Stichprobe Unterricht für ukrainische Schulkinder stellt Kommunen vor große Probleme

Einige Landkreise und kreisfreie Städte in Sachsen-Anhalt haben Probleme bei der Eingliederung von Schulkindern aus der Ukraine. Das hat eine Stichprobe von MDR SACHSEN-ANHALT ergeben. Lokal wird unterschiedlich vorgegangen. Vielerorts sollen Willkommensklassen helfen.

Thomas Lippmann (Die Linke) spricht im Plenarsaal des Landtages zu den Abgeordneten.
Bildrechte: dpa

Der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich (CDU), sagte MDR SACHSEN-ANHALT am Donnerstag, der Wunsch der Landesregierung nach einer "Willkommensklasse" an einer Grund- und einer Sekundarschule sei ein Tropfen auf den heißen Stein. "Wir haben hier schon 200 registrierte, schulpflichtige Kinder und gehen von weiteren 100 Kindern aus, die noch nicht gemeldet sind. Der Bedarf ist also weitaus höher."

Zwei Willkommensklassen im Burgenlandkreis geplant

Ulrich zufolge soll es die beiden Willkommensklassen in Naumburg und Saubach geben. In Saubach seien aber schon 22 schulpflichtige Kinder aus der Ukraine registriert, im Nachbarort 17. Damit sei die Klasse dort schon voll. Ulrich zufolge will der Burgendlandkreis die Beschulung "selbst in die Hand nehmen" und beispielsweise Unterrichtsklassen in Volkshochschulen und Musikschulen bilden und dabei auch auf ukrainische Lehrer zurückgreifen.

In der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau wird das Thema Schule für Flüchtlingskinder derzeit im Krisenstab besprochen. Das hat die Sprecherin der Stadt, Katrin Kuhnt, mitgeteilt. Außerdem wolle man die Gesetzeslage abwarten. Momentan unterrichte man die Kinder in der Notunterkunft im Berufsschulzentrum notdürftig mithilfe ukrainischer Lehrer. Kuhnt zufolge sind in Dessau-Roßlau zurzeit 578 Flüchtlinge registriert. Davon seien 160 schulpflichtige Kinder und 67 Kita-Kinder.

Wittenberg: Große Sprachbarrieren

Ähnlich ist die Lage im Landkreis Wittenberg. Wie Pressesprecher Alexander Baumbach MDR SACHSEN-ANHALT sagte, wird derzeit diskutiert, wie die ukrainischen Kinder am besten integriert werden können. Auch hier sei der Plan eine Aufnahmeklasse mit ukrainischen Lehrern und Erziehern. Baumbach zufolge sind bereits sechs ukrainische Kinder in Schulen aufgenommen worden. Allerdings seien die Sprachbarrieren groß. Aktuell seien im Landkreis 651 Flüchtlinge aus der Ukraine registriert worden, darunter 185 schulpflichtige Kinder und 82 Kita-Kinder.

Aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz sind noch keine Aussagen zum künftigen Schulunterricht für ukrainische Kinder möglich. Aus der Pressestelle hieß es, die Fachämter würden erst kommende Woche darüber beraten und entscheiden. In dem Landkreis sind bisher 91 schulpflichtige Kinder registriert worden plus 48 Kita-Kinder.

Die Stadt Bernburg hingegen ist nach eigenen Angaben gut auf die Beschulung ukrainischer Kinder vorbereitet. Wie Sozialdezernent Paul Koller MDR SACHSEN-ANHALT sagte, sind in Abstimmung mit dem Salzlandkreis in einer Grundschule vier Klassenräume eingerichtet worden.

Bernburg hat Schule bereits vorbereitet

Dort könne es von heute auf morgen losgehen und 65 ukrainische Schüler unterrichtet werden. Auch in den Kitas der Stadt – kommunale wie freie – gebe es genügend freie Plätze. Bernburg hat bisher 300 ukrainische Kriegsflüchtlinge registriert und 50 Wohnungen für sie eingerichtet.

Aus der Stadtverwaltung in Magdeburg hieß es auf Anfrage, die Schulen hätten schon eigenständig Schüler aufgenommen. Man wisse momentan aber nicht, wie viele. Außerdem hieß es, man habe die Information, dass etwa ein Viertel der Geflüchteten im schulpflichtigen Alter seien. Bei rund 3.000 derzeit in Magdeburg registrierten Ukrainern seien das also ca. 750 Kinder. Damit sei auch klar, dass die zwei geplanten Anfangsklassen nicht ausreichten. Außerdem fehle schlicht das Lehrpersonal.

MDR (Susanne Reh, Marcel Knop-Schieback, Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 24. März 2022 | 17:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Rettungskräfte der Feuerwehr füllen einen Zusammenklappbaren Wassertank mit Wasser als sie einen größeren Waldbrand in Schierke bekämpfen
Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, halfen Feuerwehren, Technisches Hilfswerk und Forsten, Landwirte und auch der Tankzug der Harzer Schmalspurbahnen. Bildrechte: dpa
Gruppe von Frauen steht in Turnhalle und trainiert 2 min
Bildrechte: Celine May, Roitzscher Carnevalsverein e.V.
2 min 13.08.2022 | 11:10 Uhr

Die Karnevalisten aus Roitzsch in der Nähe von Bitterfeld sind hoch motiviert. Nach zwei Jahren Corona-Pause stehen endlich wieder Wettkämpfe an. Das Training im Sommer hat es in sich.

MDR SACHSEN-ANHALT Sa 13.08.2022 11:10Uhr 02:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/dessau/anhalt/audio-training-roitzscher-carnevalsverein-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio