#MDRklärt Leid besser verarbeiten: So wird Helfern geholfen

Sie helfen bei Katastrophen: Rettungssanitäter, Feuerwehrkräfte und viele andere. Was sie bei ihren Einsätzen erleben, kann sie traumatisieren. Und dann brauchen die Helfer selbst Hilfe. So bekommen sie diese.

So wird den Helfern geholfen
Bildrechte: imago/blickwinkel
So wird den Helfern geholfen
Bildrechte: imago/blickwinkel
Feuerwehrleute, Polizisten und andere Helferinnen und Helfer werden bei Katastrophen mit viel Leid konfrontiert.
Bildrechte: André März
Das alleine zu verarbeiten, ist nicht leicht. Deshalb gibt es Vereine wie „Hilfe für Helfer in Not“ in Magdeburg.
Bildrechte: André März
Die Mitglieder sind speziell ausgebildete psychosoziale Fachkräfte. Sie sprechen mit den Helfern, aber auch mit Opfern und Zeugen und helfen ihnen beim Verarbeiten des Erlebten.
Bildrechte: #MDRklärt
Die Einsatzkräfte nehmen unser Angebot dankend an. Manche mehr, manche weniger. Aber dass man das dogmatisch ablehnt, das gibt es nicht mehr.
Bildrechte: #MDRklärt/Daniel George
Doch manchmal brauchen auch die Helfer der Helfer selbst Hilfe. Deshalb stehen den Mitarbeiterinnen des Vereins ausgebildete Psychologen zur Verfügung.
Bildrechte: #MDRklärt
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. Juli 2021 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/Max Schörm
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (7) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt