Langjähriger Redaktionsleiter MDR SACHSEN-ANHALT trauert um Christian Buch

Der langjährige TV- und Onlinechef von MDR SACHSEN-ANHALT, Christian Buch, ist am Dienstag in Magdeburg verstorben. Er wurde 53 Jahre alt. Der MDR verliert einen seiner profiliertesten Mitarbeiter und digitalen Vordenker.

Christian Buch
Verstarb im Alter von 53 Jahren: Christian Buch Bildrechte: MDR/Christian Buch

Große Trauer bei MDR SACHSEN-ANHALT: Am Dienstag ist Christian Buch im Alter von 53 Jahren gestorben. Buch hatte viele Jahre in leitenden Positionen für den MDR gearbeitet. MDR-Intendantin Karola Wille sagte am Mittwoch, Christian Buch habe MDR SACHSEN-ANHALT maßgeblich mitgeprägt und aufgebaut. "Er hat mit journalistischer Leidenschaft das Landesfunkhaus in die Digitalisierung geführt und frühzeitig die richtigen Weichen mit Bewegtbild und Formaten im Netz gesetzt", würdigte Wille die Arbeit von Christian Buch.

Landesfunkhausdirektorin Ines Hoge-Lorenz fügte hinzu: "Das Landesfunkhaus hat ihm viel zu verdanken. Sein Ziel war immer, den MDR voranzubringen. Das war ihm wichtig."

Seit 1992 beim MDR – Viele Jahre in leitender Position

Christian Buch
MDR SACHSEN-ANHALT trauert um einen seiner profiliertesten Mitarbeiter. Bildrechte: MDR/Frank Rugullis

Seit 1992 hatte Christian Buch für den MDR gearbeitet. Nach einem zwischenzeitlichen Abstecher zum ZDF leitete er danach viele Jahre die Redaktion des TV-Regionalmagazins SACHSEN-ANHALT HEUTE. Später wirkte er als Hauptabteilungsleiter Fernsehen und Online, zuletzt für Fernsehen und Bewegtbild. 

Für den Online-Bereich war er maßgeblich an der Entwicklung neuer Formate beteiligt, so zuletzt bei #MDRklärt, beim multimedialen Update zur Landtagswahl und beim Livestream zur Frage der Woche.   

Quelle: MDR/Ines Hoge-Lorenz, Frank Rugullis

Mehr aus Sachsen-Anhalt