Zuvor beschlagnahmt 13 Hunde aus Tierheimen gestohlen: Polizei in Salzwedel sucht Zeugen

Die Unbekannten kamen abends oder nachts: Im Altmarkkreis und dem Landkreis Stendal sind 13 Hunde aus insgesamt drei Tierheimen gestohlen worden. Wer dahinter steckt, ist noch offen. Eines aber ist auffällig: Alle Hunde waren zuvor vom Veterinäramt beschlagnahmt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Hund im Tierheim
Aus drei Tierheimen im Altmarkkreis Salzwedel und dem Landkreis Stendal haben Unbekannte insgesamt 13 Hunde gestohlen. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Im Norden von Sachsen-Anhalt haben Unbekannte insgesamt 13 Hunde aus Tierheimen gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Tiere aus den Tierheimen in Stendal-Borstel, Gardelegen sowie Ahlum geklaut. Die Vierbeiner waren demnach zuvor vom Veterinäramt beschlagnahmt worden.

Wie der Altmarkkreis Salzwedel auf Nachfrage von MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, seien die Hunde Mitte September in Siedentramm bei Klötze aufgrund mehrerer Anwohnerbeschwerden wegen eines massiven Floh- und Rattenbefalls beschlagnahmt worden.

Polizei in Salzwedel sucht Zeugen

Die Einbrecher schlugen nach Angaben der Polizei zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen voriger Woche zu. In Ahlum beschädigten sie Fenster, um in das Gebäude zu gelangen. Dort nahmen sie sechs Hunde mit. In Gardelegen zerschnitten Unbekannte den einen Zaun und ließen fünf Hunde mitgehen. Im Stendaler Ortsteil Borstel werden zwei Hunde vermisst.

Die Polizei in Salzwedel ist jetzt auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise geben können.

Satuelle: Katzenbabys über Zaun geworfen

Am Montag war aus dem Tierheim in Satuelle im Landkreis Börde ein genau umgekehrt gelagerter Fall bekannt geworden: Dort hatten Mitarbeiterinnen vorigen Sonnabend vier Katzenbabys im Hof gefunden. Bilder einer Überwachungskamera zeigten, wie ein Mann die vier Katzen über den Zaun des Tierheims geworfen hatte. Das Heim prüft nach eigenen Angaben, die Polizei einzuschalten.

MDR/Luca Deutschländer

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. September 2021 | 05:00 Uhr

1 Kommentar

Rotti vor 4 Wochen

Gott sei Dank gibt es Tierheime mit ordentlichen Bedingungen. Dort einzubrechen ist schlimm. Denn die Betreiber und die Mitarbeiter leisten dort übermenschliches. Sie geben Gottes Schöpfung ein Obdach.
Das sollte uns mal allen bewusst werden.

Mehr aus der Region Stendal

Mehr aus Sachsen-Anhalt