Bilanz Hotel- und Gastgewerbe Tourismusminister Schulze: "Kommt nach Sachsen-Anhalt!"

Durch die Corona-Pandemie sind die touristischen Übernachtungen in Sachsen-Anhalt eingebrochen. Wirtschafts- und Tourismusminister Schulze will mit einem Förderprogramm den Start in die neue Saison erleichtern.

Schild eines Ski-Verleihs vor dem Brocken im Harz
Der Harz wirbt um Touristen: Ski-Verleih vor dem Brocken. Bildrechte: imago/Susanne Hübner

Die Pandemie hat den Tourismus in Sachsen-Anhalt schwer getroffen. Die Besuchszahlen seien massiv eingebrochen, sagt Tourismusminister Sven Schulze (CDU) auf einer Pressekonferenz am Dienstag in Magdeburg: "Im Jahr 2019 hatten wir rund 8,6 Millionen Übernachtungen in Sachsen-Anhalt, dann kam Corona und im Jahr 2020 hatten wir nur noch sechs Millionen."

"Wir haben 15 bis 20 Prozent Geschäftsaufgaben, plötzlich war für uns Kurzarbeit ein Thema", ergänzt der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Sachsen-Anhalt, Michael Schmidt auf der Pressekonferenz.

Tourismus in Sachsen-Anhalt Der Tourismus in Sachsen-Anhalt ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Knapp 80.000 Menschen im Land arbeiten direkt oder indirekt in der Branche. Es gibt rund 4.800 gastronomische Betriebe, meist als Einzelunternehmen.

Minister Schulze will deshalb mit neuen Förderprogrammen Unternehmen unter die Arme greifen. Dazu zählt ein Investitionsförderprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen. Im laufenden Jahr stehen mehr als fünf Millionen Euro aus Mitteln des Landes und der Europäischen Union zur Verfügung.

Im Rahmen der Neustarthilfe III und III plus würden für die Branche den Angaben zufolge noch einmal 5,2 Millionen Euro bereit stehen. Außerdem fließen bis 2025 rund acht Millionen Euro aus dem Corona-Sondervermögen in die Tourismuswirtschaft. Daraus sollen Marketing- und Digitalisierungsmaßnahmen finanziert werden.

Gleichzeitig hat der Minister dafür geworben, Urlaub in Sachsen-Anhalt zu machen. "Viele fragen sich ja, kann ich momentan Urlaub machen? Wer Urlaub machen will: Es geht. Kommt bitte nach Sachsen-Anhalt."

MDR (Hannes Leonard)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 01. Februar 2022 | 17:00 Uhr

1 Kommentar

hilflos vor 34 Wochen

Also bleiben dann die Preise stabil oder steigen die trotz stütze

Mehr aus Sachsen-Anhalt