Eigentum gegen Umweltschutz Warum es ein Verbot für Schottergärten in Sachsen-Anhalt gibt

MDR SACHSEN-ANHALT-Autor Hannes Leonard steht im Profil vor einer Wand
Bildrechte: MDR/Hannes Leonard

Mit ihrer Mischung aus Gestein und minimalstem Grün erinnern Schottergärten fast an Landschaften weit entlegener Planeten. Sie sind aber trotzdem in vielen Wohnsiedlungen Realität. Wegen des Umweltschutzes ist das Neuanlegen von Schottergärten in Sachsen-Anhalt allerdings verboten. Wer sich nicht daran hält, riskiert hohe Strafen.

Schottergarten hinter Metallzaun als Vorgarten.
Schottergärten mit wenig Grün erhitzen nicht nur die Gemüter, sondern sorgen auch für warmes Erdreich. Bildrechte: MDR/Mayte Müller

Regelmäßig sorgen Schottergärten für lebhafte Diskussionen. Zuletzt hatte die Initiative "Pro Baum" in Salzwedel mehrere Grundstücksbesitzer angezeigt. Die Aktivisten fordern den Rückbau der Schottergärten. Schließlich sei so etwas in Sachsen-Anhalt verboten. Wie die Gemeinde mit den Anzeigen weiter verfahren will, war trotz mehrmaliger Nachfrage bis Freitagmittag nicht zu erfahren.

Auf dem MDR SACHSEN-ANHALT-Instagram-Account sind dazu inzwischen mehr als 500 Reaktionen aufgelaufen. Es gibt mehr als fünfzig zum Teil wütende Kommentare.

Es sei Privatsache der Eigentümer, wie der Garten gestaltet werde, schreibt Nutzer svenhhm13. "In der Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt steht es aber nicht direkt so drin, das hat jemand rein interpretiert", schreibt Nutzerin horn.steffi unter unseren Post.

Fakt ist also: Schottergärten bewegen die Menschen. So ist wohl auch der Erfolg des Instagram-Accounts "Gärten des Grauens" zu erklären. Rund einhunderttausend Menschen lassen sich dort regelmäßig mit Bildern von besonders "schönen" Schottergärten versorgen. Aber klar, über Geschmack lässt sich besonders gut streiten.

Was ist Schotter? Im Bauwesen bezeichnet man Steine mit einer Korngröße zwischen 32 und 63 Millimeter als Schotter. Kleinere Körnungen sind Splitt, größere Gesteinskörnungen nennt man Schroppen.


Welche Regeln gelten für Schottergärten in Sachsen-Anhalt?

Sachsen-Anhalts Landtag hat im Oktober 2020 den Weg frei gemacht für ökologischeres Bauen. Durch eine Änderung der Bauordnung sind sogenannte Schottergärten verboten worden. Auch die Initiative in Salzwedel stützt ihre Anzeigen auf Paragraf 8 der Landesbauordnung.

Mädchenhaargras (Stipa pennata), Blauraute  (Perovskia atriplicifolia), Fackellilie (Kniphofia uvaria 'Poco Yellow') und Heiligenkraut (Santolina)
Nur wenige Pflanzen wie hitzeresistente Stauden halten es in den heißen Steingärten aus. Bildrechte: MDR/Estha Taddigs

Dort ist aber das Wort "Schottergarten" in der Tat nicht zu lesen. Da steht lediglich, dass unbebaute Flächen wasseraufnahmefähig bleiben und begrünt oder bepflanzt werden müssen. Unter diesen Voraussetzungen ist es aber kaum möglich, einen Schottergarten zu bauen. Deshalb lesen Juristen dort das "Schottergärtenverbot" heraus.


Warum sind Schottergärten verboten worden?

Oft sind bei solchen Gärten unter der Schotterschicht zusätzliche Kunststofffolien verbaut. So wird wirkungsvoll verhindert, dass dort Pflanzen das Licht der Welt erblicken. Bedeutet auch, dass Schottergärten nur wenige oder gar keine Pflanzen enthalten. Und wenn dort doch welche wachsen, sind häufig in Deutschland nicht heimische Pflanzen in die Steinbeete gesetzt, welche den Tieren kaum oder gar keine Nahrung bieten. Für die lebendige Tier- und Pflanzenwelt sind solche Flächen verloren, sagen Umweltschützer.

Klar, Flächenversiegelung findet anderenorts auch in großem Stil statt. Die Intel-Ansiedlung in Magdeburg ist dafür ein gutes Beispiel. Allerdings wird dort auch Wertschöpfung betrieben. Auf dem Boden werden Menschen arbeiten, Produkte werden hergestellt. Dazu kommt, meist müssen für Flächenversiegelungen anderenorts Ausgleichsmaßnahmen geleistet werden.

Ein weiteres Problem: Häufig werden dunkle Schottersteine verwendet. Der Boden unter solchen Schottergärten heizt sich wesentlich stärker auf als die Umgebung – auch weil schattenspendende Pflanzen fehlen. Damit wird das Klima der Bodenbewohner nach Angaben des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschlands massiv verändert, Schlimmstenfalls könnten Lebensräume vernichtet werden. Demnach braucht es in deutschen Gärten vor allem mehr Blühpflanzen, Sträucher und Bäume. Diese böten Nahrung für Insekten und Lebensraum für andere Organismen.


Welche Strafen drohen für Schottergärten?

Für Verstöße gegen Regelungen der Landesbauordnung können Bußgelder bis zu 500.000 Euro verhängt werden. Allerdings ist das der Maximalbetrag. Ist man möglicherweise mit Regelungen der Landesbauordnung in Konflikt geraten, müssten die Mitarbeiter der Behörde ganz genau schauen, welcher Schaden im konkreten Fall eingetreten ist. Letztlich könne auch ein Rückbau innerhalb einer bestimmten Frist gefordert werden, erläuterte Udo Pawelczyk vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld im MDR-Interview.


Wie wird das Verbot kontrolliert?

Flächendeckende Kontrollen würden kaum stattfinden, sagte Pawelczyk vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Dass die Initiative aus Salzwedel mehrere mögliche Schottergärteneigentümer anzeigen konnte, könnte man auch als Indiz lesen, dass aktive Kontrollen durch Behörden kaum stattfinden. Beim Städte- und Gemeindebund teilt man auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT mit, zum Thema Schottergärten und Kontrollen "liegen uns keine sachdienlichen Informationen vor". Mögliche Verfahren oder Beschwerden über Schottergärten sind offenbar im Land bislang kein großes Thema.


Welche Tipps für Grundstücksbesitzer gibt es?

Die MDR-Gartenexperten empfehlen anstatt Schottergärten lieber Stein- oder Steppengärten. Die würden beim Anlegen etwas mehr Arbeit machen, seien aber später vergleichsweise pflegeleicht zu bewirtschaften. Sie kommen dazu mit wenig Wasser und Dünger aus. Aber vor allem könnte so ein Beitrag für die Natur geleistet werden.


Keine einheitlichen Regeln in Mitteldeutschland

Fest steht, die Regelungen zu Schottergärten sind in Mitteldeutschland sehr unterschiedlich. Erst im Mai ist die sächsische Linke-Fraktion im Landtag mit einer Gesetzesänderung zum Verbot von Schottergärten im Freistaat gescheitert. Keine der anderen im Parlament vertretenen Parteien schloss sich dem Vorschlag zur Änderung des Naturschutzgesetzes an. In Thüringen fehlt bislang ebenfalls eine entsprechende Regelung.

Kies 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Gartenautor Tjards Wendebourg will über Schottergärten aufklären: Sie sind gar nicht so pflegeleicht wie viele denken. Stattdessen gibt es attraktive Alternativen, die gut für die Natur sind und schön aussehen.

MDR FERNSEHEN So 12.12.2021 08:30Uhr 03:04 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/gestalten/schottergarten-alternativen-tipps-umgestaltung-vorgarten-tjards-wendebourg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr zum Thema Gärten in Sachsen-Anhalt

dpa, MDR (Hannes Leonard)

15 Kommentare

Anni22 vor 13 Wochen

@Nasowas Ach ist doch wahr. Einer läuft mit Stöcken, dann ist das Trend und viele brauchen das auch. Wenn jetzt irgend ein Promi meint bunte Sandbilder sind das neue Vorgarten "Muss", dann kippen die Follower Sand ins Beet. Egal wie bekloppt, es findet seine Nachahmer.

O.B. vor 13 Wochen

Ich kann diesen Gärten nichts abgewinnen aber über Geschmack lässt sich nun mal nicht streiten. Wer es aus reiner Faulheit macht naja ... . Was die insekten angeht haben die bei so manchem Golfrasenfanatikern aber auch kein Chance. Bei uns im Gartenverein wird immerwieder von der grünen Lunge der Stadt gesprochen. Kaum ist der bei 12,5 cm angelangt klingelt das Telefon. Ihr müsst mal wieder mähen. Letztes Jahr habe ich das Spiel noch mitgemacht und es war 2 Monate gelbverbrannt. Dieses Jahr hab ich eine schöne Blumenwiese ohne bewässern. Nachbarn bekommen schon plack wenn der Rasen 5 cm erreicht und eine Blume ist ein Grund 40 cm tief auszustechen. 🤷‍♂️ Jeder wie er mag aber dann bitte andere Argumente oder Klappe halten. Warum ich mir ein Haus mit Grundstück kaufe und daraus einen supermarktparkplatz mache verstehe ich nicht aber gut. Mit professioneller Drainage von mir aus. Aber muss man schon wieder was verbieten? EIGENTUM ist immer weniger das was es mal bedeutet hat.

na sowas 1 vor 13 Wochen

@Anni22
ich wäre mal vorsichtig andere Menschen als "Schafe " zu bezeichnen,könnte auch mal schief gehen.
Ich finde diese reinen " Sch....g" auch nicht so prickelnd aber man sollte jeden Grundstückseigentümer nicht ständig Vorschriften machen und ansche... geht schon garnicht!

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Männer in traditionellen Anzügen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK