Zeugen sehen Personen fliehen Feuer am Bahnhofsgebäude in Seehausen: Polizei vermutet Brandstiftung

Das Bahnhofsgebäude von Seehausen in der Altmark hat gebrannt. Von einem Sofa waren die Flammen auf das Gebäude übergesprungen. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Im Gebäude haben Umweltaktivisten ihr Lager aufgeschlagen.

Aus einem Fenster von einem Bahnhofsgebäude schlagen Flammen.
Das Feuer ist von einem Sofa auf das Gebäude übergesprungen. Bildrechte: Polizeirevier Stendal

Nach einem Feuer am Bahnhofsgebäude von Seehausen in der Altmark geht die Polizei von Brandstiftung aus. Ein Sprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, Zeugen hätten einige Personen vom Brandort weglaufen sehen. Das Feuer sei von einem Sofa ausgegangen, das an dem Gebäude gestanden habe. Unbekannte hätten es angezündet. Die Flammen seien schließlich auf ein Fenster des Bahnhofsgebäudes übergesprungen.

Die Feuerwehr hat laut Polizei verhindern können, dass sich der Brand weiter ausbreiten konnte. Welche Motive es für die Tat gibt, ist den Angaben nach noch unklar. Allerdings haben in dem Bahnhof Umweltaktivistinnen und Umweltaktivisten ihr Lager aufgeschlagen. Sie protestieren mit der Besetzung eines Waldes bei Seehausen gegen die Nordverlängerung der Autobahn 14.

MDR/Susann Meier, Fabian Frenzel

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 17. Mai 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Zwei Laster, die ineinander verkeuilt sind. 1 min
Drei Sattelzüge unter einer Brücke auf der A2 nahe der Anschlussstelle Lostau zusammengestoßen Bildrechte: Matthias Strauss

Auf der Autobahn 2 in Sachsen-Anhalt kommt es derzeit zu Stau und Behinderungen zwischen Magdeburg und Berlin. Dort ereigneten sich seit dem frühen Montagmorgen mehrere Unfälle.

20.09.2021 | 14:05 Uhr

Mo 20.09.2021 12:32Uhr 00:57 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-unfall-a-zwei-burg-100.html

Rechte: Matthias Strauss

Video