Stau A14 nach schwerem Lkw-Unfall bei Calbe wieder frei

Die Autobahn 14 ist nach einem schweren Unfall wieder frei. Sie war am Mittwoch in beiden Richtungen gesperrt, nachdem ein bei Calbe in die Mittelleitplanke gefahren war. Der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Es hatten sich lange Staus gebildet.

Lkw liegt quer über durchbrochener Mittelleitplanke, die Ladung ist auf der Straße verteilt, Rettungskräfte sichern die Unglücksstelle
Auf der A14 bei Calbe ist ein Lastwagen mit Metallschrott verunglückt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Autobahn 14 ist zwischen Halle und Magdeburg nach einem Lkw-Unfall bei Calbe (Saale) wieder frei. Sie war am Mittwoch in beiden Richtungen gesperrt.

Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei MDR SACHSEN-ANHALT sagte, war ein mit Metallschrott beladener Lkw von der Fahrbahn abgekommen und in die Mittelleitplanke gefahren. Die Ladung des 40-Tonners habe sich auf der Gegenfahrbahn verteilt. Der Fahrer sei von der Feuerwehr befreit und schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht worden.

Einsatzfahrzeuge sichern umgekippte Ladung auf Autobahn
Auf der A14 bei Calbe hat sich die Ladung eines verunglückten Lkw auf der Gegenfahrbahn verteilt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Langwierige Bergung und Reinigung

Da sich die Bergung und Reinigung der Fahrbahnen über Stunden zog, hatte sich der Verkehr sowohl in Fahrtrichtung Dresden als auch Richtung Magdeburg mehrere Kilometer weit zurückgestaut. Auch auf der Umfahrung über Neugattersleben kam es zu Verzögerungen. Wie es zu dem Unfall kam, wird laut Polizei noch untersucht.

MDR (Daniel Salpius,Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 22. Juni 2022 | 15:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt