Wegen Trockenheit Landkreis Stendal schränkt Bewässerung ein

Auch der Landkreis Stendal schränkt die private Bewässerung ein. Das hat Landrat Patrick Puhlmann mitgeteilt. Seit Dienstag ist es verboten, Wasser aus Seen, Flüssen und Bächen abzuschöpfen. Außerdem sollen Gärten und Rasen nur zu bestimmten Zeiten gegossen werden dürfen.

Die Gäste im Fakt-ist-Studio 58 min
Sehen Sie hier die den MDR-Talk Fakt ist! mit Stendals Landrat Patrick Puhlmann, der das Wässerungsverbot ankündigt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Landkreis Stendal folgt auf andere Kreise und hat ein Wasserentnahmeverbot für Oberflächenwasser erlassen. Das teilte Landrat Patrick Puhlmann (SPD) am Montag im MDR FERNSEHEN mit. Er habe eine entsprechende Verordnung am Montag unterschrieben. Diese wurde am Dienstag veröffentlicht und gilt ab sofort. Zudem soll auch die Bewässerung zu bestimmten Uhrzeiten untersagt werden.

Verbot gilt für private Bewässerung, nicht für Landwirte

Puhlmann sagte, "Grünfläche ist nicht die Landwirtschaft in dem Sinne, sondern das sind Sportplätze, Parkanlagen, Rasen zuhause." Die Regel betreffe aber auch Kleingärtner. Wasser aus Seen oder Bächen zu nehmen, sei in der Regel sowieso nicht erlaubt. Landwirte können laut Puhlmann weiterhin aus Brunnen bewässern.

Mehr zum Thema Trockenheit und Wasser

MDR (Johanna Daher,Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: FAKT IST! aus Magdeburg | 20. Juni 2022 | 22:10 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Stendal

Mehr aus Sachsen-Anhalt