Ab November Claudia Schulz wird neue Tourismus-Chefin in Arendsee

Arendsee in der Altmark bekommt eine neue Tourismus-Chefin. Claudia Schulz übernimmt ab November die Geschäfte im Luftkurort. Pandemiebedingt sind ihre ersten Herausforderungen groß.

Ein hölzernes Schild heißt Gäste in der Stadt Arendsee im Altmarkkreis Salzwedel willkommen.
Claudia Schulz wird neue Tourimus-Chefin in Arendsee. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Die Stadt Arendsee im Altmarkkreis Salzwedel bekommt eine neue Tourismus-Chefin. Ab November übernimmt Claudia Schulz die Geschäfte in dem Luftkurort, für den der Tourismus das Hauptstandbein ist. Schulz folgt auf Michael Meyer, der im Mai nach langer Krankheit gestorben war.

Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT besteht die Herausforderung für Schulz zunächst darin, mit begrenzten finanziellen Mitteln die Weiterentwicklung des Standortes voranzutreiben. Dazu gehöre auch die Entwicklung von originellen Angeboten für die Besucherinnen und Besucher der Stadt.

Pandemie hat Löcher in die Stadtkasse gerissen

Erschwert wird die Aufgabe demnach durch größere Löcher in der Kasse, die auf verkürzte Saisonöffnungszeiten in der Pandemie zurückzuführen sind. Zudem ist derzeit offen, ob das Strandbad in der jetzigen Form weiterbetrieben werden kann und was aus der Seetribüne wird.

Die neue Chefin der Luftkurort Arendsee GmbH, Claudia Schulz, kommt aus Dewitz bei Lückstedt im Landkreis Stendal. Sie ist Sozialwissenschaftlerin und hat lange in der Hotellerie und in der Existenzgründerszene gearbeitet.

MDR/Katharina Häckl, Fabienne von der Eltz

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. September 2021 | 09:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt