06.12.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Neue Corona-Verordnung: Diese Regeln gelten ab heute

Cornelia Winkler
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig
Weihnachtsmann traegt Mundschutz
Bildrechte: imago images / Sven Simon

Noch immer legen die Corona-Zahlen in Sachsen-Anhalt zu. Deswegen gelten ab heute schärfere Corona-Regeln, untere anderem im Einzelhandel sowie Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Worauf genau sich die Menschen ab heute einstellen müssen, darum geht es gleich in unserem heutigen Top-Thema. Außerdem geht es um das Thema Online-Sucht und auf welche Warnsignale man achten sollte. Zudem habe ich – passend zum Nikolaustag und Advent – ein märchenhaftes Video für Sie im Angebot. Ich bin Cornelia Winkler und ich begrüße Sie zum heutigen Morgen-Update.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Thema des Morgens- ist die Zeichnung einer Kaffeetasse zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Neue Corona-Regeln: 2G und Kontaktbeschränkung

Die 7-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt ist auch am Wochenende weiter angestiegen. Um die vierte Corona-Welle zu brechen und das Virus einzudämmen, hat die Landesregierung am Samstag eine neue Corona-Verordnung beschlossen, die heute in Kraft tritt. Grundlage waren die Bund-Länder-Beschlüsse.

Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

Die neuen Regeln treffen vor allem Ungeimpfte: Für sie gelten nun zum Beispiel Kontaktbeschränkungen für Treffen im öffentlichen und privaten Raum. So dürfen sich Menschen eines Haushalts laut neuer Corona-Verordnung mit bis zu zwei weiteren Menschen eines anderen Haushalts treffen. Generell empfiehlt die Landesregierung aber auch Geimpften und genesenen Personen, den Personenkreis möglichst einzugrenzen und sich mit maximal zehn anderen Leuten zu treffen. Sie setzte dabei aber auf Eigenverantwortung, denn eine Pflicht dazu gibt es nicht.

2G im Einzelhandel

Auch wer seine Weihnachtseinkäufe vor Ort im Geschäft besorgen will, muss nun entweder geimpft oder genesen sein – und das auch bei Betreten der Läden nachweisen. Denn mit der neuen Verordnung wird die 2G-Regel, die bereits für die Kultur gilt, auch im Einzelhandel eingeführt. Dabei gibt es allerdings eine ganze Reihe von Ausnahmen, beispielsweise Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, Drogerien oder Apotheken, aber auch Blumenläden, Poststellen oder Bau- und Gartenbaumärkte.

Die neuen Corona-Regeln für Sachsen-Anhalt im Überblick:

  • Neben den bereits bestehenden 2G-Regeln in Kultur und Gastronomie (Zutritt nur für Geimpfte und Genese) wird auch 2G im Einzelhandel eingeführt. Ausgenommen davon sind Geschäfte des täglichen Bedarfs – etwa Supermärkte, Drogerien oder auch Bau- und Gartenbaumärkte.
  • 2G-Plus gilt für Veranstaltungen von Chören, für Sportveranstaltungen und Volksfeste.
  • Auch auf Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte verständigte sich die Landesregierung: Zusammenkünfte werden auf einen Haushalt und zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt. Ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren.
  • Für Sport- und Kulturgroßveranstaltungen gibt es eine Obergrenze: maximal die Hälfte der örtlichen Kapazität, höchstens 5.000 Menschen in geschlossenen Räumen und höchstens 15.000 Personen im Freien.
  • Für private Treffen von Geimpften und Genesenen gilt künftig eine Teilnehmergrenze von 50 Menschen. Ab dann ausschließlich im Rahmen einer professionellen Organisation.
  • In den Schulen gilt die Maskenpflicht für alle Klassenstufen auch im Unterricht.
  • Silvester wird wie im Vorjahr ein Feuerwerksverbot gelten.

Sachsen-Anhalt mit dritthöchster Inzidenz in Deutschland

Die neuen Regeln gelten zunächst bis zum 23. Dezember. Mit ihnen hofft man, die seit Wochen ansteigenden Corona-Fallzahlen in den Griff zu bekommen. Mittlerweile liegt Sachsen-Anhalt bei der Corona-Inzidenz auf Platz drei der Negativ-Spitzenreiter in Deutschland. Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche lag nach Angaben des Robert Koch-Institus gestern bei 833. Am Sonntag vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 720. Bundesweit weisen nur Sachsen und Thüringen eine höhere 7-Tage-Inzidenz auf.

Auch immer mehr Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt infizieren sich. Der Anteil der positiv auf Covid-19 getesteten Schulkinder erhöhte sich zum Stichtag am Donnerstag auf 3,31 Prozent. Das geht aus einer Statistik des Bildungsministeriums hervor. Demnach meldeten 698 Schulen im Land zusammen 6.403 aktuell infizierte Schüler. In der Vorwoche waren es noch 6.052 und damit 2,92 Prozent der Schülerinnen und Schüler. Die Zahl der als infiziert gemeldeten Lehrkräfte stieg von 487 (3,08 Prozent) auf nun 559 (3,76 Prozent).

Aufgrund der Corona-Lage befinden sich den Angaben zufolge 93 Schulen im eingeschränkten Präsenzbetrieb. Wegen aktueller Covid-19-Fälle haben dort Klassen oder Lerngruppen Distanzunterricht. Das entspricht 13,31 Prozent der Schulen, die ihre Zahlen bis Donnerstag an das Land gemeldet hatten.

Praxen verzeichnen Impfrekorde

Der Anteil der vollständig Geimpften in Sachsen-Anhalt ist mit 65,3 Prozent vergleichsweise gering. Dennoch verzeichneten die Haus- und Fachärzte beim Impfen in der vergangenen Woche neue Rekorde. Zwischen Montag und Samstag sind der Kassenärztlichen Vereinigung zufolge trotz der eingeschränkten Impfstoff-Menge in den Praxen 100.585 Impfungen verabreicht worden, davor waren es 81.183 Auffrischungsimpfungen.


Soweit unser Top-Thema. Außerdem blicken wir auf die Beweggründe von Impfzögerern, sich nun doch impfen zu lassen. Ein weiteres Thema: Online-Sucht und welche ersten Warnzeichen es gibt. Doch zunächst schauen wir Richtung Halberstadt, genauer zum Gut Mahndorf.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Das Video des Morgens- ist die Zeichnung eines Monitors mit einem Start-Button zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Video des Morgens: Besuch auf Gut Mahndorf

Die Adventszeit ist auch Märchenzeit. Schlösser, Prinzen, Prinzessinnen – etwa tausend ehemalige Adelssitze gibt es in Sachsen-Anhalt. Gut die Hälfte von ihnen wird auch heute noch bewohnt. Um sie in Schuss zu halten, braucht es jedoch Zeit, Kraft und viel Liebe. Die Kollegen von MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE stellen im Advent einige der prächtigen Anwesen und ihre Familien vor. Dieses mal geht es zum Gut Mahndorf bei Halberstadt:


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -#MDRklärt, Schlauer in einer Minute- ist die Zeichnung eines Luftstoßes zu sehen, der aus einem gezeichneten Kopf ausstößt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

#MDRklärt: Online-Sucht – auf diese Warnzeichen sollte man achten

Mails checken, Nachrichten lesen oder sich durch die Timelines bei Instagram, Facebook und Co. scrollen – Hand aufs Herz: Haben Sie schon mal drauf geachtet, wie viel Zeit Sie am Tag im Internet verbringen? Wer seine Zeit ständig nur im Internet verdaddelt, der könnte bereits an einer Online-Sucht leiden. Ab wann das Online-Sein eventuell zu viel wird, dafür gibt es verschiedene Warnsignale. Herausgearbeitet wurden sie in einer Studie über Mediensucht von der DAK Gesundheit und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Anzeichen seien unter anderem Verstimmung bei Internet-Entzug oder Vernachlässigen von Aufgaben und Pflichten. Welche weiteren Warnsignale auf eine Online-Sucht hinweisen können, haben sich meine #MDRlärt-Kollegen mal genauer angesehen.

#MDRklärt Sechs Warnsignale, woran Sie eine Online-Sucht erkennen

An sechs Warnhinweisen kann man erkennen, dass jemand eventuell an einer Online-Sucht leidet.

Zwei Menschen halten Smartphones in der Hand.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Zwei Menschen halten Smartphones in der Hand.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage aus Text und Piktogrammen.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage aus Text und Piktogrammen.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage aus Text und Piktogrammen.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage aus Text und Piktogrammen.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage aus Text und Piktogrammen.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Collage aus Text und Piktogrammen.
Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Quelle: MDR (Elisa Sowieja-Stoffregen, Fabian Frenzel) Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (8) Bilder anzeigen

Hintergrund ist, dass Jugendliche mehr Zeit an Smartphone und Computer verbringen als vor der Corona-Pandemie. Mit Folgen: Jugendpsychiater berichten, dass sich Patienten mit sozialer Angst stärker ins Internet zurückziehen und so mehr leiden. Grundsätzlich sehen die Experten aber auch eine Chance in der intensiven Onlinenutzung zu Corona-Zeiten. Mehr darüber können Sie in diesem Beitrag meiner Kollegin Elisa Sowieja-Stoffregen erfahren.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Die Medienschau- ist die Zeichnung einer Tageszeitung zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Medienschau: Was andere schreiben

  • "SPD und FDP stellen Ampel auf Grün" – das titelt heute morgen die Magdeburger Volksstimme und macht damit die Parteitage von SPD und FDP am Wochenende zum Thema, auf denen mit jeweils deutlich über 90 Prozent dem Koalitionsvertrag zugestimmt wurde. Zudem beleuchtet das Blatt die Erwartungen aus Sachsen-Anhalt an die künftige Bundesregierung.

  • "Überall fehlt der Impfstoff" lautet heute der Aufmacher der Mitteldeutschen Zeitung, in dem die Kassenärztliche Vereinigung scharfe Kritik an den Lieferengpässen beim Corona-Impfstoff (€) übt. Die Nachfrage sei stark gestiegen und Impfwillige müssten zurückgewiesen werden, heißt es. Auch die Kommunen beklagen den Impfstoff-Mangel.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Tipp am Morgen- ist die Zeichnung eines Fingers zu sehen, der auf ein Smartphone zeigt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Tipp: Impfzögerer – Warum sie sich doch haben impfen lassen

Mit 65,3 Prozent vollständig Geimpften ist die Impfquote ist Sachsen-Anhalt vergleichsweise gering. Die Gründe von Menschen, sich bisher nicht impfen zu lassen, sind – fernab von Querdenkern – vielschichtig: von der Angst vor Unfruchtbarkeit über die Sorglosigkeit des Sommers bis hin zu Vorerkrankungen. Einige haben in den vergangenen Wochen aber dann doch ihre Meinung  geändert. Mein Kollege Daniel George hat mit einigen von ihnen über die Gründe gesprochen. Sie erzählen von gesellschaftlichem Druck, schweren Verläufen und der Hoffnung auf ein Ende der Corona-Pandemie.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Was außerdem wichtig wird- ist die Zeichnung einer Person zu sehen, die durch ein Fernglas sieht.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Was heute außerdem wichtig wird

  • ⚖️ In Magdeburg beginnt der Prozess gegen einen 36 Jahre alten mutmaßlichen Drogendealer. Der Angeklagte soll laut Landgericht mit verschiedenen Betäubungsmitteln bis in den zweistelligen Kilogrammbereich gehandelt haben. Dabei soll er sogenannte Krypto-Handys benutzt haben, Telefone, die die Gesprächsdaten vor ihrer Übertragung verschlüsseln.
  • 🗣 Die Jugendberufsagentur Magdeburg (JBA) der Agentur für Arbeit, des Jobcenters und der Stadt Magdeburg (2G) wird heute eröffnet. Das neue Serviceangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler in der Landeshauptstadt, die sich am Übergang von Schule zu Beruf bzw. Ausbildung befinden.
  • ‍🎨 In Halle wird am Nachmittag ein Denkmal für Christian Wolff enthüllt. Wolff zählte zu den bedeutendsten Vertretern der Frühaufklärung in Deutschland und hatte viele Jahre in Halle gelehrt. Die Bronzeplastik ist das weltweit erste Denkmal für ihn. Geschaffen wurde es von Bildhauer Bernd Göbel.

Damit sind wir am Ende unseres Morgen-Updates. Alle weiteren aktuellen Meldungen finden Sie wie immer hier. Morgen begleitet Sie meine Kollegin Mandy Ganske-Zapf in den Tag. Ich wünsche Ihnen einen schönen Nikolaustag! Zum Abschied kann ich zwar nicht Ihre Stiefel befüllen, gebe Ihnen aber diese beeindruckenden Bilder aus Naumburg mit auf den Weg:

Weihnachten und Advent Mit Liebe zum Detail: Die Weihnachtskrippe von Naumburg

Bild einer großen, bemalten, geschnitzten Weihnachtskrippe mit großen Figuren von Maria, Josef und dem neugeborenen Jesus umringt von hölzernen Besuchern.
Die Weihnachtskrippe in Naumburg verbreitet weihnachtliche Stimmung vor dem Ratsherrenportal der Kirche St. Wenzel. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Bild einer großen, bemalten, geschnitzten Weihnachtskrippe mit großen Figuren von Maria, Josef und dem neugeborenen Jesus umringt von hölzernen Besuchern.
Die Weihnachtskrippe in Naumburg verbreitet weihnachtliche Stimmung vor dem Ratsherrenportal der Kirche St. Wenzel. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Ein Mann mit Karohemd und Brille schnitzt konzentriert an einer Holzfigur.
Die Figuren werden vom Bildhauer Stefan Hutter liebevoll und detailreich von Hand geschnitzt. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Detailaufnahme eines geschnitzen Hirten mit einem Schaf auf dem Arm.
Die überlebensgroßen Figuren sind allesamt aus Eichenholz gefertigt und dementsprechend schwer. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Detailaufnahme einer großes, geschnitzten, Holzkuh in einem Stall.
Sie bis vor das Kirchenportal zu transportieren, ist deshalb eine logistische Herausforderung, die jedes Jahr gemeistert werden muss. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Aufnahme eines großes, geschnitzten, mit Gütern beladenen Kamels.
Weil Stefan Hutter mit viel Hingabe bei der Sache ist, kommen jedes Jahr neue, detailreiche Figuren hinzu und erweitern die Krippe. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Detailaufnahme einer großen, geschnitzen Holzkuh in einem Stall.
An den Figuren sind viele kleine Details zu erkennen. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Bunte, große, geschnitzte Holzfiguren einer Weihnachtskrippe stehen vor dem Ratsherrenportal der Kirche St. Wenzel
Weil der Weihnachtsmarkt abgesagt wurde, freuen sich die Menschen dieses Jahr besonders, dass zumindest die Figuren ein bisschen Weihnachtsglanz in Naumburg verbreiten können. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | Sachsen–Anhalt Heute | 06. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

Bild einer großen, bemalten, geschnitzten Weihnachtskrippe mit großen Figuren von Maria, Josef und dem neugeborenen Jesus umringt von hölzernen Besuchern.
Die Weihnachtskrippe in Naumburg verbreitet weihnachtliche Stimmung vor dem Ratsherrenportal der Kirche St. Wenzel. Bildrechte: MDR/Attila Dabrowski

Über Themen aus "Sachsen-Anhalt am Morgen" berichtet MDR SACHSEN-ANHALT... ...im Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 05:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Quelle: MDR SACHSEN-ANHALT

6 Kommentare

grumpy_ vor 23 Wochen

2G im Handel schön und gut …bringt nur nichts, wenn nicht ordentlich kontrolliert wird …der kleine Schuhladen im Ort kontrolliert ganz vorschriftsgemäß- im TEDi gegenüber strömen die Massen ohne eine Kontrolle rein.

Thommi Tulpe vor 23 Wochen

Jene, die sich tatsächlich mit der Pandemie auskennen (das RKI, Virologen, Ärzte und Pflegepersonal auf den Intensivstationen) warnen immer noch vehement, dass die Beschlüsse nicht weit genug gehen, um der Lage Herr zu werden.
Ich wünsche allen einen schönen Nikolaustag, vor allem, dass wir alle möglichst gesund bleiben.

MDR-Team vor 23 Wochen

Vielen Dank für den Hinweis! Da hat sich tatsächlich ein Fehler in den Text geschlichen. Im Einzelhandel gilt tatsächlich 2G und nicht 2G-Plus. Der Text wurde angepasst.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Die Meisterspieler von 1972 vor dem Fanblock - 3. 2 min
Bildrechte: IMAGO / Christian Schroedter
2 min 17.05.2022 | 15:18 Uhr

Der FCM gewann vor 50 Jahren seine erste DDR-Meisterschaft. Für die Spieler war der Erfolg sogar noch wichtiger als der spätere Europapokalsieg, erinnert sich Meisterspieler Axel Tyll.

MDR SACHSEN-ANHALT Di 17.05.2022 12:21Uhr 02:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/audio-fcm-jubilaeum-ddr-meisterschaft100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Männer hantieren an einer Schwalbe 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pferderipper 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK