12.05.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Morgenticker: Einzelhandel öffnet in drei Regionen wieder

Porträtfoto von Michael Rosebrock
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Im Morgenticker: In drei Regionen in Sachsen-Anhalt öffnet heute wieder der Einzelhandel. Außerdem: Magdeburg bekommt eine Außenstelle des Bundesverwaltungsamtes. Und: Die Maya-Artefakte aus Klötze werden zurückgegeben.

Blick in die Innenstadt mit Fußgängerzone in Stendal
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Das Wichtigste am Morgen:

10:58 Uhr | Tschüß und bis Freitag!

Und das war der Morgenticker für Mittwoch. Die nächste Ausgabe mit den wichtigsten Nachrichten aus Sachsen-Anhalt gibt es erst wieder am Freitag, da morgen ja Himmelfahrt ist. Ich würde mich freuen, wenn Sie dann wieder dabei sind. Ihnen einen schönen Tag und natürlich einen schönen Feiertag. Machen Sie es gut.

10:51 Uhr | Halle: Neue Straßenbahnbrücke über die Elisabeth-Saale

In Halle soll für zehn Millionen Euro eine neue Straßenbahnbrücke gebaut werden – und zwar über die Elisabeth-Saale, die unter anderem an der Pferderennbahn vorbeifließt. Am Dienstagabend hat der Planungsausschuss zugestimmt, in zwei Wochen muss dann noch der gesamte Stadtrat grünes Licht geben. Die neue Brücke wird komplett mit Fluthilfemitteln finanziert. Erst Jahre nach dem Saale-Hochwasser 2013 war klar geworden, dass das Bauwerk stärker beschädigt ist als angenommen. Die neue Brücke soll direkt neben der alten errichtet werden, die Straßenbahn wird während der Bauarbeiten weiter fahren.

10:36 Uhr | Jerichower Land: Fähre Ferchland-Grieben vor Rückkehr

Die Fähre Ferchland-Grieben soll schon im Sommer wieder aufs Wasser. Wie der Landkreis mitteilte, hat die Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land die Fähre der Gemeinde Elbe-Parey für 50.000 Euro abgekauft. Nun soll Fördergeld vom Land beantragt werden, unter anderem für Revision und Instandsetzung. Ziel sei es, den Fährbetrieb im Sommer wieder aufzunehmen, sagte Landrat Steffen Burchardt (SPD). Der Landkreis rechnet mit weiteren Kosten von rund 300.000 Euro. Die Fähre Ferchland-Grieben verbindet die Landkreise Stendal und das Jerichower Land. Ihr Betrieb war im vergangenen Jahr wegen zu hoher Kosten eingestellt worden. In der Folge hatten Hunderte Menschen für eine Wiederaufnahme des Fährbetriebs protestiert.

10:21 Uhr | MDRfragt auf dem Marktplatz in Wernigerode

Seit einem Jahr gibt es MDRfragt – das Meinungsbarometer für Mitteldeutschland. Immer wieder wollen die Kollegen in Online-Befragungen wissen: Was bewegt Mitteldeutschland? Im Vorfeld der Landtagswahl möchte MDRfragt persönlich mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wie ist das Stimmungsbild vor der Wahl konkret bei Ihnen in der Region? Welche Probleme sollte die Politik hier unbedingt angehen? Was läuft gut im Land, was schlecht? Heute stehen die Kollegen ab 11 Uhr auf dem Marktplatz in Wernigerode.

10:06 Uhr | Neue Untersuchung der Himmelsscheibe von Nebra

In einem aufwendigen Verfahren ist die Oberfläche der über 3.600 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra analysiert worden. Tausende von Einzelbildern von der Oberfläche der Scheibe wurden dafür untersucht. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden heute (Mittwoch) im Landesmuseum in Halle vorgestellt. Die Forschung ist Teil der Vorbereitungen für die kommende Landesausstellung. "Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra. Neue Horizonte" soll vom 4. Juni bis zum 9. Januar 2022 im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle zu sehen sein. Gezeigt werden rund 400, zum Teil noch nie in Deutschland präsentierte Ausstellungsstücke. Die Himmelsscheibe gehört zu einem Bronzeschatz, den Sondengänger im Sommer 1999 gefunden hatten.

09:51 Uhr | Neuer Leistungsstützpunkt für Stand-up-Paddeln

Frau beim Stehpaddeln
In Sandersdorf gibt es jetzt den bundesweit ersten Leistungsstützpunkt fürs Stand-up-Paddeln. (Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Sandersdorf im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es jetzt den bundesweit ersten Leistungsstützpunkt fürs Stand-up-Paddeln. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT wurde er vom Landes-Kanuverband eingerichtet. Die Talente werden dort vom früheren Kajak- und Kanadier-Trainer Lutz Wilke trainiert. Der Sandersdorfer sagte, sein Kanuverein habe den Stützpunkt angeschoben und auch schon Medaillen in der Sportart gewonnen. Das schnelle Paddeln auf schwimmenden Brettern stehend soll auch olympisch werden.

Übrigens: Stand-Up-Paddeling geht auch mit Tieren.

Stand Up Paddeling mit Hund
Stand-Up-Paddeling mit dem Vierbeiner. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

09:34 Uhr | Dalbert verteidigt neuen Müll-Bußgeldkatalog

Sachsen-Anhalts Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne) hat die hohen Geldstrafen im Bußgeldkatalog für illegale Müllentsorgung verteidigt. Müll in der Landschaft abzuladen sei kein Kavaliersdelikt, sagte Dalbert dem MDR. Zum einen sei der illegale Müll oft sehr umwelt- und gesundheitsschädlich. Zum anderen koste die Beseitigung die Kommunen pro Jahr mehr als eine Million Euro. Das Umweltministerium hatte gemeinsam mit den Kommunen einen neuen Bußgeldkatalog vorgelegt. Für illegal entsorgte kleinere Elektrogeräte werden Strafen bis zu 400 Euro fällig, für asbesthaltige Bauabfälle bis zu 15.000 Euro.

09:16 Uhr | Himmelfahrt: Polizei will stärker kontrollieren

Ein Polizist kontrolliert einen Radfahrer
Himmelfahrt will die Polizei stärker kontrollieren. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Polizei in Mitteldeutschland will am morgigen Feiertag verstärkt kontrollieren. Das zeigen Recherchen des MDR. Hintergrund sind die Corona-Regeln. So kündigte die Polizei in Sachsen Anhalt an, mit ausreichend Kräften im Einsatz zu sein. Ein Polizeisprecher in Sachsen sagte: "Himmelfahrt ist unter den derzeitigen Umständen eine besondere Herausforderung für uns alle." Die Beamten würden mit "Augenmaß" an "örtlichen Schwerpunkten" Präsenz zeigen.

08:57 Uhr | Halle: Bürgerfest zur Deutschen Einheit fällt aus

Außenansicht der Händelhalle.
Das Bürgerfest fällt zwar aus, der Festakt zur Deutschen Einheit am 3. Oktober findet aber statt. (Archivbild) Bildrechte: Händelhalle Betriebsgesellschaft mbH

Das geplante große Bürgerfest in Halle zur Deutschen Einheit fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Staats- und Kulturminister Rainer Robra sagte, das traditionelle Fest mit Hunderttausenden Besucherinnen und Besuchern sei in dieser Form nicht verantwortbar. Stattdessen soll es eine große Ausstellung in der Innenstadt von Halle geben. Die Saalestadt sowie die Bundesländer und Verfassungsorgane können sich dort in Glas-Containern präsentieren. Die Ausstellung soll auch digital erlebbar sein. Die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit finden jedes Jahr im Bundesland des amtierenden Bundesratspräsidenten statt. Zum Festakt am 3. Oktober in der Händelhalle wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet.

08:39 Uhr | Landtagswahl: MDR unterwegs im Harz

Gestern war er in Osterwieck im Harz, heute geht es für ihn raus in die Umgebung. Es geht um meinem Kollegen Fabian Frenzel. Der ist gerade im nördlichen Harz unterwegs und möchte mit Ihnen ins Gespräch kommen. Hintergrund sind die Landtagswahlen im Juni. Und da interessieren wir uns für Ihre Wünsche und Forderungen an die Landespolitikerinnen und -politiker. Heute meldet sich Fabian von einer Windkraftanlage in Dardesheim. Was er da so erlebt, hören Sie gegen 8:40 Uhr bei MDR SACHSEN-ANHALT.

Windkraftanlagen bei Dardesheim (Harz)
Windkraftanlagen bei Dardesheim (Harz) Bildrechte: mdr/Fabian Frenzel

08:24 Uhr | Haseloff und Merz bei Amazon in Sülzetal

Riesiges Amazon-Schild liegt neben neuer Halle, an der ein blauer Bagger arbeitet
Ministerpräsident Haseloff und CDU-Politiker Merz besuchen am Mittwoch das Amazon-Lager in Sülzetal. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Mario Köhne

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und CDU-Politiker Friedrich Merz besuchen am Vormittag das neue Logistik-Zentrum von Amazon in Sülzetal (Börde). Der Versand-Händler hatte den Standort im August 2020 eröffnet und seitdem nach eigenen Angaben dort rund 1.000 Arbeitsplätze geschaffen. Merz, der im Januar die Wahl um den Parteivorsitz gegen den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet verloren hatte, gilt in der CDU-Sachsen-Anhalt als beliebt. Zuvor nehmen Haseloff und Merz an einer Bilanz-Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer in Magdeburg teil.

08:09 Uhr | Himmelfahrt: Trümper warnt vor Leichtfertigkeit

Morgen ist Himmelfahrt. Ein Feiertag, der vor allem von den Männern ausgiebig gefeiert wird. Doch Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) appelliert an alle Menschen, die Corona-Regeln einzuhalten. Man dürfe die Erfolge nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Die geltenden Corona-Regeln seien weiterhin dringend einzuhalten. Die Vergangenheit hätte bewiesen, wie schnell der Inzidenzwert wieder steigen könne. Auch von den Gastronomen wünscht sich der Oberbürgermeister, ihrer Verantwortung nachzukommen. Aber was ist eigentlich morgen erlaubt und was nicht. Das haben wir hier zusammengefasst:

07:55 Uhr | Willingmann: Modellprojekte schnell beantragen

Armin Willingmann
Bildrechte: Armin Willingmann

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) will den Tourismus im Land schnellstmöglich wieder ankurbeln. Kommunen sollten Modellprojekte für Gastronomie und Tourismus beantragen, sobald die Notbremse vor Ort nicht mehr gelte, sagte Willingmann der Mitteldeutschen Zeitung. Angesichts sinkender Inzidenzwerte halte er die Öffnung der Innengastronomie unter Hygienebedingungen für denkbar. Auch über Hotelöffnungen müsse die Landesregierung kommenden Dienstag sprechen. Neue Regeln könnten ab 25. Mai gelten. Bis dahin gilt die aktuelle Corona-Eindämmungsverordnung.

07:38 Uhr | Streckennetz für E-Bikes am Huy

Ein Mann und eine Fraufahren auf jeweils einem Elektrofahrrad
Rund um den Huy im Harz soll bis zum Ende dieses Jahres ein Streckennetz für E-Bikes entstehen. (Symbolbild) Bildrechte: imago images/Westend61

Rund um den Huy im Harz soll bis zum Ende dieses Jahres ein Streckennetz für E-Bikes entstehen. Das hat der Tourismusverein Huy-Fallstein erklärt. Geschäftsführerin Katrin Vogt sagte MDR SACHSEN-ANHALT, über ein Portal im Internet würden Touren für jeden Geschmack angeboten. Vogt zufolge sollen in das Projekt mehrere lokale Partner einbezogen werden, darunter Pensionen und Bauernhöfe. Man wolle ein breites Spektrum für Touristen schaffen. Wer kein E-Bike habe, solle sich das in der Touristinformation in Osterwieck ausleihen können, hieß es.

07:26 Uhr | Ralf Minge neuer HFC-Sportdirektor?

Sportdirektor Ralf Minge von SG Dynamo Dresden.
Ralf Minge wird offenbar neuer Sportdirektor beim HFC. (Archivbild) Bildrechte: imago images/Dennis Hetzschold

Vom 1. FC Magdeburg gab es heute Morgen ja schon mehrere Nachrichten. Jetzt geht es um den Halleschen FC. Der Fußball-Drittligist bekommt offenbar einen neuen Sportdirektor: Ralf Minge. Der 60-Jährige soll die Amtsgeschäfte des aktuellen Sportdirektors Ralf Heskamp übernehmen. Minge war von 2014 bis 2020 Sport-Geschäftsführer bei Dynamo Dresden. Nach Informationen des MDR wird er schon heute vorgestellt. Für den Mittag hat der HFC eine Pressekonferenz anberaumt. Minges erste Aufgabe wird es wohl sein, zu klären, ob der Verein einen neuen Trainer holt oder den Vertrag mit Florian Schnorrenberg verlängert.

07:08 Uhr | Einzelhandel in drei Regionen öffnet wieder

Bei den Corona-Zahlen interessieren uns natürlich nicht nur die Werte unterhalb der 100er-Marke der Corona-Notbremse des Bundes. Es geht auch um die Werte von 101 bis 150. Denn die erlauben immerhin dem Einzelhandel, wieder Kunden zu empfangen. Möglich ist das ab heute (Mittwoch) in den Landkreisen Stendal und Anhalt-Bitterfeld sowie in der Stadt Dessau-Roßlau. Nötig für das Einkaufen sind allerdings ein Termin und ein negativer Corona-Test.

06:49 Uhr | Corona-Zahlen sinken weiter

Die Corona-Zahlen in Deutschland und Sachsen-Anhalt sinken im Vergleich zur Vorwoche weiter. Der bundesweite Inzidenzwert liegt heute Morgen nach Angaben des Robert Koch-Instituts bei 107,8. Vor einer Woche betrug er noch 132,8. In Sachsen-Anhalt liegt der Sieben-Tage-Wert bei 114,8. Vor einer Woche meldete das RKI noch 143. Vier Regionen liegen heute Morgen unter der 100er-Marke der Corona-Notbremse des Bundes: Magdeburg (69,5) / Dessau-Roßlau (96,1) / Landkreis Börde (90,7) / Landkreis Anhalt-Bitterfeld (66,3).

06:35 Uhr | 1. FC Magdeburg will wieder Dauerkarten verkaufen

Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg plant für die kommende Saison wieder einen Verkauf von Dauerkarten. Geschäftsführer Mario Kallnik sagte, der Verein gehe fest davon aus, dass zur neuen Saison wieder Fans im Stadion zugelassen sind. Im besten Fall sei das Stadion voll belastbar. Das bewährte Corona-Hygienekonzept sei bereits weiterentwickelt und den Behörden vorgelegt worden.

Stadion des 1. FC Magdeburg e. V.
Der 1. FC Magdeburg will für die kommende Saison wieder Dauerkarten verkaufen. (Archivbild) Bildrechte: imago/Hans Blossey

06:18 Uhr | Volksstimme: Toter Wolf bei Vienau

Ein Wolf
In einem Wald bei Vienau (Altmarkkreis Salzwedel) ist einem Zeitungsbericht zufolge ein toter Wolf entdeckt worden. (Archivbild) Bildrechte: dpa

In einem Wald bei Vienau (Altmarkkreis Salzwedel) ist offenbar ein toter Wolf entdeckt worden. Wie die Volksstimme berichtet, hatte eine Spaziergängerin das tote Tier am Montagabend entdeckt. Ursache für den Tod des Wolfes war offenbar eine Schussverletzung. Mitarbeiter des Wolfs-Kompetenzzentrums Iden haben den Kadaver geborgen. Das tote Tier wird nun in Berlin im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtier-Forschung untersucht. Die Polizei ermittelt.

05:58 Uhr | Neue Bundesbehörde entsteht in Magdeburg

Magdeburg wird neuer Standort für eine Außenstelle des Bundesverwaltungsamtes. Die Behörde zieht in das ehemalige Fernmeldeamt am Uniplatz. Wie das Bundesverwaltungsamt MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, sollen schrittweite bis zu 350 Arbeitplätze entstehen. Mit Hilfe von Teilzeit-Arbeitsmodellen sei es sogar möglich, am neuen Standort bis zu 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu beschäftigen.Von Magdeburg aus werden in Zukunft Dienstleistungsaufgaben aus den Bereichen Personalkosten und Staatsangehörigkeit wahrgenommen. Bereits 2019 hatten Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) eine gemeinsame Absichtserklärung zum Aufbau eines Standortes in der Region Magdeburg unterzeichnet.

05:47 Uhr | Maya-Artefakte werden zurückgegeben

Sachsen-Anhalt will die in Klötze (Altmarkkreis Salzwedel) entdeckten Maya-Artefakte schon bald an die Herkunftsländer zurückgeben. Nach Angaben der Staatskanzlei sollen die Fundstücke am Rande einer Bundesratssitzung Ende des Monats Vertretern Mexikos und Guatemalas überreicht werden. Der ehemalige Besitzer eines Bauernhauses in Klötze hatte Selbstanzeige erstattet und die Behörden damit auf die Spur der Artefakte gebracht. Dabei handelt es sich um bis zu 1.500 Jahre alte Tonfiguren und buntes Geschirr. Der Wert wird auf 100.000 Euro geschätzt.

05:36 Uhr | Corona-Impfung: Kinder und Jugendliche müssen warten

In Deutschland wird es offenbar keine schnelle Entscheidung über Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche geben. Der Chef der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, sagte der Zeitung "Die Welt", es gebe noch nicht genügend Studiendaten. Für eine generelle Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche sei es deshalb zu früh. Ein anstehender Sommerurlaub könne für die Stiko bei der Prüfung kein Argument sein. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte angekündigt, dass bis zum Ende der Sommerferien den 12- bis 18-Jährigen ein Impfangebot gemacht werden soll. Schon vor wenigen Tagen hatte sich ein Stiko-Experte im MDR-Interview eher skeptisch gezeigt.

05:28 Uhr | Wetter: Viele Wolken und Regen bei maximal 16 Grad

Viele Wolken und Regen begleiten uns am Mittwoch. Die Temperturen liegen zwischen 13 und 16 Grad. Morgen bleibt es meist stark bewölkt und es regnet kräftig. Die Höchstwerte liegen zwischen 9 und 14 Grad. Am Freitag lässt der Regen nach, die Temperatur ändert sich aber kaum.

05:22 Uhr | Kita-Beiträge werden erstattet

leere Schaukel auf Spielplatz
In Sachsen-Anhalt bekommen Eltern auch für diesen und kommenden Monat die Kita-Beiträge erstattet. (Symbolbild) Bildrechte: imago images/Lichtgut

In Sachsen-Anhalt bekommen Eltern auch für diesen und kommenden Monat die Kita-Beiträge erstattet. Das teilte ein Sprecher der Staatskanzlei mit. Berechtigt sind demnach Eltern, deren Kinder im Mai und Juni von durch Corona bedingten Kita- und Hort-Schließungen betroffen sind. Wie schon im Januar und Februar kommt das Land für die Einnahmeausfälle in den Gemeinden auf. 2020 hatte Sachsen-Anhalt für die Erstattung der Beiträge 18 Millionen Euro bereitgestellt. Für dieses Jahr plant die Landesregierung mit weiteren 14 Millionen Euro.

05:14 Uhr | 1. FC Magdeburg: Nächster Torhüter geht

Timon Weiner, Holstein Kiel
Auch Torhüter Timon Weiner verlässt den 1. FC Magdeburg. (Archivbild) Bildrechte: imago images / Holsteinoffice

Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg muss für die kommende Saison einen weiteren Torhüter finden. Nachdem bereits Stamm-Keeper Morten Behrens angekündigt hat, den Club zu verlassen, zieht auch Timon Weiner nach. Das gaben die Magdeburger bekannt. Weiners Stamm-Verein Holstein Kiel zog eine Option auf vorzeitige Rückkehr und beendet damit das Leih-Geschäft. Der 22-Jährige hatte in dieser Saison keine Pflichtspiel-Minute für den FCM absolviert.

05:02 Uhr | Guten Morgen!

Und damit hinein in den gefühlten Freitag am Mittwoch, da ja morgen Himmelfahrt ist. Bis 11 Uhr bekommen Sie aber hier heute wie gewohnt die Nachrichten und Themen aus und für Sachsen-Anhalt. Wie immer kurz und kompakt zusammengefasst, damit Sie wissen, was passiert. Mein Name ist Michael Rosebrock. Los geht’s…

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

1 Kommentar

wanda vor 5 Wochen

Das ist doch keine Öffnung!
Mit Test und Termin, ist alles andere als normal.

Mehr aus Sachsen-Anhalt