Auf einem Tisch in der Stadtbibliothek im sächsischen Pirna steht eine Biografie von Anne Frank.
Am 12. Juni 1940 hat Anne Frank den ersten Eintrag in ihr berühmtes Tagebuch geschrieben. Bildrechte: picture alliance / ZB | Arno Burgi

Schulaktionstag 40 Schulen in Sachsen-Anhalt erinnern an Jüdin Anne Frank

12. Juni 2024, 09:12 Uhr

Zehntausende Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland befassen sich am Mittwoch, 12. Juni, mit der Lebensgeschichte von Anne Frank. Mit dem Aktionstag soll an das traurige Schicksal des jüdischen Mädchens erinnert werden. In Sachsen-Anhalt beteiligen sich 40 Schulen.

An 40 Schulen in Sachsen-Anhalt wird am Mittwoch der "Anne-Frank-Tag" begangen. Der Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus wird seit 2017 vom Anne Frank Zentrum in Berlin organisiert. Er erinnert an die Lebensgeschichte des jüdischen Mädchens sowie an die Verbrechen der NS-Zeit. Deutschlandweit beteiligen sich in diesem Jahr rund 600 Schulen an dem Gedenktag.

Schulkinder erforschen Geschichte ihrer Heimat zur NS-Zeit

Das diesjährige Motto lautet "Der Geschichte auf der Spur". Dabei forschen zahlreiche Schulen zur Geschichte ihres Ortes in der Nazizeit. Die Fünftklässler der Sekundarschule Bertolt Brecht in Zöschen im Saalekreis lesen aus dem Tagebuch der Anne Frank und schreiben ihre eigenen ersten Tagebucheinträge.

In fünfzehn Folgen teilt Luna Cruz Perez in der Rolle von Anne Frank ihr Leben, ihre Gedanken und Gefühle mit Hilfe einer Kamera. 84 min
Bildrechte: Anne Frank Stichting, Ray van der Bas.

Geflüchtete, versteckt, verraten, gestorben

Anne Frank wurde 1929 als Kind jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren. Ihre Familie flüchtete 1933 vor den Nationalsozialisten nach Amsterdam. Nach dem Einmarsch der deutschen Truppen in die Niederlande versteckten sich Anne Frank und ihre Familie von 1942 bis 1944 in einem Amsterdamer Hinterhaus. Dort schrieb Anne Frank ihr weltberühmtes Tagebuch.

Nach dem Verrat ihres Verstecks wurden Anne Frank und ihre Familie deportiert. Sie starb im März 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen mit 15 Jahren an Typhus. Am Mittwoch wäre sie 95 Jahre alt geworden.

Jugendliche sollen "Tagebuch der Anne Frank" verbrannt haben

Ende Mai sollen drei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche in Aken im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ein Exemplar des "Tagebuchs der Anne Frank" beschädigt und in Teilen verbrannt haben. Polizei und Staatsanwaltschaft in Dessau-Roßlau ermitteln wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

Mehr zum Thema Anne Frank

MDR (Susanne Liermann, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Juni 2024 | 08:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt