Hilfe für Katastrophengebiet Soldaten aus Havelberg zurück aus dem Flutgebiet-Einsatz

Der Bundeswehr-Einsatz im Flutgebiet der Soldaten und Soldatinnen aus Havelberg ist beendet. Nach fünf Wochen im Ahrtal in Rheinland-Pfalz sind die Einsatzkräfte wohlbehalten zurückgekehrt. Sie waren überwiegend für das Wegräumen des Mülls und Schwemmguts zuständig.

Bundeswehr mit Pionierpanzer "Dachs" im Fluss
Bundeswehrsoldaten beim Aufräumen mit Hilfe des Pionierpanzers "Dachs" im Ahrtal. Bildrechte: Bundeswehr Sachsen-Anhalt

Knapp 130 Fluthelferinnen und Fluthelfer der Bundeswehr sind zurück in Havelberg. Die Soldaten hatten im stark betroffenen Ahrtal in Rheinland-Pfalz fünf Wochen Katastrophenhilfe geleistet. Wie die Bundeswehr am Dienstag mitteilte, sind die Männer und Frauen aus dem Panzerpionierbataillon 803 bereits am Sonntag aus Rheinland-Pfalz zurückgekehrt.

"Die Soldatinnen und Soldaten des Bataillons haben Großartiges geleistet und vollen Einsatz gezeigt", teilte der derzeitige Bataillonsführer Oberstleutnant Robert Thiele mit. Sie räumten bis zu 18 Stunden täglich vor allem Müll und Schwemmgut weg. Zum Einsatz kamen demnach unter anderem der Brückenlegepanzer "Biber" und der Pionierpanzer "Dachs". Die Soldaten und Soldatinnen seien wohlbehalten zurückgekehrt und würden sich jetzt regenerieren und einige ihre unterbrochenen Jahresurlaube fortsetzen, so Thiele.

800 Helfer und Helferinnen aus Sachsen-Anhalt

Die Amtshilfe der Bundeswehr in dem Katastrophengebiet soll Ende dieser Woche enden. Folgeanträge zur Unterstützung der Bundeswehr würden derzeit nicht vorliegen. Insgesamt waren in den Hochwassergebieten mehr als 800 Kräfte von Bundeswehr, Polizei, Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen aus Sachsen-Anhalt im Einsatz.

Mehr zum Thema

Ein Konvoi aus Fahrzeugen der Bundeswehr steht auf einem militärischen Gelände in Havelberg.
Die Truppe bricht in zwei Kolonnen auf. An Bord sind unter anderem Räumpanzer und Planierraupen. Bildrechte: MDR/Fabienne von der Eltz
SAH_Fluthelfer 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE Fr 20.08.2021 19:00Uhr 03:04 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

dpa, MDR/Olga Patlan

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 01. September 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Elb-Havel-Winkel und Altmark

Das Krankenhaus Stendal innen: Die Wände wurden von dem Stendaler Graffiti-Künstler Michael Bräune gestaltet. mit Audio
Das Krankenhaus Stendal von innen: Die Wände wurden von dem Stendaler Graffiti-Künstler Michael Bräune gestaltet. Bildrechte: MDR/Bernd-Volker Brahms

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein Mann im Rollstuhl und seine Pflegerin hören eine Schallplatte. mit Video
Auf einer Wellenlänge, auch was die Musik angeht: Gabor Schneider und Jenny Borstel sind seit Jahren befreundet. Nach dem Unfall entschied sie sich, den Beruf der Pflege zu erlernen, um ihm ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
Buntes Treiben auf dem Quedlinburger Weihnachtsmarkt
So sah es ohne Corona aus: Der Weihnachtsmarkt in Quedlinburg (Archivbild) Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Reiner Haseloff mit Video
Sachsen-Anhalt hat am Samstag neue Corona-Regeln beschlossen, die ab Montag gelten werden. Bildrechte: dpa