Beamte in der Pandemie Andere Einsätze für Polizei durch Corona

Durch die Corona-Pandemie haben sich die Einsätze für die Polizei in Sachsen-Anhalt verändert. Trotz mehr Kontrollen und vieler Demonstrationen ist die Zahl der Überstunden dabei nicht angestiegen. Denn im Gegenzug sind einige andere Aufgaben weggefallen.

Mitarbeiter der Stadtwache, eine Kooperation von Ordnungsamt Magdeburg und Polizei, patrouillieren auf den Spielplatz 'Polarstation' im Norden von Magdeburg.
Gemeinsame Spielplatzkontrollen von Polizei und Ordnungsamt in Magdeburg während der Corona-Pandemie. Bildrechte: dpa

Trotz vielfältiger Einsätze wie Demos und Kontrollen während der Pandemie ist die Zahl der geleisteten Überstunden der Landespolizei in Sachsen-Anhalt nicht gestiegen. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, die Einsätze im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hätten "nicht zu einem Aufwuchs an Mehrarbeitsstunden geführt". Im Gegenteil: Die Polizei des Landes habe im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. April 2021 weitaus weniger Überstunden als im gleichen Zeitraum des Vorjahres erfasst.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

Andere Einsätze sind durch Corona weggefallen

Nächtliche Passantenkontrolle der Polizei auf dem Marktplatz von Halle
Kontrolle der nächtlichen Ausgangssperre in Halle. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Grund dafür seien an anderer Stelle coronabedingt weggefallene Polizeieinsätze, so der Sprecher weiter. Dazu gehörten etwa abgesagte Großveranstaltungen wie Fußballspiele oder Konzerte. Außerdem seien Polizeieinsätze zur Unterstützung in anderen Bundesländern vielfach ausgefallen. Zudem versuche man Einsätze im Zusammenhang mit der Pandemie - sofern sie vorher bekannt sind - in die Regelarbeitszeit der Beamten zu integrieren.

Für Sachsen-Anhalts Landespolizei arbeiten aktuell etwa 6.000 Vollzugsbeamte. Das Personal soll künftig weiter aufgestockt werden. Es sei geplant, jedes Jahr so viele Nachwuchskräfte auszubilden, dass es in fünf Jahren fast 7.000 aktive Polizistinnen und Polizisten gibt. Das hatte Innenminister Michael Richter (CDU) im März erklärt. Demnach müssten bis 2025 jedes Jahr 350 junge Männer und Frauen ihre Ausbildung an der Fachhochschule der Polizei in Aschersleben beginnen.

Quelle: MDR,dpa,Mario Köhne

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 25. Mai 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt