02.06.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Neue Corona-Regeln im Land – doch sie gelten regional unterschiedlich

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul

Seit Mitternacht gelten erneut gelockerte Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt. Doch die Voraussetzungen sind regional unterschiedlich, mehrere Regionen können lockern. Und: In unserer MDRfragt-Gemeinschaft hat bereits gut ein Viertel der Befragten per Briefwahl zur Landtagswahl seine Stimme abgegeben. Der Morgenticker zum Nachlesen.

Eine Tasse und eine Blumengesteck stehen auf einem Tisch vor einem Café
In der Außengastronomie ist den neuen Regeln nach kein Testnachweis mehr erforderlich. Bildrechte: MDR/Jana Hildebrandt

Das Wichtigste am Morgen

11:23 Uhr | Bis mooorgen!

Ich verabschiede mich für heute und bin gespannt, was die Woche weiter bringt – hoffentlich weniger Verwirrung um die Bestimmungen bei den geltenden Corona-Regeln, die zuletzt fast im Wochentakt geändert werden. Die weiteren Nachrichten dieses Tages finden Sie ab sofort hier.

Schönen Mittwoch für Sie, auf Wiederlesen!

10:57 Uhr | Bund der Steuerzahler fordert klare Kontrollstruktur bei Schnelltest-Abrechnungen

Es gab zuletzt viel Wirbel um die Schnelltest-Stationen, die in ganz Deutschland aus dem Boden geschossen sind und die dazu dienen sollen, jederzeit schnelles Testen zu ermöglichen – für die eigene Sicherheit und für den Besuch verschiedener Einrichtungen, Friseur, Gaststätte oder oder. Doch zeigte sich, dass es ein gehöriges Einfallstor für Abrechnungsbetrug gibt. Da aktiv zu kontrollieren, fordert jetzt der Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler in Sachsen-Anhalt, Ralf Seibicke. Seibicke sagte MDR SACHSEN-ANHALT, das Land müsse entscheiden, wer zuständig ist.

Es kann nicht sein, dass alle sagen: Ich kann es nicht aufgrund fehlender Kapazitäten.

Ralf Seibicke, Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler

10:38 Uhr | Wo die Zeit verrinnt: Sanduhr für Kurzzeitparker

Sieht hübsch aus, aber soll auch hilfreich sein: In Wittenberg müssen Kurzzeit-Parker kein Kleingeld mehr suchen, sondern haben ab sofort eine kostenfreie Alternative – die Sanduhr. Diese wird im Auto angebracht und zum Kurzzeitparken umgedreht. Der Sand reicht für eine Viertelstunde, heißt es. Reicht also für einen kurzen Sprung zum Bäcker. Mit Monatsbeginn sind diese Sanduhren für 4,50 Euro im Bürgerbüro des neuen Wittenberger Rathauses erhältlich.

Eine Parksanduhr hängt in einem Auto.
So eine Sanduhr soll ab jetzt in Wittenberg das Kurzzeitparken regeln (Symbolbild). Bildrechte: dpa

10:25 Uhr | Polizei im Land setzt mehr auf Elektro-Mobilität

Die Polizei im Land soll mehr mit Elektro-Motorrädern unterwegs sein. Die ersten drei wurden jetzt an die Polizeiinspektionen Halle, Magdeburg und Dessau-Roßlau ausgeliefert.

09:59 Uhr | Update zu den Lockerungen: Was zählt für die 35er-Inzidenz? Wann dürfen die Kreise und Städte lockern? Wie viele Regionen sind es bislang?

Die Zusammenstellung von 7.40 Uhr, in welchen Regionen ab heute aufgrund sinkender Corona-Zahlen weitere Lockerungen möglich sind, ist nicht vollständig. Ein Sprecher des Sozialministeriums stellte soeben auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT klar, ab wann die neuen Lockerungen erlaubt sind: "Es zählen alle sieben Tage der Woche." Das heißt: Regionen können die gelockerten Regeln ab dem Folgetag beschließen, sobald die 7-Tage-Inzidenz an fünf Kalendertagen hintereinander unter dem Grenzwert von 35 lag.

Diese Details sind sehr wichtig, denn sobald jeder Tag der Woche zählt, bedeutet das: Es dürfen mehr Regionen früher die neuen Corona-Regeln in Kraft setzen. Hier dazu der nun berichtigte Überblick.

  • Acht Regionen dürften ab heute lockern, in den grün markierten Kreisen auf unserer Karte wurde das bereits offiziell bekanntgeben und ist damit gültig:

09:40 Uhr | Die Ziele der Parteien für die Kulturpolitik

Es ist leider so: Theater sind immer wieder von Kürzungen bedroht. Welchen Stellenwert haben die Kultur und speziell Theater in den Wahlprogrammen? Theaterredakteur Stefan Petraschewsky hat sich vor der Landtagswahl angeschaut, was die Parteien in Sachen Theaterpolitik genau planen.

08:53 Uhr | Die möglichen Koalitionen nach der Wahl in Sachsen-Anhalt

Was wird nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt? Die möglichen Konstellationen zur Landtagswahl haben meine Kollegen hier einmal aufgeschlüsselt.

08:29 Uhr | Deutliche Engpässe bei Erstimpfungen

Das Impfen gegen das Coronavirus geht weiter langsam voran und bei der Formulierung spüre ich, wie man sich damit in diesen Tagen wiederholt. Doch trotz der mittlerweile gut 40 Prozent Erstimpfungen in Sachsen-Anhalt gibt es immer wieder Impfstoffmangel. Nun gibt es in Mitteldeutschland nach MDR-Recherchen bei der Terminvergabe für Corona-Erstimpfungen daher wieder zunehmend Engpässe. Grund dafür ist, dass mehr und mehr Zweitimpfungen eingetaktet werden müssen, während der Impfstoff aber weiterhin knapp ist. So gibt es in Magdeburg wochenweise keine Erstimpfungen mehr. Auch in Dessau-Roßlau werden für Juni kaum noch Termine vergeben.

Kontext: Ab 7. Juni soll die Priorisierung ja aufgehoben und jedem ein Imfpangebot gemacht werden, der sich impfen lassen möchte. In dieser Lage sind Meldungen neuer Engpässe bei den Lieferungen nicht erbauend.

08:17 Uhr | Verfolgungsjagd bis nach Magdeburg mit Schüssen

Schwerer Tobak aus der Nacht in Magdeburg: Dort endete eine Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Motorradfahrer. Ein Polizeisprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Mann sei vor einer Polizeikontrolle im Jerichower Land geflüchtet. Dort hätten Beamte auch Schüsse abgegeben, bei denen der Biker verletzt worden sei. Dann habe er aber erneut fliehen können.

Die Beamten verloren daraufhin seine Spur. Medienberichten zufolge riefen Anwohner im 17 Kilometer entfernten Jersleben kurze Zeit später den Rettungsdienst, weil sie einen Mann mit Schussverletzungen gefunden hatten. Er wurde medizinisch versorgt und befindet sich in Gewahrsam.

Warum der Motorradfahrer kontrolliert werden sollte, ist noch unklar. Die näheren Umstände werden laut Polizeisprecher derzeit ermittelt.

Ein Polizeiwagen steht an einer Straße quer.
Ein Polizeiwagen am Einsatzort nach dem Ende einer Verfolgungsjagd. Bildrechte: MDR/Thomas Schulz

07:40 Uhr | Neu gelockerte Corona-Regeln: Fünf Regionen können lockern

++Zu diesem Eintrag gibt es ein Update um 09.59 Uhr – hier lang!

Fünf Regionen in Sachsen-Anhalt können nach den neuen Corona-Regeln weiter lockern. Die Lockerungen hatte die Landesregierung gestern kurzfristig beschlossen und in der Nacht zu null Uhr in Kraft gesetzt. Doch Voraussetzung ist eine stabile 7-Tage-Inzidenz unter 35. Das bedeutet, fünf Tage in Folge muss der Wert unter 35 liegen. Laut Staatsminister Rainer Robra werden dabei ausschließlich die Werktage (ohne Sonnabend und Sonntag) gezählt. Das macht es für die Kreise und Städte nicht einfach – und für die meisten Leute auch ziemlich unübersichtlich. Denn wer verfolgt das schon jeden Tag? Hier der Überblick zum aktuellen Stand:

  • gelockerte Regeln ab heute möglich in: Kreis Stendal, Magdeburg, Jerichower Land, Salzlandkreis und Anhalt-Bitterfeld
  • weiter lockern können frühestens ab morgen: Halle, der Burgenlandkreis, Altmarkkreis Salzwedel

Zwar liegt die Gesamt-7-Tage-Inzidenz für ganz Sachsen-Anhalt seit geraumer Zeit unter 35. Doch wie sich zeigt, ist es regional sehr unterschiedlich. Unsere Grafik hält Sie auf dem Laufenden (die RKI-Werte von heute Morgen, 2.6., werden in Kürze ebenfalls eingepflegt).

07:23 Uhr | Bauhaus-Schriftzug in Dessau muss saniert werden

Das wird etwas ungewohnt aussehen: Der berühmte vertikale Schriftzug am Bauhausgebäude in Dessau verschwindet. Aber keine Sorge, das nur vorübergehend. Die sieben Buchstaben werden heute abmontiert. Sie müssen in den kommenden Wochen saniert werden.

Sendungsbild
Der Bauhausschriftzug wird heute im Laufe des Tages abgebaut. Bildrechte: MDR/Koberstein Film/Thomas Eirich-Schneider

07:02 Uhr | Feuer in Halle-Büschdorf – Anwohner sollen Türen und Fenster schließen

In Halle-Büschdorf ist die Feuerwehr seit dem frühen Morgen im Dauereinsatz. Es brennt eine Scheune. Verletzt wurde den bisherigen Angaben der Polizei nach niemand. Durch das Feuer selbst und durch Löschwasser sollen auch benachbarte Häuser beschädigt worden sein. Anwohner wurden gebeten, wegen der Rauchwolken Fenster und Türen geschlossen zu halten. Betroffen sind neben Büschdorf auch die Ortsteile Kanena/Bruckdorf und Halle-Reideburg.

06:48 Uhr | Altmark-Festspiele starten am 19. Juni

Die gesunkenen Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen erlauben vielerorts einige Veranstaltungen. Dazu gehören die Altmark Festspiele. Eigentlich sollten Konzerte und Lesungen da ja schon im Mai starten, doch das klappte wegen Corona nicht. Nun ist klar, es startet im Jagdschloss Letzlingen am 19. Juni. Dann wird der Schauspieler Michael Rotschopf zu Gast sein. Der 51-jährige Österreicher ist aus verschiedenen Fernseh- und Filmproduktionen bekannt – wie zum Beispiel Tatort oder Wilsberg. Wie die Festivalleitung mitteilte, gestaltet er bei den Altmark Festspielen gemeinsam mit Reinhard Seehafer einen Nachmittag unter dem Motto "Weltliteratur und Musik".

06:33 Uhr | Bei Wohnungsräumung – Mieter droht mit Sprengsatz

In Sangerhausen ist bei einer Zwangsräumung in einem Mehrfamilienhaus ein Spezialeinsatzkommando der Polizei eingesetzt worden. Der Mieter, dessen Wohnung am Dienstag geräumt werden sollte, hatte gedroht, einen Sprengsatz zu zünden. Eine Polizeisprecherin sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Mann habe selbst die Wohnung verlassen, nachdem das Umfeld geräumt worden war. Er sei in eine Fachklinik gebracht worden. Andere Bewohner des Hauses mussten ihre Wohnung verlassen. Aus der Mieterschaft hatte es immer wieder Anzeigen gegen den Mann gegeben. Eine Nachbarin sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Mann habe die anderen Mieter terrorisiert, eingeschüchtert und bedroht.

06:18 Uhr | Studentenproteste für heute in Halle geplant

Wir bleiben in Halle. Dort wollen heute Studierende gegen Kürzungspläne der Universität Halle protestieren. Sie haben die Proteste für die Mittagszeit angekündigt, sprechen von "Kahlschlag" und haben auch eine Petition ins Leben gerufen, die bislang mehr als 11.500 digitale Unterzeichner hat (Stand 2.6. 6 Uhr).

Die Hintergründe haben meine Kollegen hier für Sie aufbereitet:

Unterdessen regt sich auch aus der Professorenschaft Widerstand. So bezeichnete die Philosophische Fakultät der Universität Halle es als "völlig unverständlich, ganze Studiengänge aufzugeben, Eckprofessuren in wichtigen geisteswissenschaftlichen Disziplinen nicht wieder zu besetzen und das international hoch geachtete, auf das Jahr 1787 zurückgehende Institut für Altertumswissenschaften zu schließen".

06:01 Uhr | Halle stimmt über autofreie Altstadt ab

Am Sonntag ist nicht nur die Landtagswahl. In Halle steht ein Bürgerentscheid an, bei dem gut 189.000 Hallenserinnen und Hallenser aufgerufen sind, über die "weitgehend autofreie Altstadt" abzustimmen. Gegen diese Pläne hat sich wiederum die Bürgerinitiative "Innenstadt für alle" gegründet. Sie wollen das Ganze kippen. Der Überblick hier:

05:42 Uhr | Gelockerte Corona-Regeln: Vieles kann wieder öffnen, teils Wegfall der Testpflicht

Die Landesregierung hat kurzfristig die Corona-Regeln im Land weiter gelockert. Der Grund sind die gesunkenen Corona-Fallzahlen. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt liegt laut Robert Koch-Institut bei 27,8. Drei wichtige Punkte im Überblick:

  • Private Treffen: Bis zu zehn Personen können sich wieder treffen.
  • Gastronomie: In den Außenbereichen wird kein negativer Testnachweis mehr verlangt.
  • Baden: Freizeit- und Spaßbäder dürfen wieder für eine begrenzte Personenzahl öffnen. Innen gilt eine Testpflicht, außen nicht. 

Voraussetzung ist, dass die 7-Tage-Inzidenz in den Kreisen/kreisfreien Städten stabil bei unter 35 liegt. Hier haben meine Kollegen alles weitere und die Details für Sie zusammengefasst.

05:39 Uhr | Freundlich, Regen möglich, 22 bis 25 Grad

Der Tag soll insgesamt freundlich werden. Stellenweise können ein paar Regentropfen fallen, erst zum Abend mit größeren möglichen Schauern. Auch Gewitter können zum Abend aufkommen. Das MDR-Wetterstudio teilt weiter mit, dass die Höchstwerte heute bei schönen 22 bis 25 Grad Celsius liegen.

05:13 Uhr | MDRfragt: Gut ein Viertel der Befragten hat schon per Briefwahl abgestimmt

Vier Tage sind es nun nur noch bis zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Die neue Befragung unseres Meinungsbarometers MDRfragt zeigt jetzt: Viele von Ihnen haben Ihre Entscheidung offenbar schon getroffen. Der Befragung zufolge wissen 59 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schon, bei welcher Partei sie am Sonntag ihr Kreuz setzen werden. 27 Prozent haben das sogar schon getan – und per Briefwahl abgestimmt. Nur zehn Prozent sind demnach noch unentschlossen oder wollen Sonntag spontan im Wahllokal entscheiden.

Diese Ergebnisse sind nicht-repräsentativ, aber nach statistischen Merkmalen gewichtet. Auffällig: Nur drei Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen diesen Zahlen nach gar nicht wählen. Da muss man etwas vorsichtig sein, denn in Wirklichkeit liegt die Zahl der Nichtwähler deutlich höher. So gaben 2016 rund 39 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme nicht ab.

05:01 Uhr | Guten Morgen!

Na, haben Sie gerade den Joghurtbecher entsorgt? Aus solchen und anderen Plastikabfällen macht der brasilianische Künstler Eduardo Srur Kunst. Sieht echt ganz cool aus!

Ich wünsche Ihnen einen guten Morgen und einen energiereichen Start in den Mittwoch! Mein Name ist Mandy Ganske-Zapf und das ist der Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT ☕☕☕

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt