Nachrichtenüberblick aus Sachsen-Anhalt

Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

Neues Kita-Gesetz: Auch Eltern sollen profitieren

Vom neuen Kita-Gesetz der Bundesregierung profitieren auch Eltern in Sachsen-Anhalt. Landessozialministerin Petra Grimm-Benne hat am Dienstag ihre Pläne vorgestellt, wie Sachsen-Anhalt die 140 Millionen Euro bis 2022 ausgeben will. Demnach müssen Eltern von drei Kindern in Kita, Krippe und Hort nur noch den Beitrag für das älteste Kind leisten. Familien mit Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag werden komplett von Kita-Gebühren befreit. Angehende Erzieherinnen und Erzieher sollen ab diesem Schuljahr kein Schulgeld mehr zahlen müssen. Durch das Geld sollen Ausbildungsplätze an Fachschulen finanziert werden. Zur offiziellen Vertragsunterzeichnung wird Bundesfamilienministerin Giffey Ende August in Magdeburg erwartet.

zurück zur Startseite


Brexit: Zollkontrollen am Flughafen Leipzig/Halle werden aud

Am Flughafen Leipzig/Halle werden wegen des drohenden Brexits die Zollkontrollen aufgestockt. Wie das zuständige Hauptzollamt in Dresden mitteilte, nehmen am 1. August 76 neue Zöllner ihre Arbeit am Airport auf. Dort seien derzeit rund 150 Beamte im Einsatz. Der Zoll rechnet damit, dass die Zahl von 40.000 Warenanmeldungen pro Woche durch den Brexit auf fast 60.000 steigen wird.

zurück zur Startseite


Schwimmer vom SC Magdeburg holen WM-Gold und Bronze

Bei der Schwimm-WM in Südkorea hat Florian Wellbrock vom SC Magdeburg Gold im Freiwasser-Rennen über zehn Kilometer geholt. Es war der erste WM-Titel für den Deutschen Schwimm-Verband seit 2015. Wellbrocks SCM-Team-Kollege Rob Muffels schwamm auf Platz drei. Der SCM- und Bundestrainer Bernd Berkhahn sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Rennplan sei perfekt aufgegangen. Zwei Medaillen, besser gehe es nicht. Silber ging an Marc-Antoine Olivier aus Frankreich. Durch die Platzierung sind beide SC Magdeburg-Schwimmer automatisch für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifiziert.

zurück zur Startseite


Archäologen legen 3.000 Jahre alte Burg frei

Archäologen legen derzeit eine etwa 3.000 Jahre alte Burg am Rande von Kemberg im Kreis Wittenberg frei. Die Anlage stammt laut Experten aus der späten Bronze- und der der frühen Eisenzeit. Durch den sumpfigen Boden in der Dübener Heide sind viele Bestandteile gut erhalten, unter anderem ein zehn Meter hoher und 15 Meter breiter Holzwall. Die Stadt Kemberg überlegt, die Funde dauerhaft als Ausstellung zu präsentieren. - Die Burg am Friedhof war bereits vor fünf Jahren entdeckt worden. Aber es jetzt konnte sie freigelegt werden.

zurück zur Startseite


Bürgeriniative gegen Güllelager im Kreis Anhalt-Bitterfeld

In Kleckewitz im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich am Montagabend eine Bürgerinitiative gegründet. Ihr gehören fast 150 Einwohner an. Sie wehren sich gegen ein Güllelager, das vor den Toren des Ortes entstehen soll. Die Bürger fühlen sich übergangen und sagen, sie seien über die Pläne nicht informiert worden.

Vom Landkreis heißt es dagegen, alle rechtlichen Vorgaben würden eingehalten. Es gebe keine Einwände gegen den Bau.

zurück zur Startseite


Partielle Mondfinsternis – aber viele Wolken

Der Mond wird sich in der Nacht zu Dienstag über Deutschland rost-rot verfärben. Zwischen 22 Uhr und 1 Uhr gibt es eine partielle Mondfinsternis. Mehr als die Hälfte des Mondes taucht dann in den Kernschatten der Erde ein.

Hier in Sachsen-Anhalt wird man davon allerdings kaum etwas mitbekommen. Wolkenlücken könnte es laut MDR-Wetterstudio höchstens in der Altmark geben.

zurück zur Startseite

Videos aus Sachsen-Anhalt

Handball 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Basketball 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Maira Rothe 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt