Bewertungen von Studierenden Neues Ranking: Gute Noten für Unis und Hochschulen in Sachsen-Anhalt

Studieren in Sachsen-Anhalt – das ist eine gute Idee, jedenfalls in bestimmten Fächern. Die Bildungsstätten im Land haben mit guten Noten bei einem neuen Hochschul-Ranking abgeschlossen. Besonders drei Hochschulen stechen hervor.

Vor einem Gebäude der Hochschule Harz am Campus Wernigerode steht eine Informationstafel.
Gute Noten für die Hochschulen in Sachsen-Anhalt: In einem aktuellen Ranking hat auch die Hochschule Harz gepunktet. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Egal, ob Psychologie, Elektro- und Informationstechnik oder Ingenieurswissenschaften: Wer in Sachsen-Anhalt ein Studium beginnt, findet in den genannten Fächern gute Bedingungen vor. Das ist das Ergebnis eines Rankings, für das das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) deutschlandweit rund 120.000 Studierende befragt hat. Über die Ergebnisse berichtete am Dienstag die Wochenzeitung "Die Zeit".

Bestnoten für Studiengänge in Wernigerode, Halle und Magdeburg

Danach haben die Hochschulen in Sachsen-Anhalt teilweise gute Noten erhalten. Bewertet wurden unter anderem die Studienbedingungen, die Betreuung, die Unterstützung bei einem Auslandsstudium oder die Ausstattung der jeweiligen Hochschule. Eine Sprecherin der Zeitung "Die Zeit" sagte am Dienstag, von den untersuchten Fächern "glänze" im Fach Elektrotechnik und Informationstechnik vor allem die Hochschule Harz in Wernigerode. Sie habe viele sehr gute Studienbewertungen bekommen.

Sehr zufrieden mit den Bedingungen waren den Angaben zufolge auch Studierende der Erziehungswissenschaft an der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg und Maschinenbau-Studierende an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.

Das CHE-Ranking ist den Angaben zufolge mit mehr als 300 untersuchten Universitäten und Fachhochschulen der umfassendste Hochschulvergleich im deutschsprachigen Raum.

Sieben Hochschulen und Unis in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt gibt es sieben Universitäten und Hochschulen, die größte ist die Martin-Luther-Universität in Halle. Sie war zuletzt in den Schlagzeilen, weil sie massive Sparmaßnahmen beschlossen hatte. Den Plänen des Uni-Senats zufolge sollen bis 2030 knapp acht Millionen Euro an der Universität eingespart werden. In diesem Zuge könnten etwa 4.000 der bislang rund 21.000 Studienplätze wegfallen. Auch Professuren sind betroffen.

dpa, MDR (Luca Deutschländer)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. Mai 2022 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Weihnachtsbaum und 5G-Symbolbild 2 min
Bildrechte: MDR / Imago
2 min 27.09.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 27. September aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Di 27.09.2022 18:00Uhr 01:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebenundzwanzigster-september-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video