#MDRklärt Darum werden mehr Auto-Katalysatoren geklaut

Aufgebockt und abmontiert: Immer häufiger werden Auto-Katalysatoren von Dieben gestohlen. Warum sie es ausgerechnet auf dieses Bauteil unter den Autos abgesehen haben, erklären wir hier.

Die Zahl der Diebstähle von Katalysatoren hat sich alleine in Sachsen-Anhalt im letzten Jahr beinahe vervierfacht: 2020 waren es noch 110 Diebstähle, im vergangenen Jahr 409.
Bildrechte: MDRklärt
Darum werden mehr Auto-Katalysatoren geklaut
Bildrechte: dpa
Die Zahl der Diebstähle von Katalysatoren hat sich alleine in Sachsen-Anhalt im letzten Jahr beinahe vervierfacht: 2020 waren es noch 110 Diebstähle, im vergangenen Jahr 409.
Bildrechte: MDRklärt
Grund sind die enthaltenen teuren Edelmetalle.
Bildrechte: MDRklärt
Katalysatoren befinden sich am Unterboden des Autos und können in wenigen Minuten abmontiert werden. Das Auto muss nur aufgebockt werden. Ein neuer Katalysator kann laut ADAC inklusive Einbau zwischen einigen Hundert und mehreren Tausend Euro kosten.
Bildrechte: MDRklärt
So können Sie sich schützen: Garagen und gut beleuchtete Orte // Alarmanlagen mit Neigungsmeldern erkennen das Aufbocken des Autos // Zusätzliche Sicherung des Katalysators – diese muss allerdings zugelassen werden.
Bildrechte: MDRklärt
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
MDR (Fabienne von der Eltz, Max Schörm) Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt