Ab Ende 2023 Mehr Züge zwischen Magdeburg und der Altmark

Der Zugverkehr zwischen Magdeburg und der Altmark wird ausgebaut. Künftig sollen deutlich mehr Züge der Bahn als bisher nach Stendal, Salzwedel oder Uelzen fahren. Die bestehenden Verbindungen waren 15 Jahre lang kaum verändert worden.

Ein Intercity fährt in den Bahnhof von Stendal ein.
Vom Hauptbahnhof Stendal soll es ab 2023 mehr Verbindungen Richtung Magdeburg geben. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Ab Dezember 2023 sollen die Bahnverbindungen zwischen Magdeburg und der Altmark angepasst werden. Geplant ist, dass Züge zwischen Stendal und der Landeshauptstadt dann alle halbe Stunde fahren. Fahrten nach Salzwedel, Uelzen in Niedersachsen und Wittenberge in Brandenburg sollen stündlich möglich sein, teilte die sachsen-anhaltische Nahverkehrsgesellschaft Nasa am Montag mit. Kritik und Anregungen zum aktuellen Plan können noch bis zum 12. Dezember auf mein-takt.de eingereicht werden.

Das derzeitige Angebot sei seit rund 15 Jahren nahezu unverändert und entspreche nicht mehr den Ansprüchen an einen flexibel und spontan nutzbaren Nahverkehr, hieß es. Aktuell fahren der RE 20 und die S1 kurz nacheinander von Stendal in Richtung Magdeburg. Danach müssen die Fahrgäste eine knappe Stunde auf die nächsten beiden Züge warten. Ab Dezember 2023 sollen die Bahnen dann eine halbe Stunde versetzt fahren und so die Anbindung an die Landeshauptstadt verbessern.

Halbstundentakt zwischen Stendal und Magdeburg

Die S-Bahn-Linie 1 aus Wittenberge und der Regionalexpress 20 aus Uelzen würden "Y-förmig" Richtung Schönebeck (Salzlandkreis) zusammengeführt. Zwischen Stendal und Magdeburg ergeben die Linien so halbstündliche Fahrten. Der Regionalexpress soll den Angaben zufolge dann zwischen Magdeburg-Rothensee und Stendal mit nur drei Zwischenhalten in Tangerhütte, Zielitz Ort und Wolmirstedt schneller unterwegs sein. Am Wochenende verkehrt er mit dem neuen Regionalexpress 19 zwischen Uelzen und Magdeburg im Wechsel.

dpa, MDR (Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 30. November 2021 | 07:30 Uhr

2 Kommentare

Nelke vor 7 Wochen

Und wie sieht es mit durchgehenden RE-Verbindungen nach Schwerin, Wismar oder Rostock aus ?

burkhard_geyer vor 7 Wochen

Tja, Sachsen-Anhalt endet in Magdeburg und die Altmark in Stendal.

Mehr aus der Region Stendal

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Weggeworfene Lebensmittel liegen in einer Mülltonne 2 min
Bildrechte: dpa
2 min 22.01.2022 | 14:51 Uhr

Im Landkreis Harz werden Mülltonnen untersucht. Damit soll festgestellt werden, wie gut die Bürgerinnen und Bürger ihren Müll trennen und welche wertvollen Stoffe aus dem Restmüll noch gewonnen werden können.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Sa 22.01.2022 12:24Uhr 02:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/audio-kontrolle-muelltonnen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio