10.06.2021 | Der Morgenticker für Sachsen-Anhalt Corona: Inzidenz fast überall in Sachsen-Anhalt unter 20

Volontärin Fabienne von der Eltz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Heute im Morgenticker: Die Inzidenzen sinken in Sachsen-Anhalt fast überall unter 20. Und: Der Tierpark Dessau-Roßlau will bis 2030 20 Millionen Euro investieren. Außerdem: Kita in Wörlitz ausgezeichnet. Und es gibt eine Antwort auf die Frage: Welche Stadt ist größer – Halle oder Magdeburg?

Zollstock auf Schutzmaske, Inzidenz-Grenzwert 50
Bildrechte: imago images/Christian Ohde

Das Wichtigste am 10. Juni:

11:21 Uhr | Auf Wiedergelesen!

Bevor es gleich dunkel wird, verabschiede ich mich aus dem Ticker. Die Sonnenfinsternis können Sie im Livestream verfolgen und auf dem aktuellen Nachrichtenstand bleiben Sie hier. Wenn Sie mögen, lesen wir uns morgen wieder im Ticker. Bis dahin wünsche ich einen schönen Donnerstag!

10:59 Uhr | Ein niedliches Tiervideo geht immer

Süße kleine Ferkel tippeln über den Hof von Hubertus von Rundstedt. Er züchtet vom Aussterben bedrohte Schweinerassen. Mehrere Hundert Hausschweine leben artgerecht und glücklich auf dem Rittergut Schönfeld in der Altmark. Aber: Auch sie werden letztendlich geschlachtet.

10:30 Uhr | Mansfeld-Südharz lockert

Länger als viele andere mussten die Menschen im Landkreis Mansfeld-Südharz auf Lockerungen der Corona-Beschränkungen warten. Ab heute darf sich auch hier jede Person wieder mit bis zu zehen weiteren Menschen treffen. Außerdem entfällt die Testpflicht in der Außengastronomie und bei Veranstaltungen im Freien sind wieder bis zu 250 Teilnehmende erlaubt.

10:05 Uhr | Check-In per Smartphone

Der Landkreis Stendal will die Luca-App einführen. Damit können sich Gäste beim Restaurantbesuch mit einem Klick auf dem Smartphone registrieren. Das Ausfüllen von Anwesenheitslisten fällt damit weg.

09:42 Uhr | Tödlicher Badeunfall in Jessen

Im Jessener Badesee (Landkreis Wittenberg) ist gestern Abend ein Jugendlicher aus Annaburg ums Leben gekommen. Eine Frau hatte noch versucht, ihn zu retten – leider vergeblich. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 15-Jährigen feststellen. Die Polizei geht nicht von einem Fremdverschulden aus.

09:19 Uhr | Mutmaßliche Brandstifter festgenommen

Eine Brandserie im halleschen Ortsteil Büschdorf ist beendet. Gestern Abend hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Die Staatsanwaltschaft prüft zwei Haftanträge, der dritte Verdächte wurde bereits wieder entlassen. In den vergangenen Wochen hatten in Büschdorf ein Transporter und eine Scheune gebrannt. Bei drei weiteren Bränden gab es nur geringfügige oder keine Schäden.

08:43 Uhr | Sonnenfinsternisbrille bereithalten!

Heute Mittag schiebt sich der Mond mal wieder vor die Sonne. Eine totale Sonnenfinsternis wird es aber nicht geben, sondern eine partielle. Je weiter im Norden, desto größer ist die Verdunklung. In Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern bedeckt der Mond rund ein Fünftel der Sonne, in Mitteldeutschland werden es zwischen zehn und rund 15 Prozent sein.

Aber bitte nicht direkt in die Sonne schauen, das könnte die Netzhaut verbrennen. Vielleicht findet sich ja noch eine Sonnenfinsternisbrille – wenn nicht, gibt es hier eine Bastelanleitung für eine Lochkamera.

Außerdem überträgt MDR Wissen die Sonnenfinsternis ab 11:15 Uhr im Livestream:

08:21 Uhr | Land unter im Südharz

In Rottleberode im Südharz hat ein heftiges Gewitter gestern Nachmittag für Überschwemmungen gesorgt. Fotos, die die Freiwillige Feuerwehr auf Facebook geteilt hat, zeigen braune Wassermassen auf überfluteten Straßen. In Kelbra, schreibt eine Userin in den Kommentaren, habe ein Blitz eingeschlagen. Geräte seien kaputt gegangen und Steckdosen aus der Wand geflogen.

08:04 Uhr | Die Friedenseiche in Ipse bleibt

Erleichterung in Ipse bei Gardelegen: Die mehr als 100 Jahre alte Friedenseiche wird nicht gefällt. Darauf haben sich Mitarbeitende des Bauamtes Gardelegen, ein Gutachter, einige Stadträte sowie Einwohnerinnen und Einwohner von Ipse geeinigt.

Im Februar war der Baum nur knapp seiner Fällung entgangen und es hagelte Protest aus dem Dorf. Also wurde ein neues Gutachten zum Zustand des Baumes erstellt. Das Ergebnis: Die Eiche zeigt Schäden, muss aber nicht gefällt werden. Gepflanzt wurde sie als Denkmal für die Opfer des deutsch-französischen Krieges von 1870/71.

07:39 Uhr | Impfnachweis jetzt auch digital

Ab heute ist der digitale Impfpass in Deutschland verfügbar. Damit können vollständig geimpfte Menschen ihre Immunität auch per Smartphone nachweisen. Das gelbe Impfbuch ist weiterhin gültig, muss dann aber nicht mehr vorgezeigt werden. Der digitale Impfpass geht schrittweise in unterschiedlichen Apps an den Start. Ab Juli soll er auch für das grenzüberschreitende Reisen innerhalb der EU genutzt werden können.

07:14 Uhr | Museen trotzen der Pandemie

Sie haben es schwer in der Corona-Krise, doch in Sachsen-Anhalt musste noch kein Museum endgültig schließen. Die finanzielle Situation vieler Museen bleibt aber angespannt, sagt der Geschäftsführer des Museumsverbands Sachsen-Anhalt, Danny Könnecke. Besonders ernst sei die Lage bei privat geführten Sammlungen.

06:53 Uhr | Inzidenz nur noch in Halle über 20

In Sachsen-Anhalt ist die 7-Tage-Inzidenz in fast allen Landkreisen und Städten unter 20 gesunken. Nur noch für Halle meldete das Robert Koch-Institut (RKI) heute mit 20,1 einen Wert, der leicht darüber liegt. Am niedrigsten ist der Ansteckungswert mit 6,3 in Magdeburg. Landesweit meldete das RKI eine Inzidenz von 12,2.

06:38 Uhr | Vorlesungen weiterhin online

Die meisten Studierenden müssen ihre Seminare und Vorlesungen weiter online besuchen. An den Hochschulen und Universitäten finden nur wenige Präsenzveranstaltungen statt.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal zum Beispiel bleibt bei ihrem Online-Format. Auch die Hochschule Merseburg will erst im Wintersemester wieder zu mehr Präsenzlehre zurückkehren.

06:12 Uhr | Trauer um "Aschenbrödel"-Darstellerin

Für viele ist es DER Weihnachtsfilm schlechthin – "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von 1973. Gestern ist "Aschenbrödel"-Darstellerin Libuše Šafránková im Alter von 68 Jahrengestorben. Auch auf Schloss Moritzburg, Drehort des Films, wird um sie getrauert.

Der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen, Christian Striefler, dankte Šafránková für viele schöne Stunden vor der Leinwand. Ihr Lächeln in der Vorweihnachtszeit und ihre Verkörperung des selbstbewussten Aschenbrödels hätten die Herzen höher schlagen lassen.

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" Libuše Šafránková

Die Schauspielerin Libuše Šafránková wird wohl für immer das "Aschenbrödel" bleiben. Alle Jahre wieder läuft zur Weihnachtszeit der Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".

Endlich kann der Prinz (Pavel Trávnícek) sein Aschenbrödel (Libuse Safránková) in die Arme schließen.
"Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball, aber eine Prinzessin ist es nicht, mein holder Herr!" – Des Rätsels Lösung? Klar, das Aschenbrödel! Gespielt von der damals 19-jährigen Libuše Šafránková. Bildrechte: rbb/WDR/DRA
Endlich kann der Prinz (Pavel Trávnícek) sein Aschenbrödel (Libuse Safránková) in die Arme schließen.
"Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball, aber eine Prinzessin ist es nicht, mein holder Herr!" – Des Rätsels Lösung? Klar, das Aschenbrödel! Gespielt von der damals 19-jährigen Libuše Šafránková. Bildrechte: rbb/WDR/DRA
Als Jäger verkleidet, schießt Aschenbrödel (Libuse Safránková) mit dem Prinzen (Pavel Trávnícek, rechts) um die Wette.
Lange hatte Regisseur Václav Vorlíček nach der Hauptdarstellerin für seine Märchenverfilmung gesucht. Dann fiel ihm Libuše Šafránková ein - sie hatte 1971 in der Verfilmung des Literaturklassikers "Babička" mitgespielt. Vorlíček schickte ihr das Drehbuch und die junge Schauspielerin war begeistert von der Rolle des Aschenbrödel – ein junges Mädchen, das reiten, schießen, klettern konnte wie ein Junge und das mit dem König samt seiner Kumpanen Katz und Maus spielt. Bildrechte: rbb/WDR/DRA
Der Prinz (Pavel Travnicek) passt Aschenbrödel (Libuse Safrankova) im Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" den verlorenen Schuh an (undatierte Filmszene).
Libuše Šafránková jedenfalls gewann das Casting, verzauberte mit ihrer Anmut und Grazie die gesamte Filmcrew und wurde schließlich zur Traumprinzessin etlicher Generationen. Bildrechte: dpa
Die Schauspielerin Libuše Šafránková
Mit ihrem "Aschenbrödel" wurde Libuše Šafránková, die von den Tschechen liebevoll "Libuschka" genannt wird, berühmt. Zunächst spielte sie noch in etlichen weiteren Märchenverfilmungen, ehe sie Ende der 1980er-Jahre zunehmend als Charakterdarstellerin gefragt war. (Foto: Libuše Šafránková in den 2000er-Jahren.) Bildrechte: MDR/Martin Kubica
Alle (4) Bilder anzeigen

05:48 Uhr | Tierpark Dessau-Roßlau darf ausbauen

Das OK aus dem Stadtrat ist da: Der Tierpark Dessau-Roßlau bekommt 20 Millionen Euro. Damit soll der Tierpark bis 2030 um mehr als 1,3 Hektar wachsen.

Tierpark Dessau wird um Bahngelände erweitert
Auf der alten Brache der Bahn muss noch viel passieren. Bildrechte: Tierpark Dessau

Die Stadt kauft dafür das angrenzende brachliegende Bahngelände zusammen mit den alten Gebäuden. Die sollen zu Gästewohnungen und einer Gaststätte mit Spielplatz werden.

Wir werden den historischen Eingang behalten. Das ist uns auch wichtig. Aber, er wird nur noch für Veranstaltungen und für große Besucheraufkommen genutzt.

Jan Bauer, Leiter Tierpark Dessau

05:31 Uhr | Es hagelt Tischtennisbälle

Bei Kerstin Sperling aus Benneckenstein hat es gestern gehagelt – zum Teil waren tischtennisballgroße Hagelkörner dabei. Sie hat uns diese Fotos geschickt. Vielen Dank für diese Bilder!

Auf einem Weg und einem Vordach liegen große Hagelkörner
Bildrechte: Kerstin Sperling

Auch heute kann es wieder Schauer und Gewitter geben. Insgesamt wird der Mittwoch aber eine Mischung aus Sonne und Wolken bei 22 bis 27 Grad. Das sind die Wetteraussichten für den Tag.

Und das sind die aktuellen Temperaturen:

05:18 Uhr | Halle oder Magdeburg – welche Stadt ist größer?

Das uralte Duell hat einen aktuellen Zwischenstand. Die Bevölkerungsstatistik des Landes sagt, dass Halle die Nase vorn hat. 237.865 Menschen lebten 2020 dort. In Magdeburg waren es 235.775. Damit konnte Halle seinen Vorsprung sogar noch ausbauen.

Halle verlor zwar im Vergleich zum Vorjahr ca. 0,4 Prozent Einwohnerinnen und Einwohner. In Magdeburg ist der Rückgang mit ca. 0,8 Prozent aber größer. Auch im gesamten Land hat sich die Bevölkerung um 0,6 Prozent verringert.

05:09 Uhr | Ausgezeichnete Kita

Jubel in Oranienbaum-Wörlitz im Landkreis Wittenberg: Die integrative Sprach-Kita "Villa Sonnenschein" hat gestern Abend den Deutschen Kita-Preis gewonnen. Überzeugen konnte die Kita unter anderem mit ihrer Nähe zum Unesco-Welterbe Wörlitzer Park.

Das ist wirklich eine Berufung, lachende Kinderaugen zu sehen jeden Morgen. Es ist einfach ein Traumjob. Diesen Job muss man leben. Unser gesamtes Team lebt diesen Job.

Ramona Mücke, Leiterin der Kita

Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht (SPD) ehrte die Wörlitzer Kindereinrichtung als "Gesamtkunstwerk". Die Villa Sonnenschein sei ein beeindruckendes Beispiel für gelebte Gemeinschaft, so Lambrecht. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Mehr als 1.200 Kitas und Initiativen hatten sich beworben.

05:02 Uhr | Hallo Donnerstag!

Guten Morgen, liebe Frühaufsteherinnen und Frühaufsteher! Heute gibt es endlich eine Antwort auf die uralte Frage: Welche Stadt ist größer – Halle oder Magdeburg? Weitere Themen am Morgen: Kita-Preis geht nach Wörlitz und 20 Millionen gehen an den Tierpark in Dessau-Roßlau. Mein Name ist Fabienne von der Eltz und ich wünsche einen guten Start in den Donnerstag!

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

1 Kommentar

jackblack vor 1 Wochen

Nicht die EWzahl ist entscheidend sondern die BEDEUTUNG !!!!

Mehr aus Sachsen-Anhalt