03.12.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Schärfere Corona-Regeln gelten in Sachsen-Anhalt ab Montag

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig
Digitaler Impfpass auf einem Smartphone-Display mit Impfbuch und Spritze
2G – dass also nur geimpfte oder genesene Menschen Zutritt haben – wird in Sachsen-Anhalt noch einmal ausgeweitet. Bildrechte: IMAGO / Bihlmayerfotografie

Sachsen-Anhalt am Freitagmorgen: Auf uns alle warten erneut schärfere Corona-Regeln. Gestern haben sich Bund und Länder unter anderem darauf geeinigt, flächendeckend ein 2G-Modell zum Beispiel für den Einzelhandel umzusetzen. Die, die das betrifft, haben Sorgen. Die Details gleich in unserem Top-Thema. Ich bin Luca Deutschländer – und hier kommt Ihr Morgen-Update.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Thema des Morgens- ist die Zeichnung einer Kaffeetasse zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Diese schärferen Corona-Regeln gelten ab Montag in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt will die gestern von Bund und Ländern beschlossenen schärferen Corona-Regeln schnell umsetzen. Darauf hat die Staatskanzlei am späten Nachmittag in einer Mitteilung verwiesen. Die neue, schärfere Verordnung wird demnach heute innerhalb der Landesregierung besprochen – und soll ab kommendem Montag, 6. Dezember, gelten. Für Sachsen-Anhalt hält das Land folgende Regeln für die wichtigsten:

  • 2G-Regel wird ausgeweitet: Aktuell gilt sie in Sachsen-Anhalt zum Beispiel schon im Theater oder in der Gastronomie, ab Montag soll der Einzelhandel folgen. Ausgenommen werden laut Staatskanzlei Geschäfte des täglichen Bedarfs (also zum Beispiel Supermärkte, Drogerien oder Bau- und Gartenbaumärkte).
  • Diskotheken werden bei einer Inzidenz von 350 oder mehr grundsätzlich geschlossen.
  • Für private Treffen von Geimpften und Genesenen gilt bei dieser Inzidenz eine Teilnehmergrenze von 50 in Innenräumen und von 200 Personen im Außenbereich.
  • Bei Großveranstaltungen im Sport soll es eine Obergrenze für die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer geben. Wo sie liegen wird, ist noch unklar.
  • In den Schulen kommt eine Maskenpflicht für alle Klassenstufen. Schon gestern hatte das Bildungsministerium appelliert, bis zum Inkrafttreten der Regeln freiwillig Maske zu tragen.
  • Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte: Bund und Länder haben vereinbart, dass private Zusammenkünfte (auch im öffentlichen Raum) beschränkt werden – davon ausgenommen sind Geimpfte und Genesene. Wie viele ungeimpfte Menschen sich in Sachsen-Anhalt werden treffen dürfen, ist noch nicht bekannt.

Wir müssen die Kontakte stärker begrenzen, um die Ausbreitung des Coronavirus abzuschwächen.

Petra Grimm-Benne (SPD) Gesundheitsministerin

Von größerer Bedeutung ist auch das, was Bund und Länder außerdem noch einmal festgezurrt haben: Die einrichtungsbezogene Impfpflicht zum Beispiel für Pflegeheime kommt. Außerdem soll über eine allgemeine Impfpflicht im Bundestag diskutiert werden. Und: Böllern zu Silvester ist erneut nicht erwünscht – und der Verkauf von Raketen und Co. wird vom Bund verboten.

Wir wollten wissen: Was sagen die, die die neuen Regeln umsetzen müssen? In Sachsen-Anhalt ist das vor allem der Einzelhandel. Die Antwort ist: Viele Händler nehmen es offenbar pragmatisch. Der Vorsitzende der IG Innenstadt Magdeburg, Rolf Lay, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die beschlossenen 2G-Regeln seien nicht überraschend. Die Händler müssten nun die Kunden kontrollieren, was für diese ja nichts Neues sei. Man kenne das schon aus der Gastronomie oder vom Handball beim SCM. Lay: "Wir müssen gewährleisten, dass die Kunden in unseren Häusern dann auch 2G-gerecht sind." Eine weitaus schlechtere Option sei aber 2G+. Das hieße, dass Geimpfte und Genesene zusätzlich getestet sein müssten: "2G-Plus wäre ein richtiges Drama, dann würden die Kunden wegbleiben, die Frequenz würde einbrechen und das für uns wichtige Weihnachtsgeschäft würde wieder nicht stattfinden."

Mit 2G kommen wir zurecht und wir hoffen, dass die Kunden dafür Verständnis haben.

Rolf Lay IG Innenstadt Magdeburg

Hans-Georg Bliesener, Manager des Rathaus-Centers in Dessau-Roßlau, klang weniger begeistert. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man habe jetzt das Weihnachtsgeschäft, bei dem jeder Verkäufer und jede Verkäuferin maximal in der Kundenbetreuung sei, um Umsatz zu machen. Die vergangenen anderthalb Jahre seien hart gewesen. Jetzt komme eine Aufgabe dazu, die die Mitarbeiter nicht gelernt hätten. Bliesener: "Wenn das jetzt so beschlossen ist, dann ist das so beschlossen. Wir sind aber noch nicht bei der Abrechnung und wissen nicht, was dabei herauskommt. Allerdings ist klar, dass jetzt etwas passieren musste und das Ganze sicher ablaufen muss." Man erwarte aber, dass ein Teil der Kunden wegbleibe.

Einzelhandel 2G Corona Schild Shopping Einkaufscenter Weihnachtsgeschäft
Für die Händler kommen im Weihnachtsgeschäft jetzt 2G-Kontrollen hinzu. Bildrechte: dpa

Größere Sorgen hat Sachsen-Anhalts Handelsverband geäußert. Geschäftsführer Knut Bernsen sagte, er fürchte massive Umsatzeinbrüche. Es sei mit einem Minus von bis zu 50 Prozent zu rechnen, sagte er. Bernsen verwies auf ein Rechtsgutachten, das der Handelsverband HDE bei der Berliner Rechtsanwaltskanzlei Noerr in Auftrag gegeben hat. Ergebnis: In Teilen verstoße 2G gegen den Gleichheitsgrundsatz. Außerdem hat der Staat laut Gutachten andere Möglichkeiten, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Stichwort "Allgemeine Impfpflicht." Dafür hatte sich der Handelsverband zuletzt massiv ausgesprochen.

Soweit das Wichtigste heute Morgen. Bevor wir gleich auf einen ganz besonderen Lichterkönig schauen und auf das, was heute außerdem wichtig ist, kommt hier noch eine schöne Meldung zwischen all den weniger guten Nachrichten: Eine Initiative aus Halle ist mit dem Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet worden. Das Hip-Hop-Projekt "Breathe in - Break out" gegen Rassismus und Sexismus erhielt die mit je 5.000 Euro dotierte Auszeichnung. Insgesamt wurden sieben Initiativen geehrt. Gratulation!


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Das Video des Morgens- ist die Zeichnung eines Monitors mit einem Start-Button zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Video: Der König und seine Tausend Lichter

Eine Vorweihnachtszeit ohne Lichter? Ausgeschlossen. Geht nicht. Wer wüsste das besser als der Lichterkönig von Bündorf im Saalekreis. Ingo Ullrich heißt der Mann und verwandelt seinen Garten Jahr für Jahr in ein zauberhaft vorweihnachtliches Wunderland. Die passenden Bilder hat Ihnen meine Kollegin Anja Nititzki mitgebracht.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Die Medienschau- ist die Zeichnung einer Tageszeitung zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Medienschau: Was andere schreiben

  • "Corona-Zügel werden angezogen" – die Volksstimme hat sich, wie auch wir, die neuen Corona-Regeln näher angesehen und fasst die Beschlüsse von Bund und Ländern zusammen. Sie weist auch auf die Härtefallhilfen zum Beispiel für den Ausfall von Messen hin, die verlängert werden sollen.
  • "Virus überholt die Behörden" – die Mitteldeutsche Zeitung blickt in ihrer Printausgabe auf die Probleme, die die vielen Neuinfektionen in den Behörden machen. Dem Bericht zufolge musste die Inzidenz in Sachsen-Anhalt schon mehrfach deutlich nach oben korrigiert werden, teilweise um bis zu 20 Prozent auf mehr als 800. Aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld hieß es auf Anfrage des Blattes, die Zahlen entsprächen "gegenwärtig nicht der Realität".


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Tipp am Morgen- ist die Zeichnung eines Fingers zu sehen, der auf ein Smartphone zeigt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Tipp: Merkels Erbe

Es sind wohl tatsächlich nur noch wenige Tage – wenige Tage, bis Deutschland einen neuen Kanzler bekommt. Und wenige Tage, bis Angela Merkel aus ihrem Amt scheidet – nach 16 Jahren als Kanzlerin. 2005 angetreten, war Merkel die erste Frau im Kanzleramt. Und die erste ostdeutsche Regierungschefin für Gesamtdeutschland. Fragt sich: Was hat das dem Osten gebracht? Hat es überhaupt etwas gebracht? Oder war Merkels Rede, die sie neulich zum Tag der Deutschen Einheit in Halle hielt (und dabei ungewohnt viele Gefühle zeigte), der einzige Gewinn für den Osten?

Wir haben Bilanz gezogen – unser Tipp am Freitag.

Am Abend ist Merkel bei einem Zapfenstreich offiziell verabschiedet worden. Den möchte ich Ihnen besonders ans Herz legen, schließlich war die Veranstaltung dann doch recht emotional. Den ganzen Zapfenstreich bietet unter anderem das ZDF im Video:

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Was außerdem wichtig wird- ist die Zeichnung einer Person zu sehen, die durch ein Fernglas sieht.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Was heute außerdem wichtig wird

  • ⚖ Auf der Anklagebank: Vor dem Landgericht in Dessau-Roßlau beginnt heute ein spektakulärer Drogenprozess. Vor Gericht steht ein 25-jähriger aus Magdeburg. Er war im Sommer in einer Garage in Dessau festgenommen worden. Dort wollte er laut Anklage insgesamt 22 Klio Marihuana einlagern, um sie später zu verkaufen. Aufgeflogen war er durch umfangreiche Ermittlungen der Polizei. Beamte konnten mehrere Krypto-Handys des Angeklagten auswerten. Mit solchen Telefonen lassen sich Gesprächsdaten vor der Übertragung verschlüsseln. Laut einem Gerichtssprecher droht ihm dafür eine mehrjährige Haftstrafe.
  • 📸 Größen ganz groß: In der Stadtbibliothek Magdeburg ist ab heute Vormittag eine Foto-Ausstellung zu Handball-Bundesligist SC Magdeburg zu sehen. Die Werke von Bernd Meyer zeigen "Handball-Größen des SC Magdeburg einst und heute" und sind bis 28. Januar in der Bibliothek im Breiten Weg zu sehen.

  • 🎅 Schal läutet Weihnachtszeit ein: In der Lutherstadt Eisleben wird es weihnachtlich, wenn der Luther auf dem Marktplatz seinen Schal bekommt. Heute ist es wieder soweit. Am Vormittag wird die Freiwillige Feuerwehr Helfta mit ihrer Drehleiter anrücken und der Statue ihren neuen Schal umlegen. So hält man es in Eisleben seit Jahren. Gestrickt wird der Schal immer von einem Verein – diesmal haben das wärmende Kleidungsstück die Ringer vom KAV Mansfelder Land gefertigt.
  • 🎉 Happy Birthday: Eduard Prinz von Anhalt feiert heute seinen 80. Geburtstag. Der überwiegend in Berlin lebende Adelige ist Oberhaupt der Familie der Askanier und dem Landstrich Anhalt bis heute sehr verbunden. Geboren wurde Prinz Eduard am 3. Dezember 1941 auf Schloss Ballenstedt. Nach der Wiedervereinigung versuchte er, beschlagnahmtes Familienvermögen wiederzuerlangen, was jahrelang zu Rechtsstreitigkeiten führte – unter anderem mit der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und der Stadt Ballenstedt. Am Ende ging er leer aus.

Damit sind Sie für heute auf dem neuesten Stand. Genießen Sie trotz allem den Freitag, machen Sie was draus und bleiben Sie gesund. Montag übernimmt meine Kollegin Cornelia Winkler. Bis bald! 

Infos zu Wetter und Verkehr

Über Themen aus "Sachsen-Anhalt am Morgen" berichtet MDR SACHSEN-ANHALT... ...im Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 05:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Quelle: MDR SACHSEN-ANHALT

3 Kommentare

pwsksk vor 7 Wochen

Selbst Zahnärzte und Tierärzte sollen impfen helfen. Gut, unser Tierarzt ist ja auch am Wochenende erreichbar. Vielleicht bietet er auch Tests an. Kenne ich vom Hausarzt gar nicht.

ossi1231 vor 7 Wochen

Man könnte ja mal die OB's von Magdeburg, Halle, Leipzig befragen wenn denn da je jemand erreichbar.

ossi1231 vor 7 Wochen

Sollte man Menschen 10 Kilometer zum Testzentrum laufen lassen oder ist eine Entfernung von 5 km zum Testzentrum ausreichend?

Mehr aus Sachsen-Anhalt