Treffen gegen Einsamkeit in der Kleinen Markthalle Stendal
Bildrechte: MDR/Aud Merkel

Oft ein Tabu-Thema Gemeinsam aus der Einsamkeit: Wie Menschen in Stendal zusammengebracht werden

20. Juni 2024, 05:38 Uhr

Einsamkeit betrifft viele Menschen, vor allem Ältere. In Stendal beteiligen sich Ehrenamtliche an der bundesweiten Aktionswoche "Gemeinsam aus der Einsamkeit". Zwei engagierte Frauen hatten dazu Ideen. Eine Woche lang bieten sie jeden Tag ein besonderes Treffen an.

Ein Portrait von Aud Merkel.
Bildrechte: Aud Merkel

In der "Kleinen Markthalle" in Stendal geht es gemütlich zu. An einem langen eingedeckten Tisch sitzen fünfzehn Menschen. Sie sind in Plauderlaune und freuen sich auf das gemeinsame Frühstück. Heute beginnt die Aktionswoche gegen Einsamkeit und sie erfahren das gesamte Programm. Das stellt ihnen Astrid Schulz vor. Sie hat sich gemeinsam mit Karin Stövesand für jeden Tag der Woche eine gesellige Aktion ausgedacht.

Astrid Schulz in der Freiwilligen Agentur Altmark
Astrid Schulz engagiert sich in der Freiwilligen Agentur Altmark. Bildrechte: MDR/Aud Merkel

Astrid Schulz ist seit Kurzem Rentnerin. Sie war selber im Sozialdienst in einem Krankenhaus tätig und hat viele einsame Menschen getroffen, unter den Patienten, aber auch unter den Angehörigen. Daher führt sie erst einmal in das Thema ein: "Einsamkeit gibt es in allen Altersgruppen. Aber ich denke, dass es besonders bei den älteren Menschen ein Phänomen ist, was sich wirklich verdoppelt hat in den letzten Jahren." Sie sagt, es sei keine Frage des "Alleinseins", auch Menschen, die in soziale Gefüge eingebunden sind, könnten sich einsam fühlen. Dann sei es eher eine emotionale Einsamkeit. Vielen fehle es aber einfach nur an Gelegenheiten, zusammen zu kommen. Manche würden sich nicht trauen, über ihre Einsamkeit zu sprechen.

Einsamkeit gibt es in allen Altersgruppen.

Astrid Schulz, von der Freiwilligen Agentur Altmark

Fünf Frauen sitzen um einen Tisch und besprechen etwas.
Die ehrenamtliche Helferinnen der Freiwilligen Agentur besprechen die Aktionswoche gemeinsam. Bildrechte: Edda Gehrmann

Ursula Breitenfeld gehört nicht zu denen, die sich schämen. Sie meldet sich gleich zu Wort. Sie ist inzwischen auf einen Rollator angewiesen. Sie hatte von dem Aufruf gelesen, ist das erste Mal in der "Kleinen Markthalle" und freut sich auf die gemeinsamen Aktionen. "Ich war in zwei Sportgruppen, aber das kann ich nun nicht mehr machen. Daher möchte ich gern wieder Kontakt haben, dass man mal spazieren geht oder Spiele spielt." Dann erzählt sie von ihrem Ausflug in den Tierpark. "Da habe ich niemanden getroffen, den ich kannte. Ich konnte mit niemanden sprechen."

Es kommt gar nicht so sehr darauf an, was wir machen, sondern dass wir Anlässe schaffen zusammen zu kommen.

Astrid Schulz, organisiert in Stendal gesellige Aktionen

Gemeinsam Mut fassen

Als eine andere Frau sagt, sie würde gern mal wieder ins Theater gehen, aber allein traut sie sich nicht, sind Ursula Breitenfeld und andere Frauen gleich ganz Ohr. Jeder erzählt von Situationen, wo er gern jemanden dabei gehabt hätte. Die ersten neuen Partenschaften bahnen sich an. "Na dann lasst uns doch mal den Theaterspielplan angucken. Ich kann dich auch abholen." Manche wissen auch noch nicht, dass es in der "Kleinen Markthalle" regelmäßige Angebote zu gemeinsamen Spielen, Basteln und frühstücken gibt.

Soziokultureller Treffpunkt Kleine Markthalle Stendal
Die "Kleine Markthalle" in Stendal ist Treffpunkt vieler Vereine Bildrechte: MDR/Aud Merkel

Anlässe für "Dates" schaffen

Astrid Schulz ist zufrieden. Ihr Anliegen einsame Menschen zusammen zu bringen scheint aufzugehen. Als sie von dem Aufruf zur bundesweiten Aktionswoche "Gemeinsam aus der Einsamkeit" hörte, war sie gleich dabei. Mit Unterstützung der Freiwilligen Agentur Altmark e.V. organisiert sie zusammen mit Ehrenamtlerin Karin Stövesand eine Woche lang Spaziergänge, ein gemeinsames Essen, einen Ausflug an die Elbe mit Picknick, eine Führung durch den Stendaler Dom und ein gemeinsames Briefe schreiben. Astrid Schulz sagt: "Es kommt gar nicht so sehr darauf an, was wir machen, sondern dass wir Anlässe schaffen zusammen zu kommen."

Das Programm der Stendaler Woche gegen Einsamkeit in Stendal geht noch bis zum 23. Juni. Über die Freiwilligen Agentur Altmark gibt es auch Informationen über die regelmäßigen Aktivitäten im soziokulturellen Treffpunkt "Kleine Markthalle".

MDR (Aud Merkel)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | MDR SACHSEN-ANHALT | 18. Juni 2024 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Familie in Wohnwagen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt