22.06.2021 | Der Morgenticker für Sachsen-Anhalt Nach Lkw-Unfällen: Stau auf der A2 bei Magdeburg löst sich nur langsam auf

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Wer auf der A2 unterwegs ist, braucht heute Morgen wegen mehrerer Unfälle viel Geduld. Ebenfalls im Morgenticker: Ein Mann muss sich wegen eines Überfalls auf einen Supermarkt vor Gericht verantworten. Außerdem Thema: Viele Deutsche wollen auch dieses Jahr Urlaub im eigenen Land machen.

Hinter der Absperrung einer Zufahrt zur Bundesautobahn 643 über die Schiersteiner Brücke staut sich 2015 der Verkehr.
Wegen mehrerer Lkw-Unfälle brauchen Autofahrerinnen und Autofahrer auf der A2 am Morgen viel Geduld. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Das Wichtigste am Dienstag:

10:58 Uhr | Tschüss!

Tische unter einem Pavillion
In Bernburg gibt es heute Wein. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Sabrina Gebauer

Zwischen Weinbergen wandern – das geht heute in Bernburg. Die Hochschule Anhalt lädt nämlich zu ihrer traditionellen Weinbergwanderung ein (ab 17 Uhr an der Marienkirche in Bernburg). Ziel ist natürlich "Walada" – der Lehr- und Versuchsweinberg der Hochschule. Dazu gibt es Rhabarberkuchen, Live-Musik und, natürlich, Wein. Für den Besuch brauchen Sie einen negativen Corona-Test oder einen vollständigen Impfnachweis.

Mit diesem Tipp sage ich für heute: Tschüss! Machen Sie sich einen schönen Dienstag und vergessen Sie das Durchlüften nicht – geht ja jetzt wieder. Bis morgen früh!

10:46 Uhr | Studie aus Merseburg: Sachsen-Anhalt braucht mehr Plätze in Frauenschutzhäusern

Um Gewalt gegen Frauen und Mädchen in Sachsen-Anhalt besser zu bekämpfen, müsste die Zahl der Frauenschutzhäuser drastisch erhöht werden. Das legt eine Studie der Hochschule Merseburg nahe, die heute vorgestellt werden soll. Danach müssten zusätzlich zu den bestehenden 121 Plätzen in Frauenschutzhäusern 171 weitere solcher Plätze geschaffen werden. Das wären in der Praxis rund 30 neue Frauenhäuser, um einer Empfehlung des Europarats gerecht zu werden. Die Studie zeigt zudem, dass es mehr Beratungsstellen für die Opfer sexualisierter Gewalt braucht.

10:33 Uhr | Was heute außerdem interessant wird

Der leere Magdeburger Club Downtown bei schummrigem, roten Licht
Wie weiter mit den Clubs? Das diskutiert die MDR KULTUR-Zukunftswerkstatt. Bildrechte: Leonard Schubert

Worum geht's?
Um die Lage der Clubs und Diskotheken in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die gehören ja bekanntlich zu denen, die ganz besonders unter der Pandemie gelitten haben – und im Prinzip durchgehend geschlossen waren. Das soll sich nun ändern, in Sachsen-Anhalt dürfen Clubs und Diskotheken seit einigen Tagen wieder öffnen – wenn sie nur zu 60 Prozent ausgelastet sind und die Gäste einen negativen Corona-Test vorweisen können.

Und jetzt?
Sind die Probleme natürlich nicht mit einem Wisch vorbei. Mehrfach hatten Betreiberinnen und Betreiber von Clubs in der Vergangenheit protestiert; der Regierung vorgeworfen, die Clubszene zu Grabe zu tragen. Jetzt, da es wieder losgeht, fehlt an einigen Stellen vor allem das Personal, das sich anderweitig um Jobs bemüht hat. Wie also weiter? Darüber diskutieren die Kolleginnen und Kollegen von MDR KULTUR heute Nachmittag in ihrer nächsten Zukunftswerkstatt.

Wo kann ich dabei sein?
Ab 17 Uhr live bei Facebook – gern auch mit Ihrer Meinung zum Thema.

10:22 Uhr | Teebeutel verbuddeln und etwas für die Wissenschaft tun

Teebeutel in den Boden einbuddeln – und so herausfinden, wie gut der Boden im (heimischen) Garten eigentlich ist. Das ist das Ziel einer Studie des Helmholtz-Zentrums, an der sich rund 4.500 Hobby-Wissenschaftlerinnen und –Wissenschaftler beteiligen kann. So soll herausgefunden werden, wie die Bodenzusammensetzung ist.

Wie all das funktioniert und was hinter der Studie steckt – meine Kollegin Pauline Vestring erklärt Ihnen das.

10:06 Uhr | Ab heute Tickets für das Weill-Fest kaufen

Kulturinteressierte aufgepasst: Der zweite, in Präsenz geplanten Teil des Kurt Weill Festes in Dessau-Roßlau, geht in die entscheidende Phase der Vorbereitung. Wie die Initiatoren mitteilten, können ab heute Tickets für die Konzerte vor Publikum gekauft werden. Insgesamt sind vom 27. August bis 5. September demnach 26 Aufführungen geplant, die meisten unter freiem Himmel (im Mausoleum des Tierparks oder im Innenhof des Rathauses zum Beispiel). Das Motto des diesjährigen Weill-Festes lautet "Wo ist Heimat?". Im Frühjahr hatte es eine erste, digitale Runde gegeben. Zum zweiten Teil im Spätsommer werden vor Ort unter anderem Axel Prahl und das Inselorchester erwartet.

09:50 Uhr | Spargelbauern ziehen gemischte Saison-Bilanz

Spargel
Die Spargelsaison lief schon mal besser als 2021. (Archivfoto) Bildrechte: Colourbox.de

Die Spargelbauern in Mitteldeutschland haben von einem durchwachsenen Erntejahr 2021 berichtet. Wie der Verband der ostdeutschen Spargel- und Beerenobstanbauer mitteilte, war die Saison zwar "den Umständen entsprechend" gut. Allerdings hätten das kalte Frühjahr, der viele Regen im Mai und die Corona-Pandemie zu Einbußen beigetragen. Spargelbäuerin Antje Hindorf aus Mücheln im Saalekreis sagte, der Wegfall des Verkaufs an Gastronomen habe seine Spuren hinterlassen. Der Einbruch sei nur schwer zu kompensieren gewesen. Gut gelaufen sei die Arbeit mit Erntehelferinnen und –helfern aus dem Ausland – voriges Jahr Corona-bedingt einer der Knackpunkte. In diesem Jahr seien beim Hygienekonzept gute und praktikable Lösungen gefunden worden, lobte Hindorf.

Die Spargelsaison endet in diesen Tagen – genauer am 24. Juni.

09:36 Uhr | Mansfeld-Südharz und Wittenberg: Das sind die neuen Landräte

André Schröder und Christian Tylsch – so heißen die neuen Landräte für Mansfeld-Südharz und den Landkreis Wittenberg. Die beiden CDU-Politiker haben sich in Stichwahlen am Sonntag durchgesetzt. Im Umkehrschluss verliert die Linke zwei Landratsposten, ihre Amtsinhaberinnen und Amtsinhaber waren nicht wieder angetreten. So weit, so bekannt. Doch wer sind die Männer? Was haben Schröder und Tylsch vor? Meine Kollegen Gero Hirschelmann und Lucas Riemer haben nachgefragt.

09:18 Uhr | Lkw-Unfälle: Stau auf der A2 löst sich nur langsam auf

Nach mehreren Lkw-Unfällen auf der Autobahn 2 löst sich der Stau nur langsam auf. Laut MDR-Verkehrsdienst stehen Sie auf der A2 zwischen Magdeburg-Zentrum und Bornstedt in Richtung Hannover weiter in einem 12 Kilometer langen Stau und brauchen eine Stunde und 45 Minuten länger. Überlastet sind auch die Umleitungen, etwa auf der B1 über Irxleben (+20 Minuten) oder über Rottmersleben (+20 Minuten). Halten Sie durch!

09:06 Uhr | Überfall auf Supermarkt in der Börde: Mann vor Gericht

Am Landgericht Magdeburg hat vor wenigen Minuten der Prozess gegen einen 37 Jahre alten Mann begonnen. Ihm wird vorgeworfen, vorigen Herbst einen Supermarkt in Seehausen in der Börde überfallen und dabei knapp 30.000 Euro erbeutet zu haben. Laut Anklage war der Mann im Oktober 2020 kurz vor Geschäftsschluss durch ein Fenster in den Markt eingedrungen. Schließlich habe er die Mitarbeiterinnen mit einem Gegenstand bedroht, der wie eine Pistole ausgesehen habe. Drei Monate später schnappte die Polizei den Angeklagten. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

08:49 Uhr | Urlaub im eigenen Land weiterhin äußerst beliebt

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht – ich aber versuche gerade, für den Sommer Urlaub in Deutschland zu buchen. Und das ist ziemlich schwierig. Der Mann ist spät dran und selbst schuld, denken Sie vielleicht – und haben vermutlich Recht. Wobei: Es gibt durchaus Regionen in Deutschland, in denen es noch viele Unterkünfte zu haben gibt, zeigt jetzt eine Auswertung des MDR. Außerdem haben wir Sie gefragt, wie denn Ihre Urlaubspläne für dieses Jahr aussehen. Das Ergebnis: Eine große Mehrheit plant Urlaub im eigenen Land, besonders beliebt ist die deutsche Ostseeküste.

Die Ergebnisse im Detail – hier:

Und diese Karte zeigt Ihnen, wo aktuell noch wie viele Unterkünfte zu haben sind. Vielleicht treffen wir uns ja bei der Buchung... 😉

Urlaubsunterkünfte in Deutschland, Verfügbarkeit Juni 2021
Bildrechte: DS Destination Solutions GmbH

08:35 Uhr | Überfälle in Magdeburg: Verdächtige sind der Polizei bekannt

Nach drei Überfällen in Magdeburg kommt die Polizei bei ihren Ermittlungen offenbar voran. Ein Sprecher des Magdeburger Reviers sagte bei MDR SACHSEN-ANHALT, dass mindestens sechs Tatverdächtige für einen der Überfälle Anfang Mai namentlich bekannt sind. Die Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren sind iranischer, syrischer und deutscher Abstammung und könnten auch für einen zweiten Überfall verantwortlich sein. In beiden Fällen waren Jugendliche angegriffen und beraubt worden. In einem dritten Fall – einer Schlägerei zweier Gruppen am Adolf-Mittag-See – haben die Verdächtigen aber wohl nichts zu tun.

08:22 Uhr | Zu Fuß 1.000 Kilometer im Harz unterwegs

In 50 Tagen gut 1.000 Kilometer durch den Harz – zu Fuß natürlich. Klingt viel, finden Sie? Hanna Busch hat es getan und trägt jetzt den Titel "Wanderkaiserin" der Harzer Wandernadel. Während ihrer Wanderungen hat Busch alle 222 Stempel der Harzer Wandernadel gesammelt – und nebenbei etwas für den guten Zweck getan. Für jeden gelaufenen Kilometer spendiert die Harzer Wandernadel nämlich einen Euro für die Wiederaufforstung des gebeutelten Waldes im Harz.

MDR SACHSEN-ANHALT-Reporter Swen Wudtke stellt uns Hanna Busch vor.

08:09 Uhr | SCM-Torhüter Green am Knie operiert

Handball-Bundesligist SC Magdeburg muss in den kommenden Wochen auf Torhüter Jannick Green verzichten. Der 32-Jährige hat sich nach wochenlangen Problemen gestern am rechten Knie operierenlassen, teilte der Club mit. Green plant, zum Start der Vorbereitung wieder an Bord zu sein. Diesen Freitag wird er wieder in Magdeburg erwartet. Der SCM hat sportlich ohnehin schon viel erreicht: Das Team steht zwei Spieltage vor Saisonende fest auf dem dritten Platz der Tabelle.

07:52 Uhr | Hoher Schaden nach Scheunenbrand im Landkreis Wittenberg

Beim Brand einer Scheune in Wartenburg im Landkreis Wittenberg ist ein Schaden von rund 300.000 Euro entstanden. Das meldete die Polizei heute Morgen. Das Feuer war demnach aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Im Innern der Scheune hätten mehr als 180 Heuballen gelagert. Verletzt wurde niemand.

07:41 Uhr | "Kunstweg" wertet Fundort der Himmelsscheibe von Nebra auf

Die Arbeit «Tonight - The Sky» des Künstlers Michael Krenz aus Halle im Ziegelrodaer Forst.
Das Werk "Tonight – The Sky" steht im Ziegelrodaer Forst bei Nebra. Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Moderne Kunst trifft jahrtausendealte Geschichte: Wer sich den Fundplatz der Himmelsscheibe von Nebra ansehen will, kann auf dem Weg dorthin jetzt drei Kunstwerke begutachten; unter anderem die Arbeit "Tonight – The Sky" des halleschen Künstlers Michael Krenz. Sein Werk und die anderen wurde bei einem Wettbewerb für den sogenannten Kunstweg ausgewählt.

Das ist eine beeindruckende Verbindung zwischen moderner Kunst und der Ästhetik der Bronzezeit.

Harald Meller Landesarchäologe

Mehr Tipps für Kultur unter freiem Himmel gibt es immer aktuell bei MDR KULTUR.

07:29 Uhr | Update: A2 nicht mehr voll gesperrt – aber lange Staus

Alle, die auf der A2 und rund um das Magdeburger Kreuz im Stau stehen, können etwas aufatmen: Die Autobahn ist nach mehreren Lkw-Unfällen laut Polizei nicht mehr voll gesperrt. Nach Angaben von vor wenigen Minuten ist eine Spur wieder für den Verkehr freigegeben. Allerdings wird es wohl noch Stunden dauern, bis die Bergungsarbeiten komplett abgeschlossen sind. Deshalb ist weiter Geduld gefragt, auch auf der Umleitung. Laut MDR-Verkehrsdienst stehen Sie zwischen A14 und Irxleben aktuell 20 Minuten und zwischen Dahlenwahrsleben und Hohenwarsleben 45 Minuten.

Auf der A2 selbst sollten Sie zwei Stunden obendrauf einplanen.

07:18 Uhr | Endlich wieder Live-Musik

Eine Band steht auf einer Bühne, im Hintergrund hört Publikum zu.
Auch am Schauspielhaus in Magdeburg gab es Livemusik. Bildrechte: MDR/Sören Thümler

Endlich wieder Live-Musik unter freiem Himmel – die Fête de la musique macht’s möglich: Nachdem voriges Jahr wegen Corona alles online über die Bühne ging, war gestern Livemusik angesagt – in fünf Städten in Sachsen-Anhalt.

Musiziert wurde beispielsweise in Aschersleben und Blankenburg, aber auch in Magdeburg. Unsere Reporterinnen und Reporter haben einige Eindrücke für Sie mitgebracht.

Eindrücke von der Fête de la Musique in Sachsen-Anhalt

Fête de la Musique an der Feuerwache Magdeburg.
In Magdeburg finden am Montag im Rahmen des Musikfests Fête de la Musique Live-Auftritte auf zwölf Bühnen in der Stadt statt, unter anderem an der Feuerwache ... Bildrechte: MDR/Stephan Schulz
Fête de la Musique an der Feuerwache Magdeburg.
In Magdeburg finden am Montag im Rahmen des Musikfests Fête de la Musique Live-Auftritte auf zwölf Bühnen in der Stadt statt, unter anderem an der Feuerwache ... Bildrechte: MDR/Stephan Schulz
Fête de la Musique im Garten der Ambrosiusgemeinde Magdeburg.
... und im Garten der Ambrosiusgemeinde Magdeburg. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz
Livemusik auf dem Museumshof Aschersleben
In Aschersleben wird an vier Orten vor Publikum musiziert, unter anderem im Museumshof. Die Besucher der Veranstaltungen müssen Schnelltests nachweisen. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Plakat zur Fête de la Musique
Hoch hinaus geht es auch: Die Turmbläser spielen vom Stephanikirchturm. Dafür mussten sie viele Stufen nach oben steigen. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Die Tuba wurde mit der Seilwinde auf den Turm gezogen.
Die schwere Tuba wurde mit einer Seilwinde auf den Kirchturm gebracht. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Turmbläser von Aschersleben zur Fête
Die Fête de la Musique wird in Frankreich seit 1982 und in Sachsen-Anhalt seit 2003 gefeiert. 2020 fand sie wegen der Corona-Pandemie ausschließlich digital statt. Blankenburg feiert die Fête auch in diesem Jahr rein digital. Bildrechte: MDR/Tom Gräbe
Auf dem Quedlinburger Marktplatz dürfen wegen Corona keine Musiker auftreten.
Auf dem Quedlinburger Marktplatz dürfen wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr keine Musiker auftreten. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Jugendband 'The Birch' in der Quedlinburger Kulturkirche St. Blasii.
Dafür spielt die Quedlinburger Jugendband "The Birch" in der Kulturkirche St. Blasii. In der Kirche dürfen maximal zehn Personen sein, die übrigen können draußen am Fenster zuhören. Die Quedlinburger sind außerdem aufgerufen, selber Musik zu machen und dabei die Türen und Fenster zu öffnen, so dass die ganze Stadt klingt. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 21. Juni 2021 | 19:00 Uhr

07:09 Uhr | Elbfähre Aken bleibt ab 8:30 Uhr an Land

Ein Hinweis für Sie, wenn Sie in und um Aken leben und heute die Elbfähre nutzen wollen: Die schwimmende Brücke bleibt ab 8:30 Uhr und für den restlichen heutigen Tag an Land. Das hat die Stadt Aken mitgeteilt. Grund sind demnach Reparaturarbeiten. Morgen soll die Fähre planmäßig ab 5:30 Uhr wieder übersetzen.

06:54 Uhr | Umfrage: Viele für Aufhebung der Maskenpflicht in Innenräumen

 FOTOMONTAGE, Maskenpflicht-Schild hinter Absperrband
In Innenräumen weiter mit Maske – oder ohne? In einer nicht-repräsentativen MDR-Umfrage ist das Ergebnis deutlich. (Symbolbild) Bildrechte: imago images/Christian Ohde

Trotz sinkender Corona-Zahlen weiter Maske tragen – oder ist das nicht mehr "vermittelbar", wie Sachsen-Anhalts Bund der Selbstständigen kritisiert? Diese Frage hatte mein Kollege André Plaul gestern im Morgenticker an Sie weitergegeben, inzwischen haben wir das Ergebnis unserer nicht-repräsentativen Abstimmung auf dem Tisch: Danach sagen 55 Prozent der Morgenticker-Userinnen und -User, dass die Maskenpflicht nicht mehr gerechtfertigt sei. 22 sind gegenteiliger Meinung, auch mit Blick auf neue Varianten des Virus.

Sollen Test- und Maskenpflicht in Sachsen-Anhalt fallen?

55% 1338 Stimmen   Ja. Ich sehe aktuell keine Rechtfertigung mehr für diese Maßnahmen.
21% 501 Stimmen   Ja. Dafür sollten Abstands- und Hygieneregeln aber strikt beachtet werden.
3% 72 Stimmen   Nein. Die Inzidenzen sollten zunächst weiter Richtung Null sinken, bevor solche Lockerungen angegangen werden.
22% 531 Stimmen   Nein. Ich halte Test- und Maskenpflicht im Vergleich zu möglichen Ansteckungsrisiken, auch mit Blick auf neue Varianten, weiter für vertretbar.

Stand: 22.06.2021 06:44:53 Uhr 2442 Stimmen Die Abstimmungsergebnisse sind nicht repräsentativ.

Die Abstimmung ist beendet.

Der Bund der Selbstständigen hatte argumentiert, dass viele Mitgliedsbetriebe wegen der anhaltenden Maskenpflicht über deutliche Rückgänge an Kunden und somit auch an Umsätzen berichteten. Bei Kunden gebe es kaum noch eine Bereitschaft, im Innenraum Maske zu tragen. Die aktuelle Eindämmungsverordung des Landes sieht das aber weiter vor.

06:38 Uhr | Unternehmen plant große Investition in Osterweddingen

Das Unternehmen Wimex will einen zweistelligen Millionenbetrag in seinen Standort in Osterweddingen im Landkreis Börde investieren. Wie der Obst- und Gemüseproduzent jetzt mitteilte, soll sich die überdachte Fläche nach dem Ausbau auf mehr als zwölf Hektar verdoppeln. Baubeginn wird voraussichtlich aber nicht vor 2023 sein, teilte das Unternehmen mit. Aus der Chefetage von Wimex hieß es, Landwirtschaft im geschützten Anbau eröffne die Möglichkeit, die Produkte wesentlich umweltschonender zu ziehen als im Freiland. Wimex baut in Osterweddingen bislang Gurken, Erdbeeren und Kräuter für die Supermarktketten Rewe und Penny an.

Eine Halle von Bördegarten
Wimex verkauft seine Produkte unter dem Namen "Bördegarten". Bildrechte: MDR/Mario Köhne

06:25 Uhr | Doppelte Gefährdung: Lkw-Fahrer im Rausch aus dem Verkehr gezogen

Auf Sachsen-Anhalts Autobahnen hat die Polizei gestern zwei Lkw-Fahrer mit jeweils fast drei Promille erwischt. Wie die Polizei mitteilte, mussten beide Männer ihre Führerscheine vorerst abgeben. Ermittlungsverfahren seien eingeleitet worden. Einer der Männer war auf der A2 bei Magdeburg-Kannenstieg von der Fahrbahn abgekommen und habe dabei die Schutzplanke beschädigt. Der Mann sei weitergefahren und wenig später in eine Kontrolle geraten, meldete die Polizei. Atemalkoholwert: 2,58 Promille.

In einem zweiten Fall erwischten die Beamten einen 35-Jährigen, der auf der A14 Richtung Schwerin unterwegs war. Der 35-Jährige wurde auf dem Parkplatz Sülzegrund kontrolliert. Ergebnis: ein Atemalkoholwert von 2,96 (!) Promille.

06:13 Uhr | Wolf sorgt für Streit unter Landwirtschaftsministerinnen

Schürt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) Angst vor Wölfen? Amtskollegin Claudia Dalbert (Grüne) aus Sachsen-Anhalt sagt: Ja. Hintergrund sind Aussagen von Klöckner, einzelne Wölfe in Regionen mit vielen Tieren gezielt abzuschießen. Das sei Wahlkampf, sagte Dalbert bei MDR SACHSEN-ANHALT. Der Wolf sei nach internationalem, europäischen und nationalem Recht streng geschützt. Eine Koexistenz von Wölfen und Weidetieren sei möglich. Dafür brauche es guten Herdenschutz. Landwirte in Sachsen-Anhalt hatten die Förderangebote des Landes dazu in der Vergangenheit immer wieder kritisiert.  

05:58 Uhr | A2 bei Magdeburg wohl noch für Stunden gesperrt

Nach mehreren Lkw-Unfällen am Autobahnkreuz Magdeburg brauchen Autofahrerinnen und Autofahrer wohl noch stundenlang Geduld. Nach Angaben der Polizei staut sich der Verkehr aktuell bis Magdeburg-Kannenstieg und dann auch auf die Autobahn 14. Grund sind mehrere Unfälle, bei denen mehrere Personen verletzt worden sind. Laut Polizei war ein Kornlaster auf der A2 Richtung Hannover bei Irxleben umgestürzt, die Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn. Der Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Im Stau sollen dann zwei weitere Laster ineinander gefahren sein.

05:47 Uhr | Wer mit wem: CDU und FDP treffen sich zu Sondierungen

CDU und SPD in Sachsen-Anhalt wollen ihre Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit in einer neuen Regierung fortsetzen. Das ist das Ergebnis eines rund vierstündigen Treffens der Spitzen beider Parteien gestern in Magdeburg. SPD-Chefin Juliane Kleemann lobte anschließend die "offene Atmosphäre", CDU-Chef Sven Schulze sprach von einer "sehr angenehmen ersten Runde". Zu Inhalten des Gesprächs äußerten sich beide Seiten nicht. Man habe für weitere Sondierungen aber schon Termine vereinbart, hieß es. Wann die sein sollen und um was geht, blieb aber ebenfalls offen.

Unabhängig davon geht die Reihe der Gespräche weiter: Heute wollen sich Vertreterinnen und Vertreter von CDU und FDP zu einem Sondierungsgespräch treffen, am Mittwoch dann CDU und Grüne. Worum es inhaltlich gehen soll, teilten die Parteien auch in diesem Fall nicht mit.

Endgültiges Wahlergebnis steht fest

Gut zwei Wochen nach der Landtagswahl steht jetzt auch das endgültige Ergebnis fest: Laut Landeswahlleiterin ändert sich aber nichts an der Sitzverteilung in der achten Wahlperiode des Landtages. "Geringfügige Änderungen" gebe es lediglich bei der Zahl der Wahlberechtigten, der gültigen und ungültigen Stimmen sowie den Zweitstimmen der Parteien.

Für alle Zahlenfans hier die Ergebnisse bis auf die Nachkommastelle: Die CDU hat 37,12 Prozent geholt, die AfD 20,82. Für die Linke stimmten 10,99 Prozent, für die SPD 8,41. Die FDP kam auf 6,42 Prozent, die Grünen auf 5,94. Für alle weiteren Ergebnisse können Sie hier klicken.

05:40 Uhr | Leblose Person aus dem Salbker See in Magdeburg gezogen

Im Salbker See in Magdeburg hat die Polizei eine leblose Person gefunden. Um wen es sich dabei handelt, ist laut Mitteilung von gestern Nachmittag noch unklar. Die Polizei schließt einen Badeunfall nicht aus. Zuvor hatte eine Passantin Kleidungsstücke und ein Fahrrad am Seeufer entdeckt und die Polizei verständigt. Bei der Suche kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

05:33 Uhr | Es wird kühler

Die einen haben es herbeigesehnt, die anderen hätten gegen ein paar weitere heiße Tage auch nichts gehabt. Ob Sie sich nun freuen oder nicht – Fakt ist eines: Ab heute wird es kühler in Sachsen-Anhalt. 21 bis 26 Grad erwartet das MDR-Wetterstudio für diesen Dienstag, am wärmsten wird es wohl im Landkreis Wittenberg sein. Inzwischen gibt es auch keine Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes mehr.

Freundlich wird der Tag in der Altmark, überall sonst im Land sind Wolken und einzelne Schauer dabei, östlich der Saale auch einzelne Gewitter.

Und das sind die morgendlichen Temperaturen:

05:25 Uhr | Ums Leben gekommener Polizist war offenbar auf Verfolgungsjagd

Nach dem Tod eines Motorradpolizisten vorigen Freitag im Burgenlandkreis gehen die Ermittler Hinweisen auf eine Verfolgungsjagd nach. Wie die Polizei mitteilte, haben Zeugen ausgesagt, dass der 33 Jahre alter Polizist am Freitag in Röcken bei Lützen mit Blaulicht einen anderen Kradfahrer verfolgt hat. Dabei sei der Polizist in einer Kurve von der Straße abgekommen und gestürzt. Rettungskräfte hatten vergeblich versucht, den Beamten wiederzubeleben. Er erlag noch vor Ort seinen Verletzungen.

05:12 Uhr | ⚽-Europameisterschaft kompakt: Dänemark eine Runde weiter

Bei der Fußball-Europameisterschaft hat Dänemark den Einzug ins Achtelfinale perfekt gemacht. Die Dänen schlugen Russland am Abend mit 4:1. Die schon zuvor qualifizierten Belgier gewannen gegen Finnland 2:0. Ebenfalls im Achtelfinale steht (erstmals) Österreich nach einem 1:0 über die Ukraine, außerdem die Niederlande nach einem 3:0 gegen Nordmazedonien.

Deutschland ist morgen wieder an der Reihe, dann gegen Ungarn. Aus den Plänen, das Stadion als Zeichen für Toleranz und gegen Homophobie in Regenbogen-Farben anzustrahlen, wird dann wohl nichts. Die Uefa hat das offenbar verboten. Das will jedenfalls die Bild-Zeitung erfahren haben, nennt aber keine Quelle.

Videos und Audios zur EURO

Italienische Spieler feiern für den Sieg bei der Europameisterschaft.
Bildrechte: imago images/Insidefoto
Vorschaubild Dänemark - Tschechien
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)
IMAGO / NurPhoto
Bildrechte: IMAGO / NurPhoto

51 Videos

1 Audios

Audios/Videos

05:03 Uhr | Die Tage werden kürzer

Guten Morgen zusammen! Und schön, dass Sie so früh schon im Morgenticker von MDR SACHSEN-ANHALT vorbei schauen. Schließlich war gestern ja Sommersonnenwende und damit der längste Tag des Jahres. Jetzt werden die Tage wieder kürzer. Ich persönlich denke aber eher an vielen schönen Sommertage, die uns bis September ganz sicher noch bevorstehen. Mein Name ist Luca Deutschländer und ich versorge Sie heute bis 11 Uhr mit allem Wichtigen am Morgen. Das Wichtigste dafür (☕) steht bereit. Auf geht's.

Über Themen aus dem Morgenticker berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt