Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Podcast "Was bleibt" | Folge 124Was bleibt: Das Corona-Jahr aus der Sicht eines Pflegers

von Julien Bremer, MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 30. Dezember 2021, 14:11 Uhr

Wie war das Jahr 2021 aus der Sicht eines Pflegers, der in der dritten und vierten Corona-Welle mit extrem hohen Belastungen zu tun hatte und hat? Dieser Jahresrückblick versucht, auf das Jahr durch die Brille eines Pflegers zu blicken.

Niklas ist 21 Jahre alt und arbeitet seit September 2020 im BG Klinikum Bergmannstrost Halle im interdisziplinären Notfallzentrum als Krankenpfleger. Er kennt die Arbeit als Krankenpfleger praktisch nur während der Pandemie und hat für den Podcast "Was bleibt" auf das Jahr 2021 zurückgeblickt.

Wie er die ersten Nachrichten zum Coronavirus wahrgenommen hat… ab 04:20 Minuten

Im März 2020 war Niklas Probearbeiten im Notfallzentrum. Anschließend gab es noch ein Gespräch mit seinem Chef. Es war jenes Gespräch, in der der Chef eine Krisensitzung des Krankenhauses erwähnte und dass man sich auf ein neues Virus einstellen müsse und entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen werde.

Da wurde Niklas bewusst, wie nah das Virus bereits ist. Für ihn war zu dem Zeitpunkt noch nicht klar, ob das Virus zu seinem Arbeitsbeginn ein halbes Jahr später dann immer noch präsent ist.

Wie er die dritte Welle zu Beginn des Jahres erlebt hat… ab 06:00 Minuten

Der 24.12. im vergangenen Jahr war für Niklas ein negativer Höhepunkt mit einer besonders großen Belastung. Das beginnt mit dem erhöhten logistischen Aufwand (Schutzkleidung, Ein- und Ausschleusen aus den Patientenzimmer etc.) und geht weiter mit Patienten und Patientinnen, die mit sehr schlechten Sauerstoffwerten eingeliefert werden und dementsprechend aufwändig behandelt werden müssen mit Sauerstoffmasken oder intensiveren Maßnahmen.

Außerdem bekommt er natürlich auch das persönliche Leid der Menschen mit, die dann oft nicht von ihren Angehörigen besucht werden dürfen und in diesen schwierigen Stunden häufig ganz alleine sind.

Über die politischen Maßnahmen während der Pandemie… ab 21:00 Minuten

Einige der politischen Maßnahmen kamen mitunter sehr plötzlich, sodass Einrichtungen wie z.B. das Krankenhaus unter großem Zeitdruck standen, um den neuen Maßnahmen gerecht zu werden. Niklas würde sich wünschen, dass die Politik zukünftig Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und den jeweiligen Bereichen mehr Gehör schenkt.

Was er Menschen entgegnet, die Corona leugnen oder verharmlosen… ab 28:28 Minuten

Pflege in der Corona-Pandemie"Wir haben keinen Platz mehr, fahrt woanders hin"

mit Video

Es macht ihn wütend, wenn Menschen ihre Maske nicht richtig aufsetzen oder die Maßnahmen nicht ernst nehmen. Wir haben jetzt das zweite Jahr mit dem Virus hinter uns und es ist klar, dass Corona keine Erfindung ist. Niklas würde sich wünschen, dass es möglich wäre, die Menschen, die so etwas sagen, für einen Tag mal zu sich auf die Station einzuladen – denn das dort alles zu erleben, das macht was mit einem.

Und... was bleibt?

  • Dass man über dieses Jahr noch seinen Enkelkindern erzählt.
  • Die Hoffnung, dass die Heilige Barbara ein besseres Jahr 2022 vorhersagt.

Weitere Jahresrückblicke

Wo der Podcast zu hören ist

Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den AutorJulien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte.

Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Mehr zum Thema

MDR (Julien Bremer)

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen