18.06.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Burgenlandkreis kann keinen digitalen Impfpass ausstellen

Cornelia Winkler
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Der Burgenlandkreis ist noch nicht in der Lage, den digitalen Corona-Impfpass auszustellen – auch Stadt Halle mit Problemen. Weitere Themen: In Blankenburg hat ein Mann mit einer Gasexplosion gedroht. Der Niegripper See ist wegen Umweltschaden gesperrt, und das Wetter: Es wird noch heißer. Der Morgenticker zum Nachlesen.

Ronald Fritz, CovPass-Projektmanager IBM, zeigt die Impf-Zertifikat Prüf App.
Bildrechte: dpa

Das Wichtigste am Morgen

10:59 Uhr | Schönes Wochenende!

Haben Sie schon Pläne fürs Wochenende? Falls nicht, gebe ich Ihnen zum Abschied zwei Leseempfehlungen von den Kollegen von MDR KULTUR mit auf den Weg, mit Auflugstipps im Harz und rund um Dessau und Wörlitz. Am Montag begrüßt Sie an dieser Stelle mein Kollege André Plaul. Ich wünsche ein schönes Wochenende!

10:49 Uhr | Landkreis will gegen Baumbesetzer im Losser Forst vorgehen

Die A14-Baumbesetzer im Losser Forst bei Seehausen im Landkreis Stendal müssen erneut mit einem Besuch vom Ordnungsamt rechnen. Hintergrund ist das Verbot, die Wälder bei der aktuell höchsten Waldbrandstufe 5 zu betreten. Es stelle eine Ordnungswidrigkeit dar, sollten die Baumbesetzer in ihren Hütten verharren, teilte das Ordnungsamt mit. Parallel würden weitere Maßnahmen geprüft.

Seit heute gilt eine Allgemeinverfügung, die die jungen Leute zum Verlassen des Waldes auffordert. Erst später kann ein Gerichtsbeschluss folgen. Die Baumbesetzer befinden sich seit April im Losser Forst. Sie wollen die Abholzung für den Weiterbau der A 14 verhindern.

10:38 Uhr | Erstes MDR-Funkhausdinner nach Corona-Pause

Nach langer Corona-Pause fand gestern wieder das erste Funkhausdinner in Magdeburg statt: Gewonnen hatte die Einladung von Sternekoch Robin Pietsch und MDR SACHSEN-ANHALT Corina Haase aus Magdeburg. Die Direktorin der Grundschule "Stadtfeld" in Magdeburg kam mit sechs Kolleginnen. MDR SACHSEN-ANHALT Morgenmoderator Stephan Michme empfing die Damen im Biergarten des MDR Landesfunkhauses in Magdeburg.

Sternekoch Robin Pietsch bei MDR SACHSEN-ANHALT Erstes MDR-Funkhausdinner 2021 – mit Gästen aus Magdeburg

Eingedeckter Tisch in Biergarten von MDR SACHSEN-ANHALT
17. Juni 2021: Das erste Funkhausdinner nach langer Corona-Pause Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Eingedeckter Tisch in Biergarten von MDR SACHSEN-ANHALT
17. Juni 2021: Das erste Funkhausdinner nach langer Corona-Pause Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Zwei Frauen sitzen nebeneinander an Tisch und lächeln
Die mittlerweile 26. Ausgabe mit Sternekoch Robin Pietsch hatte Corina Haase aus Magdeburg gewonnen. Die Direktorin der Grundschule "Stadtfeld" in Magdeburg gewann das Dinner mit acht richtigen Antworten im 30-Sekunden-Gericht. Sie selber war gar nicht dabei, sondern gönnte den tollen Abend sechs ihrer Kolleginnen. Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Menschen sitzen an gedeckter Tafel im Freien
Eigentlich hat sie ein Team von 25 Lehrer*innen. Da sie aber nur sechs Personen mitbringen durfte, hatte sie die Qual der Wahl und wählte aus jeder Klassenstufe eine Kollegin. Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Stephan Michme sitzt an Tischund lächelt
MDR SACHSEN-ANHALT Morgenmoderator Stephan Michme empfing die Damen im einladenden Biergarten des MDR Landesfunkhauses in Magdeburg. Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Robin Pietsch stützt sich lächelntd auf Tisch
Neben der tollen Kulisse an der Elbe konnten die Damen einen Gaumenschmaus von Sachsen-Anhalts einzigem Sternekoch Robin Pietsch genießen. Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Koch bereitet Speisen Open Air an Grill zu
Gemeinsam mit seinem Team aus Wernigerode hatte er das Menü im Freien zubereitet. Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Vorspeise mit Fisch in Schälchen
Vorspeise: Räucherforelle, Bärlauch & Lauch Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Hauptgang Fleisch mit Kräutern und einer Creme in Schälchen
Hauptgang: Lammbauch und Hefeespuma Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Nachspeise mit Baiser in Schälchen
Nachspeise: Rharbarber und Baiser Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Stephan Michme steht vor Tisch mit Gästen und singt mit Begleitung
Musikalisch bereichert wurde der Abend durch eine Gesangseinlage des Gastgebers. Bildrechte: MDR/Ben Kruse
An Tisch sitzende Frau hält Sektglas in der Hand und lächelt, im Hintergrund weitere Frauen und Robin Pietsch
Daneben lachen und quatschen an einem schönen Sommerabend Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Gruppenfoto Gäste Funkhausdinner
Noch ein Foto zum Schluss: Die Gäste und das Team um Robin Pietsch und MDR SACHSEN-ANHALT nach einem gelungenen Abend.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 18. Juni 2021 | 06:00 Uhr

Quelle: MDR/agz
Bildrechte: MDR/Ben Kruse
Alle (12) Bilder anzeigen

10:17 Uhr | Krankenhäuser öffnen wieder für Besucher

Städtisches Klinikum Dessau
Patienten im Städtischen Klinikum Dessau können sich wieder auf Besuch freuen. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Dank niedriger Inzidenzen können Krankenhäuser wieder ihre Besuchsregeln lockern. So kann etwa im Städtischen Klinikum in Dessau wochentags zwischen 15 und 18 Uhr jeder Patient wieder einen Angehörigen oder Freund empfangen, wie ein Sprecher mitteilet. Allerdings mit Test, Kontaktdaten-Abgabe und Maske. Auch im Gesundheitszentrum Bitterfeld-Wolfen gelten die strengen Besuchslimitierungen nicht mehr, wie das Krankenhaus auf seiner Internetseite informiert. So muss man sich nicht mehr vorab telefonisch anmelden, auch die Beschränkung auf einen Besucher fällt weg. Besuche sind möglich täglich zwischen 15 und 20 uhr. Natürlich mit negativen Test. Ab Montag öffnet im Gesundheitszentrum Bitterfeld-Wolfen dafür eigens ein Testzentrum.

09:55 Uhr | Schüler aus Halle gewinnt Nachwuchswettbewerb "Jugend gründet"

Beim Nachwuchswettbewerb "Jugend gründet" hat der 17-jährige Stefan Neuber aus Halle die Jury mit seiner Mathe-App für Grundschüler überzeugt. Der Schüler aus Halle hat in dem Wettbewerb, in dem innovative Geschäftsideen und Businesspläne gefragt sind, den ersten Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

09:34 Uhr | Niegripper See wegen Umweltschaden gesperrt

Nachdem auf dem Niegripper See im Jerichower Land am Mittwoch große Mengen Kraftstoff und Motoröl ausgelaufen waren, laufen die Säuberungsarbeiten. Wie viel Quadratmeter von dem Umweltschaden betroffen sind, konnte den Angaben des Landratsamtes noch nicht ermittelt werden. Auf ca. 200 Metern Länge wurden demnach Ölsperren ausgelegt. Eine Zufahrt zum Niegripper See ist nicht möglich. Baden, Wassersport und Bootfahren ist verboten.

Blick von oben auf eine Absperrung in einem See
Ölsperre am Niegripper See Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

09:18 Uhr | Lkw-Fahrer stoppt Falschfahrer auf der A2 bei Magdeburg

Auf der Autobahn 2 hat in der Nacht ein Lkw-Fahrer einen Falschfahrer gestoppt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 72-jähriger Autofahrer aus Magdeburg Richtung Hannover in die falsche Richtung. Ein Lastwagenfahrer aus Niedersachsen erkannte auf Höhe Rothensee die gefährliche Situation und handelte geistesgegenwärtig. Er steuerte seinen Lkw von der rechten auf die linke Spur und konnte den Autofahrer stoppen, ohne dass es zu einem Unfall kam. Laut Polizei machte der 72-Jährige Falschfahrer einen verwirrten Eindruck. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein abgenommen. Die Polizei ermittelt gegen den Mann.

08:57 Uhr | Wie der Landkreis Stendal für den Radverkehr attraktiver werden will

Stendal soll für den Radverkehr attraktiver werden – und zwar mit einem überregionalen Leitsystem. Das nennt sich "Radeln nach Zahlen" und soll Touristen sowie Einheimischen helfen. Wir erklären, wie es funktioniert.

08:34 Uhr | MDRklärt: Was der Inzidenzwert Null bedeutet

Wer hätte das vor ein paar Wochen gedacht? Die ersten Regionen melden Corona-Inzidenzen von Null. In Sachsen-Anhalt hat das Jerichower Land gestern den Zahlen des Robert Koch-Instituts zufolge als erster Landkreis eine 7-Tage-Inzidenz von Null erreicht. Dies bedeutet, dass es seit sieben Tagen keine neuen Corona-Fälle in der Region gab. Wie es dann weitergeht, erfahren Sie bei #MDRklärt:

08:13 Uhr | Abkühlung gesucht: Anbaden am Süßen See

Frische 17 Grad waren es heute Morgen in Seeburg am Süßen See im Landkreis Mansfeld-Südharz. Am frühen Morgen ist es dort noch still. Einige haben sich aber schon vor 7 Uhr ins Wasser getraut: Nadine Engel aus Höhnstedt etwa, die auf dem angrenzenden Campingplatz arbeitet. MDR SACHSEN-ANHALT-Reporter Marc Weyrich hat live im Radio davon berichtet.

07:58 Uhr | Wie es um die Regierungsbildung im Land steht

Nach der Landtagswahl ist die CDU auf der Suche nach Koalitionspartnern und hat einige zur Auswahl. Still und heimlich führen die Christdemokraten mit SPD, FDP und Grünen erste Gespräche. Über den Inhalt wird zunächst allerdings wenig bekannt werden, denn die Parteien haben sich darauf verständigt, alle Inhalte vertraulich zu behandeln. Wie es um die Regierungsbildung im Land steht, hat MDR AKTUELL-Landeskorrespondentin Anne-Marie Kriegel aufgeschrieben.  

07:39 Uhr | Virologe Kekulé: Curevac-Impfstoff ist praktisch tot

Der Impfstoff des Tübinger Pharmaunternehmens Curevac hat in einer Zwischenanalyse eine Wirksamkeit von nur 47 Prozent gezeigt. Der Hallesche Virologe Alexander Kekulé hält den Impfstoffkandidaten deswegen für gescheitert. Zwar stehe das Endergebnis der Studien noch aus, doch an der Tendenz werde sich nicht mehr viel ändern, sagte Kekulé dem MDR. Der Virologe betonte jedoch, Curevac habe bei seinen Untersuchungen nicht die gleichen Voraussetzungen gehabt wie andere Hersteller. So sei ein Großteil der Studie in Südamerika durchgeführt worden, wo viele Virusvarianten kursierten. Würde man unter diesen Voraussetzungen Moderna und Biontech erneut testen, kämen diese auch nicht mehr auf 95 Prozent Wirksamkeit. Der Impfstoff von Curevac hatte in einer Zwischenanalyse eine Wirksamkeit von nur 47 Prozent gezeigt.

07:18 Uhr | Hoher Sachschaden bei Feuer in Stendal

In Stendal ist bei einem Feuer in einer Lagerhalle am Morgen hoher Sachschaden entstanden. Wie die Polizei mitteilte, war eine Aufbereitungsanlage für Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. Der Sachschaden beträgt um die 100.000 Euro. Die Brandursache wird noch untersucht. Verletzt wurde niemand.

06:57 Uhr | Auch Halle mit Problemen beim digitalen Impfnachweis

Ein Handy mit dem Startbildschirm der App Covpass.
Noch läuft es beim digitalen Impfausweis nicht überall problemlos. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nicht nur der Burgenlandkreis kämpft noch mit dem digitalen Corona-Impfpass. Was eigentlich den Alltag erleichtern sollte, bereitet auch in Halle zunehmend Probleme. Die Impfzentren in der Stadt melden zum wiederholten Mal technische Probleme. Die Zertifikate für 2.000 Corona-Impfungen konnten gestern nicht ausgestellt werden. Der digitale Cov-Pass kann aber nach Angaben der Stadt bis 14 Tage nach der Impfung kostenlos in der Apotheke erstellt werden.

Der Burgenlandkreis ist dagegen momentan noch überhaupt nicht in der Lage, den sogenannten Cov-Pass auszustellen.

06:42 Uhr | Was man gegen Überhitzung tun kann

Heute und auch am Wochenende wird es nochmal heiß. Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung der Stufe 1 herausgegeben. Denn: Temperaturen an die 38 Grad sind uns Menschen eigentlich zu hoch. Um die Körperkerntemperatur von 37 ohne viel Energieverbrauch zu halten, sind uns Temperaturen zwischen 18 bis 25 Grad am liebsten. Die Kollegen von MDR AKTUELL haben aufgeschrieben, wie viel Hitze unser Körper verträgt und was man gegen Überhitzung tun kann.

06:19 Uhr | Die Stasiakten bekommen ein neues Archiv in Halle

30 Jahre nach ihrer Gründung wird die Stasi-Unterlagenbehörde in Berlin geschlossen. Die Akten werden in das Bundesarchiv in Koblenz überführt. Das Recht auf Einsicht in die Unterlagen bleibt aber weiter bestehen. Für alle Akten, die in Sachsen-Anhalt noch gelagert sind, wird ein neues Archiv in Halle entstehen.

06:01 Uhr | Burgenlandkreis kann keinen digitalen Impfpass ausstellen

Seit einer Woche gibt es in Sachsen-Anhalt den digitalen Impfpass. Doch noch nicht überall können Geimpfte diesen tatsächlich bekommen. Die Impfzentren im Burgenlandkreis sind derzeit nach eigener Aussage nicht in der Lage, den digitalen Nachweis auszustellen. Ein Sprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Landkreis sei dafür noch nicht freigeschaltet. Wann es soweit sein wird, konnte er aber nicht sagen.

Das Gesundheitsministerium reagierte verwundert. Man werde sich um das Problem kümmern. Eigentlich sollen seit vergangenen Freitag alle Impfzentren in Sachsen-Anhalt einen digitalen Impfpass ausstellen können.

#MDRklärt So funktioniert der digitale Impfpass

Der Impfpass aus Papier ist bekannt: ein kleines gelbes Heft. Seit Donnerstag gibt es ihn nun auch digital für das Smartphone. Doch wie funktioniert das? #MDRklärt zeigt die Idee dahinter.

So funktioniert der digitale Impfpass
Bildrechte: MDR/dpa
So funktioniert der digitale Impfpass
Bildrechte: MDR/dpa
Was kann der digitale Impfnachweis? zusätzliche Möglichkeit, Impfungen zu dokumentieren Geimpfte Personen speichern zukünftig Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff ersetzt das Vorzeigen des Impfpasses oder Impfnachweises in Papierform Dokumentation und Nachweis negativer Corona-Tests oder durchgemachte Infektionen in der "Covpass"-App und auch in der aktualisierten Version der Corona-Warn-App
Bildrechte: MDR/pixabay
Wie funktioniert der digitale Impfnachweis? Nach der Impfung: Generieren von QR-Code beim Arzt oder im Impfzentrum Code mit Smartphone einscannen QR-Code beinhaltet ein Impfzertifikat (Bestätigung über Impfung und Informationen zum Impfstatus, den Namen des Geimpften und das Geburtsdatum)
Bildrechte: MDR/pixabay
Wo erhalte ich einen digitalen Impfnachweis? Impfzentrum Krankenhaus  Arzt Ab dem 14. Juni in Apotheken   Nachweis auch nachträglich mit analogen Impfpass ab 14. Juni möglich beim Arzt oder Apotheker
Bildrechte: MDR/pixabay
Was kostet der digitale Impfnachweis? Der digitale Impfausweis wird kostenlos ausgestellt und auch die dazu benötigte App kann im jeweiligen App Store kostenfrei heruntergeladen werden.
Bildrechte: MDR/pixabay
 Muss ich den digitalen Impfnachweis nutzen? Wer kein Smartphone besitzt oder sich die Apps nicht herunterladen möchte, muss das auch nicht. Der digitale Impfnachweis ist ein ergänzendes und freiwilliges Angebot.  Wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Für die Erstellung eines digitalen Impfnachweises werden die jeweiligen Daten nur temporär genutzt und anschließend gelöscht. Eine dauerhafte Speicherung ist nur dezentral auf den Smartphones der Nutzer und Nutzerinnen vorgesehen.
Bildrechte: MDR/pixabay
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Quelle: Maximilian Fürstenberg Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR um 11 | 10. Juni 2021 | 11:00 Uhr

05:36 Uhr | Es wird heiß! ☀️

Gestern hat Sachsen-Anhalt den bisher heißesten Tag des Jahres erlebt. Laut MDR-Wetterstudio wurden in mehreren Orten Temperaturen von 34 Grad gemessen. Und heute geht es weiter mit der Hitze: Das Thermometer klettert auf Temperaturen von 31 Grad bis sogar 38 Grad. Puh! Selbst auf dem Brocken wird heute ein Sommertag mit bis zu 25 Grad.

Auch am Wochenende bleibt es heiß. Doch es wird zunehmend schwül und es drohen schwere Gewitter. Am Sonntag soll die erste Hitzewelle dann vorerst überstanden sein.

05:17 Uhr | Blankenburg: Mann droht mit Gasexplosion

Ein 67-Jähriger hat gestern in Blankenburg mit einer Gasexplosion gedroht. Er behauptete, die Gasleitungen in seiner Wohnung manipuliert zu haben. Daraufhin wurden mehrere Bewohner umliegender Wohnhäuser evakuiert. Bei der Durchsuchung seines Hauses entdeckte die Polizei eine Propangasflasche, aus der glücklicherweise aber kein Gas ausströmte.

05:02 Uhr | Guten Morgen!

Endlich Freitag – das Wochenende steht vor der Tür und ich begrüße Sie zum letzten Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT in dieser Woche. Ich bin Cornelia Winkler und versorge Sie an dieser Stelle bis 11 Uhr mit den wichtigen Meldungen des Morgens und allem, was seit gestern Abend passiert ist. Schön, dass Sie reingeklickt haben!

Wenn Sie Feedback für uns haben, immer gern her damit! Lassen Sie uns gerne einen Kommentar unter diesem Ticker da oder schreiben Sie uns bei Twitter oder Facebook. #tickeriki

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Burgfalke vor 5 Wochen

Bezogen auf den Burgenlandkreis werden sich dort gewiß nicht viele Bürger wirklich wundern!

Aus diesem und anderen gründen hat man ich Magdeburg längst erkannt, daß man denen helfen muß.
So gibt es dort "Finanzspritzen" aus den Mitteln der Kohleumstrukturierung. Statt diese Gelder für neue Anwendungen bzw. neue Arbeitsplätze, die zukunftstauglich sind, werden mind. 156 Mio. € für den Bau einer Umgehungsstraße zweckentfremdet verwendet. Sachlich nachweisbar sind alle Grundlagen / Beweggründe für deren Bau weggefallen, aber das interessiert weder Polilitik noch Medien greifen dies auf. Warum ist das so???

Ansonsten Zustimmung und Glückwunsch @DanielSBK! So hätte ich auch vergleichbar gehandelt.

DanielSBK vor 5 Wochen

"Burgenlandkreis kann keinen digitalen Impfpass ausstellen"..

Mein Gott, dann nimmt man halt seinen "gelben" Ausweis (EU) oder den alten DDR-Impfausweis her. Wo ist der Bus?

Es wäre überhaupt sehr gut, wenn es Impfstoff für die ganzen Impfwilligen gäben würde.

Man kann sich zudem nur ausdrücklich für den unermütlichen Einsatz der Hausärzte & deren Teams bedanken! Und darüber könnten Sie als ÖR-Medium auch mal berichten! Die Ärzte und Mitarbeiter reißen sich buchstäblich den A... auf, damit jeder zeitnah seine Spritze kriegen kann.

So wurde ich am 16.6 von einem mir bekannten Hausarzt auf Arbeit angerufen und gefragt, ob ich am "Resteimpfen" teilnehmen möchte - ich bin dann in der Mittagspause die 50 Km zur Praxis gefahren und konnte mir 1 Dosis Johnson & Johnson verabreichen lassen! Mit 39 Jahren!
Ohne eine Warteliste....

Das nenne ich mal einen echten Erfolg!

Das wichtigste wäre wirklich, dass die ganze Impfkampagne jetzt bloß nicht ins stocken gerät. Mfg

Mehr aus Sachsen-Anhalt