Fünf Haftbefehle erlassen Landkreis Stendal: Polizei stellt Hunderte Cannabis-Pflanzen sicher

Großeinsatz für die Polizei im Landkreis Stendal und im benachbarten Havelland: Bei einer Razzia haben die Ermittler Hunderte Cannabis-Pflanzen sichergestellt – und noch einiges mehr. Gegen fünf Beschuldigte wurde Haftbefehl erlassen.

Unter Lampen stehen zahlreiche Cannabis-Pflanzen.
Bei Durchsuchungen im Landkreis Stendal hat die Polizei Hunderte Cannabis-Pflanzen sichergestellt. Bildrechte: Polizeiinspektion Stendal

Bei Durchsuchungen im Landkreis Stendal und dem Nachbar-Landkreis in Brandenburg hat die Polizei mehr als 500 Cannabis-Pflanzen sichergestellt. Gefunden wurden auch mehr als 50 Kilogramm Cannabis-Kraut und die Ausrüstung zum Betreiben mehrerer Indoor-Plantagen. Wie die Polizei mitteilte, wurden zehn Beschuldigte vorläufig festgenommen. Gegen fünf von ihnen wurde demnach Haftbefehl erlassen, die übrigen fünf kamen wieder frei.

Mehr als zwölf Gebäude durchsucht

Durchsucht wurden den Angaben zufolge insgesamt zwölf Gebäude. Anlass war ein Ermittlungsverfahren der Stendaler Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in "nicht geringer Menge". Der Einsatz am Dienstag dieser Woche habe den Anfangsverdacht erhärtet, hieß es.

Über einen Raum verteilt liegt Cannabis-Kraut auf Pappe.
Neben den Pflanzen fanden die Ermittler auch mehr als 50 Kilogramm Cannabis-Kraut. Bildrechte: Polizeiinspektion Stendal

Der Anbau und Handel von Cannabis ist in Deutschland verboten. Das regelt das Betäubungsmittelgesetz. Der unerlaubte Handel oder Anbau von Betäubungsmitteln kann in Deutschland demnach Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren zur Folge haben. Aktuell wird diskutiert, ob wenigstens der Besitz von Cannabis künftig legal sein könnte. Grund sind entsprechende Forderungen von SPD, Grünen und FDP. Die drei Parteien beraten aktuell über die Bildung einer neuen Bundesregierung.

Kritiker hatten sich wiederholt gegen die Legalisierung von Cannabis ausgesprochen. Erst in dieser Woche warnten die Deutschen Polizeigewerkschaften, eine Legalisierung sei ein fatales Signal. So werde die Gefährlichkeit der Droge heruntergespielt.

dpa, MDR/Luca Deutschländer

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Oktober 2021 | 06:30 Uhr

1 Kommentar

Hans Sturm vor 1 Wochen

Völlig egal ob da eine Plantage ausgehoben wurde, die Preise sind seit Jahren stabil uns dementsprechend gibt es ein sehr großes Angebot bzw. ein Überangebot.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt