19.04.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Söder gegen Laschet: CDU-Chef in Sachsen-Anhalt schlägt Abstimmung von Kreisvorsitzenden vor

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Der Montagmorgen zum Nachlesen im Ticker: Sachsen-Anhalts CDU-Chef schlägt wegen der noch immer ungeklärten "K-Frage" der Union vor, die Kreisvorsitzenden von CDU und CSU entscheiden zu lassen. Und: An Sachsen-Anhalts Schulen gilt ab heute wieder eine Testpflicht. Außerdem: Halle verhängt ab morgen erneut auf Ausgangsbeschränkungen in der Nacht.

Generalsekretär Sven Schulze kommt zum auߟerordentlichen Parteitag der CDU Sachsen-Anhalt.
Sven Schulze ist seit wenigen Wochen Chef der CDU in Sachsen-Anhalt. In der "K-Frage" schlägt er vor, die Kreisvorsitzenden von CDU und CSU entscheiden zu lassen. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Das Wichtigste am Montag:

11:04 Uhr | Zum Schluss: Baerbock wird Kanzlerkandidatin der Grünen

Annalena Baerbock
Wird Kanzlerkandidatin der Grünen: Annalena Baerbock Bildrechte: dpa

Kurz nach 11 Uhr und es gibt eine Entscheidung: Die Grünen ziehen mit Annalena Baerbock in den Wahlkampf zur Bundestagswahl. Das haben Baerbock und Co-Parteichef Robert Habeck gerade vor der Presse verkündet. Aktuell informiert werden Sie darüber aktuell auf MDR.de – und natürlich in unseren Hörfunkprogrammen. Der Vollständigkeit halber: Von der Union gibt es noch immer keine Einigung, wer denn nun antreten soll. Nach einem Gespräch mit Armin Laschet in der Nacht hält CSU-Chef Markus Söder offenbar an seinen Ambitionen fest, meldete vor wenigen Minuten die Nachrichtenagentur AFP.

Egal, was passiert: Uns steht in jedem Fall ein politisch spannender Montag bevor. Mit uns bleiben Sie aktuell informiert. Nun wünsche ich Ihnen einen schönen restlichen Tag und verabschiede mich. Bis morgen früh!

10:58 Uhr | Die einzig wahre Super League?

Fußballfans überall in Europa sind gerade etwas missmutig. Grund sind Pläne mehrerer Topklubs, die eine Super League gründen wollen – einen weiteren Wettbewerb also, mit weiterer Kommerzialisierung und allem, was da so dranhängt. Vielleicht hält es mancher von Ihnen mit diesem Twitter-User, für den es ohnehin nur eine einzige Super League gibt – mit Bezug zu unseren beiden Fußball-Drittligisten in Sachsen-Anhalt:

10:51 Uhr | Eine Heizung für den Spargel

Spargelstangen liegen in Papiertüten verpackt auf einem Tisch
Bei diesem Anblick läuft manchen von Ihnen vielleicht das Wasser zusammen. Oder? Bildrechte: MDR/Jana Hildebrandt

April bis Juni: Das ist, grob gesagt, die Saison für Spargel. Eigentlich darf es aber nicht zu kalt sein. Spargelbäuerin Laura Heinl aus Goldbeck in der Altmark hat deshalb kräftig investiert – in eine Bodenheizung. Und das funktioniert so: In der Erde sind Wärmeleitungen verbaut, die Wasser beheizen und damit auch den Spargel. Für die Kundschaft bedeutet das: Die Leibspeise vieler Deutscher kann früher geerntet werden. "Die Verbraucher möchten immer früher Spargel haben", sagt Heinl und spricht von einer "großen Investition". Die sei aber auf Jahre angelegt.

10:42 Uhr | Was außerdem heute wichtig ist

Worum geht's?
In der Union kämpfen Armin Laschet und Markus Söder darum, wer von ihnen Kanzlerkandidat wird. Auch bei den Grünen kommen zwei Personen in Frage: Annalena Baerbock und Robert Habeck. In wenigen Minuten will die Partei verkünden, wer’s denn nun wird.

Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, verlassen die Pressekonferenz nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.
Einer von den Beiden soll die Grünen Richtung Bundestagswahl führen – gleich wissen wir auch, wer. Bildrechte: dpa

Warum das für Sachsen-Anhalt interessant ist
Die nächste Landtagswahl in Deutschland ist wo? Genau: In Sachsen-Anhalt. Am 6. Juni sind wir aufgerufen, ein neues Landesparlament zu wählen. Und gewiss gibt es bei aller öffentlichen Geschlossenheit der Grünen auch hier Parteimitglieder, die Baerbock bevorzugen – oder eben Habeck. Wie auch immer die Entscheidung ausgefallen ist: Mein geschätzter Kollege Thomas Vorreyer wird heute aufschlüsseln, welche Bedeutung die Entscheidung der Grünen für Sachsen-Anhalt haben wird.

Wo kann ich mehr erfahren?
Im Laufe des Tages hier bei MDR SACHSEN-ANHALT.

10:20 Uhr | Neue Software für die Impfzentren in Sachsen-Anhalt

Die 14 Impfzentren in Sachsen-Anhalt nutzen eine neue Software – made in Sachsen-Anhalt. Das hat das Unternehmen Innocon Systems aus Tangermünde mitgeteilt. In den vergangenen zweieinhalb Monaten hat das Unternehmen demnach die neue Software eingerichtet. Mit der Software könnten Papierformulare komplett aufs Digitale umsteigen. Das gilt für die interne Terminorganisation und die Dokumentation der Arbeit der Impfzentren. In den Landkreisen Stendal, Burgenlandkreis und dem Jerichower Land soll die Software auch für die Vereinbarung der Termine genutzt werden.

09:59 Uhr | Ausgangssperre: Wer soll kontrollieren?

Polizei und Ordnungsämter in Sachsen-Anhalt diskutieren über die Durchsetzung einer möglichen nächtlichen Ausgangssperre. Dabei geht es um die Frage, wer die Beschränkungen überhaupt kontrollieren soll. Wie die Volksstimme heute schreibt, setzt unter anderem die Stadt Magdeburg auf die Polizei. Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) sagte der Zeitung, er habe keine Leute, die nachts arbeiteten könnten. Ähnlich äußerte sich der Landkreis Harz. Im Landkreis Stendal würde das Ordnungsamt demnach stichprobenartig kontrollieren. Polizei-Gewerkschaften und das Innenministerium verwiesen dem Bericht zufolge darauf, dass die Kontrolle einer Ausgangssperre Angelegenheit der Ordnungsämter ist.

Auf einem Fahrzeug des Ordnungsamtes ist ein weißer Schriftzug zu sehen.
Wer soll eine mögliche nächtliche Ausgangssperre kontrollieren: Darüber gibt es Uneinigkeit zwischen Polizei und Ordnungsämtern. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Hintergrund der Diskussion sind Pläne des Bundes, in Regionen mit einer Inzidenz von über 100 schärfere Corona-Regeln einzuführen, darunter eine nächtliche Ausgangssperre. Das Gesetz muss noch im Bundestag beschlossen werden.

09:43 Uhr | Evangelische Kirche will mehr gegen sexualisierte Gewalt unternehmen

Die Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland will mehr gegen sexualisierte Gewalt unternehmen. Dazu hat die Synode am Ende ihrer digitalen Tagung jetzt eine Meldepflicht für Verdachtsfälle eingeführt. Wer für die Kirche arbeitet oder sich ehrenamtlich engagiert, muss entsprechende Beobachtungen demnach an eine unabhängige Meldestelle geben. Entwickelt werden soll auch an eine Arbeitsstelle für Betroffene. Von der EKM hieß es, mit dem Gesetz sollten sämtliche kirchliche Stellen Handlungs- und Notfallpläne entwickeln, damit im Verdachtsfall schnell reagiert werden könne.

09:23 Uhr | Sechs Wochen bis zur Landtagswahl: Reporterinnen und Reporter auf Tour

Wir zählen mal fix durch: 48 Tage noch. 48 Tage bis zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. 48 Tage bis zur Entscheidung, wie es politisch weitergeht bei uns im Land. Bevor Sie Ende dieser Woche bei uns den ersten großen Stimmungstest bekommen – die Sonntagsfrage zur Landtagswahl – schicken wir unseren Reporter André Damm schon einmal zu Ihnen. Er ist ab heute drei Tage in Jessen im Landkreis Wittenberg auf Tour – um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Was läuft gut? Was ganz und gar nicht? Wie kann das Vereinsleben wieder in Schwung kommen? Und wie und in was wird in Jessen eigentlich investiert? All diese Fragen und noch viele mehr will mein Kollege mit Ihnen diskutieren. Die Tour von André Damm ist aber nur der Auftakt unserer Tour. Auch in den kommenden Wochen sind unsere Reporterinnen und Reporter im Land unterwegs.

Und wenn Sie immer auf dem neuesten Stand zur Wahl sein möchten, empfehle ich Ihnen wärmstens unser multimediales Update zur Landtagswahl. Das schicken mein Kollege Thomas Vorreyer und ich Ihnen immer freitags ins Mailpostfach. Zur Anmeldung geht’s hier.

09:10 Uhr | Nach Ausbruch von Geflügelpest: Sperrgebiete im Altmarkkreis aufgehoben

Im Altmarkkreis Salzwedel sind die eingerichteten Sperr- und Beobachtungsgebiete wegen der Geflügelpest wieder aufgehoben worden. Nach Angaben der Behörden endete die Frist der Maßnahmen gestern. In der Einheitsgemeinde Kalbe war es im März zu zwei Ausbrüchen der Geflügelpest gekommen. Der Altmarkkreis weist aber darauf hin, dass die Stallpflicht für Geflügel weiterhin gilt. Auftretende Krankheitsanzeichen bzw. Tierverluste seien unverzüglich dem Veterinäramt zu melden.

08:57 Uhr | Corona: Ausreißer im Kreis Anhalt-Bitterfeld – im positiven Sinne

Wir schauen noch einmal genauer auf die Corona-Situation in Sachsen-Anhalt. Landesweit liegt der 7-Tage-Ansteckungswert laut Robert Koch-Institut heute Morgen bei 178,1. Es gibt aber einen positiven Ausreißer – und das ist der Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Für den meldet das RKI heute Morgen eine Inzidenz von 44,8. Deutschlandweit ist die Inzidenz nur in drei Landkreisen niedriger, sie alle liegen in Schleswig-Holstein. Zum Vergleich: In Sachsen-Anhalt weist Magdeburg die zweitniedrigste Inzidenz auf – mit 106,9.

08:45 Uhr | Was Eltern über die Schnelltests wissen sollten

Seit heute gilt an Sachsen-Anhalts Schulen eine Testpflicht für jede und jeden. Und es ranken sich allerlei nicht-belegbare Gerüchte und Fehlinformationen um die Tests und dass sie gefährlich für Kinder seien. Eines davon: Die Tupfer der Schnelltests können krebserregend sein. Radioärztin Julia Fischer hat uns heute Morgen erzählt: Das stimmt nicht.

Was Sie außerdem über Tests wissen sollten – hier können Sie das Gespräch mit unserer Radioärztin nachhören.

08:32 Uhr | Umfeld des Weißenfelser Güterbahnhofs soll saniert werden

Ein Blick nach Weißenfels: Dort soll in naher Zukunft rund um den Güterbahnhof gebaut werden. Zum einen soll die Straße erneuert, zum anderen ein Park-and-Ride-Parkplatz gebaut werden. Außerdem sind zwei neue Bushaltestellen und ein barrierefreier Zugang zum Fußgängertunnel unter den Bahngleisen geplant, teilte Oberbürgermeister Robby Risch mit. Investiert werden demnach 2,2 Millionen Euro. Heute will Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) den Fördermittelbescheid vorbeibringen. Erste Vorbereitungen für den Bau sind schon für dieses Jahr geplant.

08:18 Uhr | Für den Spielspaß am Morgen

Lassen Sie uns eine Runde spielen! Was darf's sein? Doppelkopf? Skat? Mensch ärgere dich nicht? Oder ein Würfelspiel mit Adler? Fragt man Heike Worel aus Gerwisch, dann wohl eher Letzteres. Die 59-Jährige hat voriges Jahr ihren Job aufgegeben und eine eigene Firma gegründet. Ihre Branche: Spiele. Die entwickelt Worel und die Puzzles sind beliebt.

Meine Kollegin Annette Schneider-Solis hat Heike Worel getroffen.

08:06 Uhr | Mindestens 20.000 Euro Schaden nach Feuer in Naumburg

Bei einem Feuer in einer Werkhalle in Naumburg ist am Abend ein Schaden von mindestens 20.000 Euro entstanden. Laut Polizei war der Brand gestern Abend aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. In der Halle waren demnach hochwertige Werkzeugmaschinen gelagert. Verletzt wurde aber niemand.

07:51 Uhr | "K-Frage" in der Union: Sachsen-Anhalts CDU-Chef schlägt vor, Kreisvorsitzende abstimmen zu lassen

Markus Söder (CSU, r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, kommt neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, zu einer Pressekonferenz bei der Klausurtagung des Geschäftsführenden Vorstands der Unionsfraktion im Bundestag. In der Sitzung soll es unter anderem um den Kanzlerkandidaten der Union für die Bundestagswahl 2021 gehen.
Haben sich auch in der Nacht nicht einigen können, wer von ihnen Kanzlerkandidat der Union werden soll: Armin Laschet (links) und Markus Söder Bildrechte: dpa

In der noch immer ungeklärten Kanzlerkandidaten-Frage der Union schlägt Sachsen-Anhalts CDU-Chef Sven Schulze vor, die Kreisvorsitzenden von CDU und CSU entscheiden zu lassen. Schulze sagte am Morgen im Deutschlandfunk, es brauche eine Lösung, die von der Basis beider Parteien getragen werde. Eine Zusammenkunft aller Kreisvorsitzenden sei deshalb eine denkbare Option. Wichtig sei, dass die Frage schnell geklärt werde. "Wir brauchen einen Kandidaten, hinter dem alle stehen", sagte Schulze.

Wenn sich die beiden Vorsitzenden nicht einigen können, muss man überlegen, wie man das anders lösen kann.

Sven Schulze Landeschef der CDU in Sachsen-Anhalt

Von dem Vorschlag, die Bundestagsfraktion von CDU/CSU entscheiden zu lassen, hält Schulze nach eigenen Worten nicht allzu viel. Im Deutschlandfunk sagte er, die Fraktion sei die Fraktion und die Partei die Partei. In Sachsen-Anhalt tendieren nach seinen Angaben viele CDU-Mitglieder für einen Kanzlerkandidaten Söder. Schulze erklärte, er persönlich könne auch mit Laschet leben.

Das Logo der CDU mit Video
Bildrechte: dpa

07:35 Uhr | Sachsen-Anhalt kommt voran beim Impfen

Sachsen-Anhalt hat gut aufgeholt im bundesweiten Impfvergleich: Bis gestern bekamen nach Zahlen des Sozialministeriums 20,3 Prozent der Menschen in Sachsen-Anhalt mindestens einmal eine Spritze gegen einen schweren Verlauf von Covid-19. Die Quote der Zweitimpfungen liegt bei 5,69 Prozent.

Heute hätte eigentlich die Auslieferung des Impfstoffs von Johnson & Johnson in Europa beginnen sollen. Daraus wird vorerst aber nichts. Behörden in den USA hatten wegen sechs Thrombosefällen einen Impfstopp empfohlen. Daraufhin hatte der Pharmakonzern seinen Impfstart in Europa verschoben.

07:23 Uhr | Radfahrer in Halle unter Straßenbahn eingeklemmt

In Halle ist ein Fahrradfahrer am Morgen schwer verletzt worden. Er war in der Paracelsusstraße unter einer Straßenbahn eingeklemmt worden. Nach Angaben der Polizei musste die Bahn angehoben werden, um den Mann zu befreien. Die Straße war stadtauswärts gesperrt, die Ursache für den Unfall noch unklar. Der Mann sei in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Polizei MDR SACHSEN-ANHALT. Der Unfall habe sich kurz vor 5 Uhr ereignet.

07:12 Uhr | Fällt die Priorisierung für Impfungen bald?

Das könnte gut sein. Die Kassenärzte in Deutschland gehen jedenfalls davon aus, dass die Priorisierung bestimmter Risikogruppen bei der Impfung im Mai hinfällig werden könnte. Dann sei voraussichtlich möglich, dass jeder Erwachsene eine Impfung erhalten könne, erklärte der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung, Andreas Gassen, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Auch der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich (CDU), geht davon aus, dass die Priorisierung demnächst fällt. Ulrich sagte, er gehe davon aus, dass sich im Kreis vielleicht schon diesen Monat jeder impfen lassen könne. Man sei so weit fortgeschritten, dass demnächst die letzte Impfkategorie freigeschaltet werde, sagte der Landrat MDR SACHSEN-ANHALT. Das betreffe dann alle sonstigen Impfberechtigten, wenn sie das 16. Lebensjahr vollendet haben. Infos soll es diesen Mittwoch geben.

06:57 Uhr | Mobiles Testzentrum tourt ab heute durchs Jerichower Land

Mehrere Männer mit Mund-Nasen-Schutz stehen um ein mobiles Testmobil herum.
Um das mobile Testzentrum hat sich der Landkreis gemeinsam mit dem DRK gekümmert. Bildrechte: Landkreis Jerichower Land

Das Jerichower Land setzt als erster Landkreis in Sachsen-Anhalt ab dieser Woche auf ein dauerhaftes mobiles Corona-Testcenter. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, soll das Mobil an festen Tagen in den Städten und Gemeinden unterwegs sein. Menschen könnten sich dann ohne Termin und kostenlos per Schnelltest auf eine Infektion mit Sars-CoV-2 testen lassen, hieß es.

Die Auswahl der ersten Termine:

  • Heute, 9 Uhr bis 12:30 Uhr: Stadthalle Burg
  • Heute, 13:30 Uhr – 17:00 Uhr – Markt Genthin
  • Morgen, 9 Uhr bis 12:30 Uhr – Rathaus Möckern
  • Morgen, 13:30 Uhr – 17 Uhr – Rathaus Gommern
  • Mittwoch, 9 Uhr – 12:30 Uhr – Bürgerzentrum Möser

Möglich gemacht wird das Testzentrum mit Hilfe des Roten Kreuzes. Künftig will der Landkreis auch Unternehmen ermöglichen, das Testmobil zu buchen. Irgendwann sei auch ein Einsatz bei Veranstaltungen denkbar. Alle aktuell geplanten Termine stehen auf der Website des Landkreises.

06:44 Uhr | Hegefeld-Halle in Klötze wird teilweise abgerissen

In Klötze in der Altmark rücken heute die Abrissbagger an. Dort soll die Hegefeld-Halle teilweise abgerissen werden. Der übrige Teil der Sporthalle soll saniert werden – für insgesamt 2,3 Millionen Euro. In dem Rutsch soll auch die Anlage rund um die Halle modernisiert werden. Wer die neue Halle baut, ist übrigens noch ungewiss. Die Ausschreibung soll demnächst angeschoben werden.

06:26 Uhr | Gedenken an die Opfer der Pandemie

Auch in Sachsen-Anhalt ist am Sonntag an die Toten der Corona-Pandemie erinnert worden. Die Glocken mehrerer Kirchen läuteten, an mehreren Landesgebäuden war Trauerbeflaggung angeordnet. In Sachsen-Anhalt sind laut Robert Koch-Institut bislang rund 2.900 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben, bundesweit sind es knapp 80.000 Frauen und Männer. Ihrer wurde gestern bei einer Trauerfeier in Berlin gedacht.

Sehr ans Herz legen möchte ich Ihnen zum Thema Tod in der Pandemie unsere neue MDR-Multimediareportage. Darin erzählen Angehörige Corona-Verstorbener, wie es ist, einen geliebten Menschen zu verabschieden – ohne sich tatsächlich verabschieden zu können.

06:12 Uhr | Spendensammler entpuppt sich als Dieb

In Naumburg ist eine Seniorin von einem vermeintlichen Spendensammler bestohlen worden. Das meldet die Polizei. Der Unbekannte hatte die Rentnerin demnach in der Nähe eines Einkaufsmarktes angesprochen und um eine Spende gebeten. Als die Frau ihr Portemonnaie öffnete, griff der Unbekannte zu und verschwand mit einem 50-Euro-Schein.

05:56 Uhr | Im zweiten Anlauf: Ab heute wieder Testpflicht an Schulen in Sachsen-Anhalt

Wer in Sachsen-Anhalt eine Schule betreten will, darf das ab heute nur tun, wenn er oder sie einen negativen Corona-Test vorlegen kann. Das kommt Ihnen bekannt vor? Verständlich – heute vor einer Woche war die Schlagzeile in unserem Morgenticker dieselbe. Kurze Zeit später aber beschloss das Verwaltungsgericht in Magdeburg, den Eltern eines Grundschülers Recht zu geben. Sie hatten sich per Eilantrag gegen die Testpflicht gewandt. Das Bildungsministerium setzte die Testpflicht aus.

Ein Testkit liegt im Klassenzimmer
Federmäppchen und Schnelltest: Für Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt wird das neuer Alltag. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Nun ist die in der Eindämmungsverordnung des Landes verankert, die um Mitternacht in neuer Form in Kraft getreten ist – inklusive Testpflicht. Ich erspare Ihnen an dieser Stelle die juristischen Details. Wenn Sie schulpflichtige Kinder haben, ist für Sie Folgendes wichtig:

  • Schülerinnen und Schüler und das gesamte Personal müssen sich zwei Mal in der Woche auf das Coronavirus testen lassen. Die Tests werden morgens vor Schulbeginn unter Aufsicht gemacht. Das gilt natürlich nur für diejenigen, die auch in der Schule lernen.
  • Wer den Test lieber zu Hause machen möchte, muss einen Nachweis über sein negatives Ergebnis mitbringen. Das Ergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein.

In Sachsen-Anhalt können die Schulen laut aktualisierter Verordnung geschlossen werden, wenn die Inzidenz drei Tage hintereinander bei mehr als 200 liegt. Das ist im Landkreis Stendal der Fall, wo Schulen ab heute geschlossen bleiben (Abschlussklassen sind ausgenommen).

#MDRklärt Das sollten Sie über das Testen an Schulen wissen

Das sollten Sie über das testen an Schulen wissen
Bildrechte: MDR/imago images/Eibner
Das sollten Sie über das testen an Schulen wissen
Bildrechte: MDR/imago images/Eibner
Durchführen der Tests  Die Tests können entweder zu Hause von Eltern oder Schüler*innen durchgeführt werden oder in den Schulen selbst.  Wer die Tests zu Hause durchführt, muss ein entsprechendes Formular ausgefüllt mit in die Schule bringen.  Wenn ältere Schüler*innen sich in der Schule selbst auf das Coronavirus testen wollen, müssen sie ebenfalls ein unterschriebenes Dokument ihrer Eltern mitbringen.
Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Verweigern von Tests Aktuell gilt zwar weiterhin die Schul-, aber keine Präsenzpflicht. Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken. In dem Fall findet kein Online-Unterricht statt. Die betroffenen Kinder sollen Aufgaben bekommen, die sie zu Hause erledigen sollen.
Bildrechte: MDR/pixabay
Haftbarkeit der Schule Wenn an einer Schule ein Hygienekonzept besteht, an das sie sich hält, kann sie für mögliche Infektionen nicht haftbar gemacht werden. In der Regel stellten Tröpfcheninfektionen, wie sie beim Coronavirus auftreten, keinen Versicherungsfall dar, weil sie nicht wirksam ausgeschlossen werden könnten.
Bildrechte: MDR/pixabay
Trotz positivem Test in der Schule Wenn jemand weiß, dass er eine Gefahrenquelle ist und trotzdem wissentlich andere gefährdet, fällt das ganz normal unter das Strafrecht. Die Eltern des infizierten Kindes können in dem Fall also verklagt werden. Je nachdem, wie es zur Ansteckung gekommen ist, fällt das unter fahrlässige Gefährdung oder sogar unter Körperverletzung.
Bildrechte: MDR/pixabay
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Quelle/ Maximilian Fürstenberg

Dieses Thema im Programm | MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 12.04.2021 | 12:00 Uhr
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen

05:47 Uhr | SC Magdeburg schlägt auch die Hessen aus Melsungen

Es läuft weiter gut für Handball-Bundesligist SC Magdeburg: Die Mannschaft gewann gestern Nachmittag gegen die MT Melsungen mit 31:27 und bleibt in der Tabelle vorn dabei. Bester Werfer der Magdeburger war der Däne Michael Damgaard, der sieben Mal traf. Und noch jemand stach heraus beim SCM-Sieg: Torwart Jannick Green.

05:34 Uhr | Weiter Aprilwetter – aber es wird milder

Der April macht weiter, was er will. So war es gestern. So bleibt es heute. Die neue Woche begrüßt uns mit viel Nebel (sehr viel!), später kann sich die Sonne ab und an mal durch die dicken Schauer-Wolken kämpfen. Dazu wird es noch ein bisschen milder bei bis zu 18 Grad.


Und das sind die aktuellen Temperaturen:

05:22 Uhr | "Comedy Kult": Waalkes und Co. kommen nach Bernburg ins Museum

Was haben Till Eulenspiegel, Otto Waalkes und Helge Schneider gemeinsam? Gemeint sind hier nicht extravagante Kopfbedeckungen oder Frisuren, sondern, dass alle drei künftig Teil einer Ausstellung in Bernburg sein sollen. Sie soll sich um die Geschichte der deutschen Comedy vom Mittelalter bis in die Gegenwart drehen, hat jetzt die Freizeit GmbH der Stadt angekündigt. Die Dauerausstellung soll später mal den Namen "Comedy Kult" tragen. Gerade wird demnach an dem Konzept für Ausstellung im Eulenspiegelturm in Bernburg gefeilt.

Otto Waalkes
Waalkes im Museum – das soll's bald auch in Bernburg geben (wenn auch nicht leibhaftig). Bildrechte: imago/Chris Emil Janßen

05:13 Uhr | Ab Dienstag wieder Ausgangsbeschränkungen in Halle – Magdeburg gibt Biontech und Moderna für Menschen Ü60 frei

418 Neuinfektionen und eine 7-Tage-Inzidenz von 178,3: Die Kennzahlen der Corona-Pandemie in Sachsen-Anhalt bleiben weiter auf hohem Niveau. Das zeigen die vom Robert Koch-Institut heute Morgen veröffentlichten Zahlen.

Was Sie außerdem wissen sollten:

05:04 Uhr | Guten Morgen!

Markus Söder (r, CSU), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, steht neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
Ihr Machtkampf geht weiter: Armin Laschet (links) und Markus Söder haben sich offenbar noch nicht einigen können, wer Kanzlerkandidat der Union wird. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Bis gestern Abend sollte alles geklärt sein. Sollte. Denn jetzt am Montagmorgen stelle ich fest: Offiziell ist immer noch nicht geklärt, wer denn nun die Union in den Bundestagswahlkampf führen soll. Laschet gegen Söder, CDU gegen CSU – das bleibt offenbar erst einmal das Motto. Neu ist, dass sich die Nachwuchsorganisation von CDU und CSU – die Junge Union – am Abend deutlich pro Söder positioniert hat. Ein Treffen von Laschet und Söder am Abend endete aber offenbar ohne Ergebnis.

Wenn sich heute Morgen etwas in der "K-Frage" und dem Machtkampf beider Parteichefs tut, erfahren Sie das hier im Morgenticker natürlich brühwarm von mir. Mein Name ist Luca Deutschländer und ich begleite Sie bis 11 Uhr mit allen Infos, die Sie heute Morgen kennen sollten.

Schön, dass Sie dabei sind! 🙂

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Soldaten Norbert vor 3 Wochen

Also viel Vertrauen scheinen die CDU-Mitglieder in ihren, erst vor kurzem gewählten Parteichef ja nicht zu haben. Stellt sich für mich die Frage, warum habt ihr ihn dann überhaupt gewählt ? Fakt ist doch, dass der CDU-Vorsitzende auch automatisch der nächste Kanzlerkandidat wird. So jedenfalls hat man A. Laschet komplett demontiert. Übrigens : Nächstes Jahr steht in NRW die nächste Wahl an, wie soll da ein gescheiterter CDU-Bundesvorsitzender einen erfolgreichen Wahlkampf führen ?

SusiB. vor 3 Wochen

Wenn Laschet Kanzlerkandidat wird geht Esser CDU wie der SPD . Meine Srimme bekommt dann jemand anders.

Mehr aus Sachsen-Anhalt