Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Mehrere weitere UnfälleBetrunkener Autofahrer verursacht tödlichen Unfall im Kreis Stendal

09. Juni 2024, 15:22 Uhr

Im Landkreis Stendal gab es am Sonnabend einen tödlichen Unfall. Dabei starb der 82-jährige Fahrer, drei Mitfahrer wurden schwer verletzt. Ihr Auto war mit dem eines 62-Jährigen zusammengestoßen, der offenbar betrunken war und bei dem Unfall leicht verletzt wurde. Bei weiteren Unfällen in Sachsen-Anhalt starben zwei Menschen, mehrere wurden schwer verletzt.

Im Kreis Stendal ist am Samstagabend ein 82-Jähriger bei einem Verkehrsunfall gestorben. Sein Auto war mit dem eines 62-jährigen Fahrers zusammengeprallt, der offenbar Alkohol getrunken hatte. Drei weitere Personen im Wagen des 82-Jährigen wurden laut Polizei schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Der 62-jährige Unfallfahrer ist laut Polizei leicht verletzt worden. Bei ihm sei ein Atemalkoholwert von 1,83 Promille festgestellt worden. Er war den Angaben nach auf der Landesstraße 28 zwischen Bismark und Holzhausen von der Fahrbahn abgekommen, überfuhr zwei Leitpfosten und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sein Wagen demnach mit dem des 82-Jährigen zusammen, beide wurden in Straßengräben geschleudert.

Weitere Verkehrsunfälle in Sachsen-Anhalt – tödlicher Unfall in Thurland

Bei weiteren Verkehrsunfällen in Sachsen-Anhalt sind seit Samstag insgesamt zwei Menschen getötet worden, mehrere wurden schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei starb am Samstagabend ein 36-jähriger Mann in Thurland im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Er war mit seinem Transporter aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Im Fahrzeug befand sich ein fünfjähriges Kind, das schwer verletzt wurde und ins Krankenhaus kam.

Weiterer Unfall im Jerichower Land

Bei einem Unfall auf der Autobahn 2 im Kreis Jerichower Land sind am Sonntagmorgen vier Menschen verletzt worden, einige davon schwer. Wie viele genau, konnte die Polizei nicht sagen. Den Angaben nach war bei Möser ein Kleintransporter vermutlich zu schnell unterwegs und auf einen Kleinbus aufgefahren, der gerade die Spur wechseln wollte. Der Kleinbus wurde von der Fahrbahn geschleudert.

Schwerverletzter Motorradfahrer im Harz

Im Landkreis Harz ist ein Motorradfahrer nach einem Überholmanöver gestürzt. Nach Polizeiangaben hatte er am Samstag zwischen Timmenrode und Thale einen Pkw überholt. Als er vor dem Auto wieder auf die Fahrbahn einscheren wollte, stellte er demnach fest, dass das vor ihm fahrende Auto sein Tempo verringerte, um abbiegen zu können. Der Motorradfahrer bremste deshalb stark ab und stürzte dann. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Mehr Unfall-Meldungen aus Sachsen-Anhalt

MDR (Karin Roxer, Norma Düsekow, Alisa Sonntag, Maren Wilczek)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT | 09. Juni 2024 | 15:00 Uhr

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt