acht neue Anleger für Wassersportler

19. Juli 2023, 15:45 Uhr

Entlang der Bode im Salzlandkreis werden acht neue Treppen gebaut. Die Anlegestellen am Fluss richten sich an Wassersportler. Mehr als eine Million Euro wird investiert.

Am Flusslauf der Bode entstehen im Salzlandkreis acht neue Anlegestellen für Wassertouristen. Am Mittwoch ist in Nienburg der erste Spatenstich für das Projekt gesetzt worden. Nach Informationen vom Landkreis betragen die Baukosten mehr als 1,2 Millionen Euro. Demnach wird ein Großteil gefördert. Die Fertigstellung ist für Anfang 2024 geplant.

Die acht neuen Treppen entstehen in Etgersleben, Wolmirsleben, Unseburg, Löderburg, Staßfurt, Hohenerxleben, Löbnitz und Nienburg. Sie sollen Touristen auf dem Wasser Aus- und Einsteigen erleichtern. Die Angebote richten sich an Kanuten und an Wassersportler auf Stand-Up-Paddle-Boards. Bisher gibt es solche Ausstiege schon an den Wehren in Rothenförde und Staßfurt.

Alles anzeigen

Positive Effekte für Umwelt

Für diese beiden Ausstiege ist der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft zuständig. Er begleitet den Neubau der acht Treppen. Auch die Kommunen sind bei dem Projekt mit im Boot. Die Verantwortlichen hoffen auch auf positive Effekte für die Natur, indem dann weniger Menschen entlang der Bode wild anlegen.

Mehr zum Thema

MDR (Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. Juli 2023 | 09:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen