Podcast "Was bleibt" | Folge 89 Was bleibt: Ein Öffnungsplan für Sachsen-Anhalt

MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Trotz langsam steigender Inzidenzwerte hat die Landesregierung in dieser Woche einen ausführlichen Plan für Lockerungen der Corona-Maßnahmen vorgestellt. Warum ausgerechnet jetzt und wie der Plan aussieht, bespricht diese Folge.

Was bleibt – der MDR SACHSEN-ANHALT Wochenrückblick

Kenia
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle anzeigen (97)

Öffnungsstrategie für Schulen – ab Minute 06:50


  • Grund- und Förderschulen sollen ab dem 1. März wieder im Regelbetrieb öffnen. Einzige Voraussetzung: Die 7-Tage-Inzidenz liegt nicht über 200.
  • Ab dem 8. März können auch die anderen Schulformen in den Regelbetrieb zurückkehren, wenn die Inzidenz unter 50 liegt.
  • Immer donnerstags wird das Bildungsministerium mitteilen, welche Regelungen in welchem Landkreis in der kommenden Woche gültig sind.

Sachsen-Anhalt-Plan – ab Minute 13:14

  • Die Landesregierung hat mit dem "Sachsen-Anhalt-Plan" einen Entwurf veröffentlicht, der eine Perspektive für mögliche Lockerungen für Geschäfte, Gastronomie und den Alltag bieten soll.
  • Dabei sind die verschiedenen Stufen der Lockerungen mit der 7-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt verknüpft. Bei einem Wert von unter 50 an sieben aufeinanderfolgenden Tagen sind erste Lockerungen möglich. Bei einer Inzidenz unter 35 könnten weitere folgen.
  • Dieser Plan ist noch im Entwurfs-Status und noch nicht final.

Und... was bleibt?

  • Viel Spannung, was in den kommenden Tagen passiert.
  • Die Frage, wie sich dieser Plan auf die Zahlen auswirkt.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Redakteur Julien Bremer
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Julien Bremer ist seit Oktober 2018 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist die Schnittstelle zwischen Hörfunk- und Online-Redaktion. Er kommt ursprünglich aus der Altmark. Nach seinem Journalistik-Studium in Magdeburg verschlug es ihn für verschiedene Jobs nach Berlin. Irgendwann hatte er aber genug vom hippen Berlin und er fing als freier Mitarbeiter bei "MDR SPUTNIK" und "MDR Sport im Osten" an, bevor er wieder nach Magdeburg zurückkehrte. Er ist fest davon überzeugt, dass es für jeden Menschen da draußen auch den richtigen Podcast gibt und will dafür sorgen, dass zukünftig möglichst viele davon von MDR SACHSEN-ANHALT kommen!

Redaktion und Redaktion: MDR

Mehr aus Sachsen-Anhalt