Polizisten kontrollieren einen LKW
Auf der A14 haben Polizisten einen Lkw mit sieben eingeschleusten Menschen auf der Ladefläche gestoppt. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / lausitznews.de

Salzlandkreis A14: Polizei stoppt Lkw mit eingeschleusten Menschen an Bord

05. August 2022, 08:05 Uhr

Ein Lastwagenfahrer aus Bulgarien hat der Polizei gemeldet, dass sich auf seiner Ladefläche vermutlich Menschen befinden. Die Polizei stoppte den Lkw an der A14-Raststätte Plötzetal und entdeckte sieben Menschen aus Indien und Afghanistan. Ob der Fahrer in die Schleusung verwickelt ist, wird ermittelt.

Die Polizei hat an der A14 bei Könnern im Salzlandkreis einen Lastwagen mit sieben unerlaubt eingereisten Menschen an Bord gestoppt. Wie die Bundespolizei am Donnerstagabend in Magdeburg mitteilte, ermittelt sie nun unter anderem wegen Einschleusens von Ausländern.

Demnach hatte der Fahrer eines bulgarischen Lastwagens telefonisch der Polizei gemeldet, dass sich auf der Ladefläche seines Lkw vermutlich Menschen befinden. Daraufhin sollte der Lkw in Richtung Magdeburg zur nächstgelegenen Tank- und Rastanlage Plötzetal fahren.

Klopfgeräusche aus dem Inneren

Einsatzkräfte hörten dort Klopfgeräusche und öffneten die Ladefläche, wo fünf Männer, eine Frau sowie ein 16-Jähriger entdeckt wurden, wie die Bundespolizei mitteilte. "Alle Personen befinden sich in einer den Umständen entsprechend guten Verfassung und benötigen keine weitere medizinische Betreuung", hieß es weiter.

Inwieweit der Lkw-Fahrer in die Schleusung involviert war, ist den Angaben zufolge nun Gegenstand der Ermittlungen. Der bulgarische Fahrer, der minderjährige Afghane und die sechs übrigen Menschen mit indischer Staatsangehörigkeit seien zum Bundespolizeirevier am Hallenser Hauptbahnhof gebracht worden.

dpa/MDR (Daniel Salpius)

MDR SACHSEN-ANHALT

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einer radfahrenden Familie und dem Melt Festival. 2 min
Bildrechte: Colourbox / IMAGO
2 min 15.07.2024 | 18:00 Uhr

60 Jahre Halle-Neustadt, das letzte Melt-Festival und ein neuer Radweg am Concordiasee: Die drei wichtigsten Themen vom 15. Juli aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von MDR-Redakteurin Mara Wunderlich.

MDR S-ANHALT Mo 15.07.2024 18:00Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-fuenfzehnter-juli-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video