Altmarkkreis Salzwedel Giftschlammgrube Brüchau: Auskofferung kann jetzt geplant werden

Schon lange wird über die Zukunft der Giftschlammgrube Brüchau diskutiert. Mehrfach hatte sich der Landtag mit der Obertagedeponie beschäftigt. Schließlich besteht die Gefahr, dass der giftige Schlamm das Grundwasser gefährdet. Geschehen ist lange nichts. Eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts gibt nun den Weg für die Planung der Auskofferung der Grube frei.

Die geplante Auskofferung der Giftschlammgrube Brüchau im Altmarkkreis Salzwedel ist einen Schritt weitergekommen. Das Oberverwaltungsgericht in Magdeburg hat in einem vorläufigen Rechtsschutzverfahren entschieden: Die Planung zur Auskofferung der Grube ist dadurch freigegeben worden.

Oberverwaltungsgericht kippt bisherige Entscheidung

In einer Mitteilung des Gerichts von Freitag hieß es, die entsprechende Anordnung des Landesamtes für Geologie und Bergwesen gegen den Betreiber der Obertagedeponie sei voraussichtlich rechtmäßig. Das Amt hatte vom Betreiber der Obertagedeponie die Vorlage eines Abschlussbetriebsplans zur vollständigen Auskofferung gefordert. Damit hat das Gericht die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Magdeburg als erster Instanz gekippt. Diese hatte noch dem Deponiebetreiber Recht gegeben.

Grundlage der aktuellen Entscheidung war eine Regelung im Bundesberggesetz. Demnach kann die zuständige Behörde im Einzelfall anordnen, welche konkreten Maßnahmen zu treffen sind, um das Gesetz durchzusetzen.

Ein See 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Deponie schon seit DDR-Zeiten

Die Deponie in Brüchau existierte schon in der DDR. Dort wurden unter anderem metallisches Quecksilber und andere Giftstoffe gelagert. Bürgerinitiativen versuchen seit Jahren, eine Leerung der Grube zu erreichen. Ein Gutachten ergab, dass sie undicht ist und die Gefahr besteht, dass Giftstoffe ins Grundwasser sickern. Im Juni 2020 beschloss der Landtag einstimmig, dass die Grube ausgebaggert und deren Inhalt auf anderen Deponien sicher gelagert werden soll.

MDR/Hannes Leonard

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 05. November 2021 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Ein Junge 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Frauen stehen an einem See. 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus Bildern eines russischen Militärfahrzeugs, Alkoholflaschen und feiernden Männern an Himmelfahrt. 1 min
Bildrechte: MDR/dpa
1 min 25.05.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 25. Mai aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Daniel Tautz.

MDR S-ANHALT Mi 25.05.2022 18:00Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-fuenfundzwanzigster-mai-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Grafik mit Karte von Sachsen-Anhalt und der Aufschrift Der Tag in Sachsen-Anhalt und das Logo von MDR SACHSEN-ANHALT 11 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
11 min 25.05.2022 | 17:57 Uhr

Geldkartenterminals defekt – Einkäufe sind in vielen Geschäften nur mit Bargeld möglich. Auch weitere Themen gibt es im Podcast "Der Tag in Sachsen-Anhalt". Am Mikrofon ist Uli Wittstock.

MDR SACHSEN-ANHALT Mi 25.05.2022 17:00Uhr 11:05 min

Audio herunterladen [MP3 | 10,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 20,2 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/der-tag/podcast-der-tag-kartenleser-defekt-kunden-muessen-bar-zahlen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio