Mehr Sicherheit oder mehr Überwachung? Gemischte Reaktionen auf geplante Bodycams für Polizei in Sachsen-Anhalt

Die Polizei in Sachsen-Anhalt soll mit Körperkameras – sogenannten Bodycams – ausgestattet werden. Doch die Meinungen dazu gehen auseinander. Während die Polizei die Einführung begrüßt, lehnen einige Bürger die Kameras ab.

Ein Polizeikommissar trägt eine mobile Miniatur-Videokamera (Bodycam) vor seiner Brust.
Ein Polizeikommissar trägt eine mobile Miniatur-Videokamera (Bodycam) vor seiner Brust. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Polizei in Sachsen-Anhalt soll landesweit mit Bodycams ausgestattet werden. Kleinen Kameras also, die in die Uniform integriert sind oder nah am Körper getragen werden. Das Kabinett in Magdeburg will noch in diesem Monat erstmals über die Einführung beraten. Vorgesehen sind die Kameras vor allem für Streifenbeamtinnen und -beamte im täglichen Dienst.

So funktioniert die Bodycam

Die am Oberkörper angebrachte Bodycam überschreibt die aufgenommenen Sequenzen permanent, ohne diese zu speichern. Erst wenn der Beamte die Videofunktion aktiviert, werden rückwirkend die Sequenzen der letzten zwei Minuten und das folgende Geschehen gesichert.

Doch bei den Menschen im Land sorgt das Vorhaben für gemischte Gefühle. Das zeigt eine Straßenumfrage von MDR SACHSEN-ANHALT in Halle. Die einen finden es gut und richtig, wenn die Polizei Bodycams tragen würde. Sicherheit gehe vor, sagen sie. Andere lehnen die Kameras komplett ab. Aus Datenschutzgründen, oder weil sie grundsätzlich nicht gefilmt werden wollen.

Hören Sie hier ein Stimmungsbild:

Polizei begrüßt geplante Einführung

Bei der Gewerkschaft der Polizei dagegen begrüßt man die geplante Einführung der Körperkameras für die Beamten. Uwe Baumann, Vorsitzender des Landesbezirksvorstands, sagt: "Die Bodycam ist letztendlich ein gutes und geeignetes Mittel, um Angriffe und Gewalt gegen Polizisten im Einsatz deutlich zu reduzieren. Gerade Menschen, die zur Gewalt neigen, werden von den Bodycams deutlich abgeschreckt."

Eine Collage aus einem Bild eines Stickers, einer Bodycam und von Tino Chrupalla 1 min
Bildrechte: MDR/dpa
1 min

Die drei wichtigsten Themen vom 11. März aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Fr 11.03.2022 18:00Uhr 00:59 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-elfter-maerz-100.html

Rechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Video

Pilotprojekt bringt erste Erfahrungen

Von 2017 bis 2020 waren Polizisten bereits in Magdeburg, Halle und Dessau-Roßlau im Rahmen eines Pilotprojekts mit Bodycams ausgerüstet worden. 50 Beamte trugen die Körperkamera dabei testweise. Etwa 15.000 Mal pro Jahr kam die Bodycam dabei auch zum Einsatz.

Wie viele Körperkameras in Sachsen-Anhalt letztendlich angeschafft werden sollen und wann sie zum Einsatz kommen, ist noch offen. Das hängt von der Entscheidung des Kabinetts ab.

MDR (Stefan Bringezu, Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. März 2022 | 17:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Bild der Grube Teutschenthal mit Förderturm und einem blauen Sportwagen. 1 min
Bildrechte: MDR
1 min 11.08.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 11. August aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Do 11.08.2022 18:00Uhr 01:21 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-elfter-august-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video