Gerichtsentscheidung Hundesalon im Landkreis Stendal darf wieder öffnen

Das Verwaltungsgericht in Magdeburg hat den Betrieb eines Hundesalons im Landkreis Stendal unter Corona-Bedingungen für zulässig erklärt. Die Eindämmungsverordnung des Landes gilt nach Ansicht des Gerichts nur für Menschen. Derweil wurde die 15-Kilometer-Regel für den Landkreis Stendal aufgehoben.

Ein Pudel im Hundesalon wird mit einer Schere frisiert
Eine Hundefrisörin im Landkreis Stendal darf ihren Salon wieder öffnen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Ein Hundesalon darf auch unter Corona-Bedingungen geöffnet werden. Das hat das Verwaltungsgericht Magdeburg am Mittwoch entschieden. Wie das Gericht mitteilte, hatte sich eine Hundefrisörin aus dem Landkreis Stendal mit einem Eilantrag an das Gericht gewandt.

Der Landkreis habe ihr mit Verweis auf die Corona-Eindämmungsverordnung des Landes die Arbeit untersagt. Das Gericht kam jedoch zu dem Schluss, dass es in der Verordnung ausschließlich um körpernahe Dienstleistungen geht, die an Menschen erbracht würden. Damit darf die Hundefrisörin ihren Salon wieder öffnen. Der Gerichtsbeschluss ist allerdings nur für sie gültig.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

15-Kilometer-Regel aufgehoben

Eine andere Lockerung im Landkreis Stendal gilt jedoch für alle. Die Regel, sich nur 15 Kilometer vom eigenen Wohnort zu entfernen, ist seit Donnerstag aufgehoben. Diese hatte den Bewegungsradius der Menschen zuletzt eingeschränkt. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Stendal auf rund 133 Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gesunken. Da der Wert damit fünf Tage in Folge unter 200 lag, gilt die 15-Kilometer-Regel ab sofort nicht mehr.

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. Januar 2021 | 07:00 Uhr

4 Kommentare

Horst Schlaemmer vor 16 Wochen

Ja siehste, unsere PolitikerInnen sind sowas von kompetent. Die können fast alles - sogar die Haare schön. Auf die Frisur von Anton Hofreiter lasse ich nun gar nichts kommen. Die ist schön lang, multifunktional und gegebenenfalls sogar als FFP3-Maske verwendbar.

Theodor Dienert vor 16 Wochen

Also Horsti, ich hab mir unsere Politiker in den Medien gezielt angeschaut und die waren alle frisch frisiert, inclusive unserer Kanzlerin!
Außer unser Anton Hofreiter, dessen Frisör hat wahrscheinlich schon vor Corona seinen Laden dicht gemacht.

Horst Schlaemmer vor 16 Wochen

Wenigstens der Pudel darf zum Coiffeur. Er geht da aber hoffentlich alleine hin - ganz ohne das struppige Herrchen oder das fransige Frauchen. Und er trägt sicher da auch eine FFP2-Maske. Oder etwa nicht?

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt