Veranstaltungen, Regeln, Tipps Diese Osterfeuer gibt es am Wochenende in Sachsen-Anhalt

Nach zwei Corona-Jahren freuen sich viele Menschen in Sachsen-Anhalt auf gesellige Osterfeiertage. Viele Leute genießen das gemütliche Beisammensein beim traditionellen Osterfeuer. Dabei sind kaum noch Corona-Regeln zu beachten. Private Osterfeuer-Veranstaltungen sollten grundsätzlich beim zuständigen Ordnungsamt angezeigt werden.

Osterfeuer
Nach corona-bedingten Absagen von Osterfeuern treffen sich in diesem Jahr wieder viele Menschen bei den traditionellen Feiern. Bildrechte: dpa

In den vergangenen zwei Jahren mussten die meisten Osterfeuer Corona-bedingt ausfallen. Doch 2022 ist ein Großteil der Corona-Schutzmaßnahmen weggefallen, sodass nun wieder gemeinsam gefeiert werden kann.

Osterfeuer in Sachsen-Anhalt

In den Städten und Gemeinden in Sachsen-Anhalt laufen die letzten Vorbereitungen auf das Osterfest und die traditionellen Osterfeuer. Die ersten Osterfeuer fanden bereits Gründonnerstag und Karfreitag statt. An den Ostertagen sind zahlreiche weitere geplant. Eine Übersicht:

Osterfeuer am Gründonnerstag (14. April)

  • Altmarkkreis Salzwedel: Arendsee (Kerkau, Rademin, Schrampe)
  • Burgenlandkreis: Weißenfels (Storkau)
  • Harz: Halberstadt
  • Mansfeld-Südharz: Sangerhausen (Großleinungen)
  • Saalekreis: Bad Lauchstädt (Delitz am Berge, Milzau), Braunsbedra, Querfurt (Ziegelroda), Teutschenthal (Teutschenthal, Angersdorf, Holleben)
  • Stendal: Bismark/Altmark (Meßdorf), Stendal (Döbbelin, Insel, Stadt Stendal, Uenglingen, Wittenmoor), Tangerhütte (Lüderitz, Schönwalde)
  • Wittenberg: Apollensdorf, Trebitz
  • Magdeburg: Harsdorfer Str. 47/ Guts-Muths-Stadion, Hugo-Junkers-Allee 54 a, Fläche am Gröninger Bad

Osterfeuer am Karfreitag (15. April)

  • Stendal: Bismark/Altmark (Darnewitz)

Osterfeuer am Samstag (16. April)

  • Altmarkkreis Salzwedel: Arendsee (Binde, Dessau, Höwisch, Lohne, Sanne, Störpke, Vissum), Beetzendorf-Diesdorf (Abbendorf, Ahlum, Audorf, Bornsen, Dähre, Deutschhorst, Diesdorf, Fahrendorf, Gladdenstedt, Hagen, Hohentramm, Jeeben, Jübar, Käcklitz, Kuhfelde, Hilmsen, Langendorf, Lüdelsen, Mehmke, Mellin, Molmke, Nettgau, Poppau, Rohrberg, Schadeberg, Schadewohl, Schmölau, Siedengrieben, Siedenlangenbeck, Stapen, Stöckheim, Umfelde, Valfitz, Wallstawe, Wendischbrome, Winkelstedt, Winterfeld, Wüllmersen), Gardelegen (Ackendorf, Hottendorf, Kloster Neuendorf, Letzlingen, Stadt Gardelegen, Peckfitz, Trüstedt), Kalbe/Milde (Badel, Engersen, Faulenhorst, Kakerbeck, Packebusch, Plathe, Thüritz, Wernstedt), Klötze (Jahrstedt, Kunrau, Stadt Klötze, Steimke, Trippigleben)
  • Anhalt-Bitterfeld: Hagendorf, Nedlitz, Sandersdorf, Steckby, Steutz, Walternienburg, Zerbst, Zörbig
  • Börde: Verbandsgemeinde Obere Aller
  • Burgenlandkreis: Weißenfels (Borau, Leißling, Markwerben, Reichardtswerben)
  • Dessau-Roßlau: Dessau-Großkühnau, Meinsdorf
  • Harz: Altenau, Braunlage, Hohegeiß, Lautenthal, Oberharz am Brocken, St. Andreasberg
  • Jerichower Land: Stadt Möckern
  • Magdeburg: "Das MDR-Osterfeuer 2022" auf der Magdeburger Seebühne im Elbauenpark
  • Mansfeld-Südharz: Sangerhausen (Breitenbach, Horla, Lengefeld, Oberröblingen, Riestedt, Hinweis: Das Osterfeuer der Stadt Sangerhausen selbst ist abgesagt worden.), Wippra
  • Saalekreis: Bad Lauchstädt (Schotterey), Leuna (Zöschen, Rampitz), Querfurt (Lodersleben, Stadt Querfurt), Teutschenthal (Holleben)
  • Salzlandkreis: Nienburg (Latdorf)
  • Stendal: Elbe-Havel-Land (Neuermark-Lübars, Sandau, Schönfeld), Bismark/Altmark (Badingen, Berkau, Hohenwulsch, Käthen, Kläden, Schäplitz, Späningen, Steinfeld), Havelberg (Nitzow, Vehlgast, Warnau), Seehausen/Altmark (Losse), Stendal (Arnim, Bindfelde, Borstel, Dahrenstedt, Klein Möringen, Staats, Wahrburg), Tangerhütte (Bittkau, Hüselitz, Jerchel, Kehnert, Schernebeck, Weißewarte, Uetz)
  • Wittenberg: Pretzsch
  • Magdeburg: Mückenwirt/ An der Elbe 14, Festung Mark, Café Treibgut, Randau/ Am Sportplatz, Gübser Weg 35/Sportplatz, Pechau, Flur 1 Flurstück 56 (Umflutkanal), Luisenthaler Str. 115, Calenberge, Flur 9 Flurstück 129/1, Ballenstedter Str./ Ecke Am Eulengraben, Calbische Str., Schöppensteg 68, Windmühlenstr. 29/30, Krähenstieg 2

Osterfeuer am Ostersonntag (17. April)

  • Altmarkkreis Salzwedel: Arendsee (Schernikau), Beetzendorf-Diesdorf (Bierstedt, Dahrendorf, Dülseberg, Eickhost, Hanum, Recklingen, Reddigau), Gardelegen (Seethen)
  • Burgenlandkreis: Weißenfels (Stadt Weißenfels, Wengelsdorf)
  • Dessau-Roßlau: Dessau-Kleinkühnau
  • Harz: Clausthal-Zellerfeld, Neustadt/Harz
  • Magdeburg: Vogelbreite 27, Zielitzer Str. 28

Osterfeuer
Osterfeuer bieten Spaß für Groß und Klein. Bildrechte: dpa

Private Osterfeuer – was ist erlaubt?

Grundsätzlich müssen Osterfeuer bei der Gemeindeverwaltung angemeldet werden. Genauere Informationen gibt es beim Ordnungsamt der Kommunen oder Gemeinden. Die örtliche Verwaltung informiert dann auch die zuständige Rettungsleitstelle. Das ist wichtig, weil der Organisator des Osterfeuers bei einem irrtümlichen Feuernotruf von besorgten Anwohnern den Feuerwehreinsatz bezahlen muss. Für die Anmeldung kann eine Gebühr anfallen. Wird das Feuer auf einem fremden Grundstück entfacht, bedarf es vorher auch der Einverständnisverklärung des Grundstückbesitzers.

Die Feuerwehren im Land empfehlen dafür zu sorgen, dass ein ausreichender Abstand zu Gebäuden, Straßen und brandgefährdeten Materialien wie Bäumen oder Sträuchern eingehalten wird – eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Außerdem sollten stets ausreichende Mengen an Löschmittel wie Wasser oder Sand vorgehalten werden, damit bei Gefahr sofort reagiert werden kann. Gerade bei großen Feuern sei eine Nachaufsicht wegen der Gefahr des Wiederaufflammens unverzichtbar, heißt es.

Osterfeuer
Bei privaten Osterfeuern gibt es einiges zu beachten. Bildrechte: dpa

In Sachen Corona-Regeln gelten kaum noch Beschränkungen für private Osterfeuer-Feiern. Schließlich sind private Kontaktbeschränkungen aufgehoben worden. Damit gibt es hinsichtlich der eingeladenen Gäste keine Obergrenze. Auch der Impfstatus der Besucher von privaten Osterfeuern ist nicht wichtig.

Beim Osterfeuer den Tierschutz beachten

Nachdem größere Osterfeuer in den letzten Jahren coronabedingt nicht stattgefunden haben, dürfen sich in diesem Jahr wieder viele Menschen beim Schein lodernder Flammen versammeln. Der Naturschutzbund Sachsen-Anhalt (NABU) warnt allerdings: Viele Tiere würden die vorher aufgeschichteten Reisighaufen gerne als Unterschlupf nutzen. Besonders Igel, Spitzmäuse oder Amphibien nutzten die Holzhaufen gern als Wohnquartiere. Außerdem brüteten einige Vogelarten wie Zaunkönig, Rotkehlchen und Heckenbraunelle gern in solchen Haufen.

Wer ein Osterfeuer plane, sollte daher den Haufen erst unmittelbar vor dem Verbrennen aufschichten, rät der NABU Sachsen-Anhalt. Zumindest solle man vorher noch einmal vorsichtig umschichten, damit die Tiere noch Gelegenheit hätten, sich in Sicherheit zu bringen.

Corona-Regeln über Ostern

Seit dem 3. April gelten in Sachsen-Anhalt neue Corona-Regeln. Viele der bisherigen Verordnungen fallen weg. An den Osterfeiertagen gilt dann:

  • Masken müssen nur in öffentlichen Verkehrsmitteln und in geschlossenen Räumen von beispielsweise Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen getragen werden.
  • Beim Einkaufen fällt die Maskenpflicht weg. Händler können selbst darüber entscheiden, ob Kundinnen und Kunden im Geschäft Maske tragen müssen oder nicht.
  • Es gibt keine Kontaktbeschränkungen.
  • Es gibt keine Personen-Begrenzungen und keine Zugangsbeschränkungen für Veranstaltungen. Veranstalter können aber eigenständig Schutzmaßnahmen wie Masken- oder Testpflicht beschließen.

Warum feiern wir Ostern?

Gründonnerstag

An diesem Tag gedenken Christen des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern. Nach der Messe werden oft Blumen, Schmuck und Kerzen aus Kirchen entfernt. Kirchenglocken bleiben bis in die Nacht auf Ostersonntag still.

Karfreitag

Jesus wurde nach der Bibel in Jerusalem an ein Kreuz genagelt und starb. Um sich darauf zu besinnen, beten und fasten Christen. In weiten Teilen Deutschlands gilt etwa ein mehr oder weniger striktes Tanzverbot. Tanzt man dann beispielsweise in Baden-Württemberg in der Öffentlichkeit, kann es eine Buße von bis zu 1.500 Euro geben. In einigen Dörfern auf den Philippinen schlagen sich Menschen sogar selbst an Kreuze – als Sühne für ihre Sünden. Die katholische Kirche verurteilt aber dieses Ritual.

Ostersonntag

Statt des Leichnams von Jesu ist ein Engel in dem ansonsten leeren Grab. Nach christlicher Vorstellung ist er von den Toten auferstanden. Darauf gründet sich der Glaube an ein Leben nach dem Tod. Ostereier etwa gelten schon seit ein paar Jahrhunderten als Symbol dafür – genauso auch Osterfeuer mit ihrem hellen Licht als Kontrast zur Dunkelheit. In den USA gibt es den Brauch, dass Kinder Eier im Garten des US-Präsidenten suchen und sie mit einem großen Löffel balancieren. Ostersonntag ist jeweils der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.

Ostermontag

Nach der Bibel trafen zwei Jünger den von den Toten auferstandenen Jesus, erkannten ihn aber zunächst nicht. In Anlehnung daran pilgern besonders im Süden Deutschlands einige Menschen an diesem Tag. Andere machen einen Osterspaziergang.

Mehr zum Thema

MDR, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 16. April 2022 | 20:15 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt