06.01.2022 | Sachsen-Anhalt am Morgen Dorfläden sollen zurückkommen

MDR SACHSEN-ANHALT Autor Reporter Radio Online André Plaul
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig
Kundin im Bioladen.
Regionales aus erster Hand und vor Ort – das will Sachsen-Anhalt weiter fördern. Bildrechte: imago images/Shotshop

Guten Morgen am Feiertag! Heute wird nicht eingekauft, es sei denn, Sie machen einen Ausflug in eines unserer vier Nachbarländer. Weite Wege für den täglichen Bedarf – im ländlichen Raum ist das Alltag, wo Dorfläden längst geschlossen sind. Doch Sachsen-Anhalt steuert gegen. Nach einem Modellprojekt sollen Gemeinschaftsläden auf dem Land nun dauerhaft gefördert werden. Ich bin André Plaul – und hier kommt Ihr Morgen-Update.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Thema des Morgens- ist die Zeichnung einer Kaffeetasse zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt ist ländlich geprägt – daran wird sich auch nichts ändern. Was sich geändert hat, ist die Versorgung auf dem Land. Wo früher nahezu jedes Dorf noch einen Konsum hatte oder nach der Wende noch einen anderen Nahversorger, fand in den letzten 30 Jahren ein regelrechter Kahlschlag statt.

Supermärkte sind für Orte mit wenig Einwohnern nicht attraktiv. "Unter 1.000 macht kein großer Discounter was auf", erklärt Ulrich Fischer von der Hochschule Harz im MDR-Interview. Hinzu kommt die soziale Komponente ländlicher Läden: Sie sind Treffpunkt, erhalten und fördern die Gemeinschaft, Menschen helfen sich.

Dorfladen steht auf einem Schild, das über einer Tür hängt 24 min
Bildrechte: Thomas Reimer/Adobe Stock

Dauerhafte Förderung von Dorfgemeinschaftsläden

Verblasste Schilder eines ehemaligen Konsums in Kalbe
Wo einst ein Konsum war, ist heute vielerorts Leerstand. Bildrechte: MDR/André Plaul

Eigeninitiative ist gefragt – und die wird belohnt. Sachsen-Anhalt hat seit 2019 in zwei Phasen per Modellprojekt "DorfGemeinschaftsladen" Ideen und Vorhaben gefördert. 560.000 Euro wurden beziehungsweise werden noch bewilligt, wovon zunächst zwölf Orte profitieren. Das geht aus Antworten der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die MDR SACHSEN-ANHALT vorliegt.

Wohin geht das Geld? Zu den bislang größten Förderprojekten gehören:

• 158.323,00 Euro: Dorfgemeinschaftsladen mit Treffpunkt und Schauküche in Niederndodeleben (Börde)
• 108.900,00 Euro: Dorfgemeinschaftsladen mit Bio- und regionalen Produkten in Lindenberg (Altmark)
• 90.711,00 Euro: Ausbau des Dorfladens mit WC und Mitmach-Küche in Deersheim (Harz)

Quelle: Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen

Doch damit ist das Ende der Förder-Fahnenstange noch nicht erreicht. Die Landesregierung teilt nun mit: "Das Förderprogramm DorfGemeinschaftsladen soll dauerhaft fortgeführt werden." Private Initiativen und Kommunen können also weiter Anträge stellen. Sachsen-Anhalt sieht in dieser Förderung einen wichtigen Baustein, um gleichwertige Lebensverhältnisse herzustellen.

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Sachsen-Anhalt, Cornelia Lüddemann, bezeichnete dies bei MDR SACHSEN-ANHALT als sehr gute Nachricht für die ländliche Räume. "Dörfer werden damit belebt und das Miteinander gestärkt", so die Dessauerin.

Wege zum Einkaufen werden länger Der Statistik zufolge sind die Wege zum Einkaufen in den vergangenen Jahren länger geworden. Wurden im Jahr 2005 noch 81 Prozent der Einkäufe im unmittelbaren Umfeld – also mit einem Weg von weniger als einen Kilometer – erledigt, waren es 2015 nur noch 52 Prozent. Jeder zweite Einkauf, Städte mit eingerechnet, fand zuletzt also mit extra Anfahrt statt. Ob es allein an der Versorgungsdichte oder auch an speziellen Sonderangeboten liegt – die genauen Gründe sind nicht bekannt.

Zukunftsideen nehmen Form an

Die Zukunft der ländlichen Versorgung könnte abseits klassischer Dorf- und Tante-Emma-Läden auch wesentlich digitaler aussehen:

  • So steht im Thüringischen Altengottern im Unstrut-Hainich-Kreis ein voll digitaler Dorfladen, in dem rund um die Uhr per Kundenkarte eingekauft werden kann. Ein ähnliches Projekt haben wir uns kürzlich bei den MDR "Kleinstadthelden" angesehen.
  • Wissenschaftlich gestützt werden solche Ideen von der Hochschule Harz. Ein Forschungsprojekt belegt, dass digitale Dorfläden "technisch gut realisierbar" sind.
  • In Seehausen und Osterburg im Landkreis Stendal wird aktuell an einem Versorgungsnetzwerk der 80 Ortsteile gearbeitet. Die zentrale Idee ist ein Netz aus Abholstationen, das appbasiert mit Artikeln des täglichen Bedarfs bestückt werden kann – und zwar durch Entsorger, Busunternehmen und andere Dienstleister, die ohnehin im ländlichen Raum unterwegs sind.

Wo gibt es sie eigentlich, die Dorfläden in Sachsen-Anhalt, mit regionalen Produkten, Tratsch aus der Nachbarschaft und viel Liebe fürs Detail? Wir haben hier eine kleine Übersicht:

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Das Video des Morgens- ist die Zeichnung eines Monitors mit einem Start-Button zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Wie Alpakas Weihnachtsbäume abknabbern

Ostern kann kommen! Zumindest bis dahin reichen die 103 Weihnachtsbäume aus, die Alpaka-Halterin Helgard Böttcher für ihre Flauschköpfe geschenkt bekommen hat. Während Elefanten die Tannen bis auf den Stamm abkauen, haben es die Alpakas nur auf die Nadeln abgesehen. Sehen Sie selbst!


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -#MDRklärt, Schlauer in einer Minute- ist die Zeichnung eines Luftstoßes zu sehen, der aus einem gezeichneten Kopf ausstößt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

#MDRklärt: Keine gute Zeit für neue Tattoos

Tattoos sind seit jeher Geschmacksache. Wer sich für eins entscheidet, sollte in diesen Tagen nur nach Absprache ins Studio der Wahl gehen, denn: Die Tätowierer haben im Moment Schwierigkeiten mit Nachschub an Farben. Dahinter steckt eine neue EU-Verordnung.

Darum kann seit Januar 2022 fast nur schwarz-weiß tätowiert werden
Bildrechte: MDR/dpa
Darum kann seit Januar 2022 fast nur schwarz-weiß tätowiert werden
Bildrechte: MDR/dpa
Seit 4. Januar sind fast alle Tattoofarben verboten. Grund dafür sind EU-weite Vorschriften und Beschränkungen – die sogenannte "Reach-Verordnung". Laut ihr ist das Verwenden von vielen Chemikalien, die unter anderem Bestandteil von fast allen Tattoofarben sind beschränkt. Dazu zählen Konservierungsstoffe und Bindemittel.
Bildrechte: MDR/Maximilian Fürstenberg
Für die Chemikalien gibt es neue Grenzwerte. Die liegen in einem so niedrigen Bereich, dass die bisher genutzten Farbstoffe nicht mehr verwendet werden können.
Bildrechte: MDR/pixabay
Ziel ist laut der EU-Kommission nicht, Tätowierungen zu verbieten, sondern Tätowierfarben sicherer zu machen, so die Europäische Chemikalienagentur (ECHA).
Bildrechte: MDR/Maximilian Fürstenberg
Problem: Es fehlt am Markt an einer breiten Farbauswahl, die mit den Anforderungen der EU kompatibel ist. Und: Laut Bundesverband Tattoo basieren einige der neuen Regelungen auf Vermutungen als auf Wissen. Laut Verband sollte erstmal in Forschungen in diesem Bereich investieren werden.
Bildrechte: MDR/Maximilian Fürstenberg
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
MDR (Maximilian Fürstenberg)

Dieses Thema im Programm:
MDR AKTUELL | 28. Dezember 2021 | 22:12 Uhr
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen
Darum kann seit Januar 2022 fast nur schwarz-weiß tätowiert werden
Bildrechte: MDR/dpa
Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Die Medienschau- ist die Zeichnung einer Tageszeitung zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Medienschau: Was andere schreiben

Heute gibt es keine regionalen Tageszeitungen aus Sachsen-Anhalt. Auch überregionale Blätter werden nicht in die Briefkästen gesteckt.

  • "Teilnehmerzahlen bei Corona-Demos werden sinken", so lautet die Prognose des Rechtsextremismus-Experten David Begrich vom Magdeburger Verein Miteinander e.V., den die Deutsche Presse-Agentur (dpa) befragt hat. Das Milieu derer, die sich mobilisieren ließen, sei nicht endlos groß und gerate an seine Grenzen – heißt es im Bericht, der sich beispielsweise bei ZEIT ONLINE, T-ONLINE oder gedruckt auch in den Zeitungen der Funke Medien Thüringen (€) finden lässt.
  • "Vermisste 15-Jährige aus Sachsen-Anhalt vermutlich in Berlin", heißt es in einem weiteren Bericht der dpa, den verschiedene Medien übernommen haben. Demnach haben sich die Eltern der Vermissten nach rund sieben Monaten für eine Öffentlichkeitsfahndung entschieden. Der Berliner Tagesspiegel hat die Fotos der 15-Jährigen in seiner heutigen Ausgabe abgedruckt und online detaillierte Kontaktdaten zum LKA veröffentlicht.
  • Das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL feiert in dieser Woche 75-jähriges Bestehen. Auf dieser Seite können Sie anhand Ihres Geburtsdatums ermitteln lassen, welcher SPIEGEL-Titel zu dem Tag in den Zeitungskiosken der BRD beziehungsweise im wiedervereinten Deutschland lag. Bei mir ist es "Bayern-König Ludwig II: Ein Leben nach dem Tode" – was mich auch heute nicht zum Kauf bewegen würde.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Tipp am Morgen- ist die Zeichnung eines Fingers zu sehen, der auf ein Smartphone zeigt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Tipp: Eine Jahres-Ration Kultur

2022 wird in Sachen Kultur ein wichtiges Jahr für Sachsen-Anhalt. Es stehen neben runden Jubiläen, etwa für Lucas Cranach den Älteren, auch ein Stadtjubiläum sowie mehrere Musikfeste an. Alle kulturellen Höhepunkte des Jahres, die jetzt schon abzusehen sind, finden Sie hier auf einen Blick:

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Was außerdem wichtig wird- ist die Zeichnung einer Person zu sehen, die durch ein Fernglas sieht.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Was heute außerdem wichtig wird

  • In erster Linie ist heute (kirchlicher) Feiertag, um an den Besuch der Weisen aus dem Morgenland bei Jesus an der Krippe zu erinnern. Die Sternensänger sind unterwegs und in den Kirchen wird in Gottesdiensten und bei musikalischen Andachten gefeiert.
  • Vergessen Sie mir die Vögel nicht! Ab heute beginnt wieder die Vogelzählung des Naturschutzbundes, bei der jeder mithelfen kann. Was Sie brauchen: Eine Stunde Zeit, einen Kennerblick und was zum Schreiben.

Wie auch immer Sie diesen Feiertag verbringen, ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei und kündige an: Morgen verzichte ich auf einen Brückentag und bin am Morgen wieder zur Stelle.

Wetter & Verkehr

Über Themen aus "Sachsen-Anhalt am Morgen" berichtet MDR SACHSEN-ANHALT... ... im Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 05:00 Uhr
... im Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
... im Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Quelle: MDR SACHSEN-ANHALT

5 Kommentare

harzer vor 25 Wochen

August; dass ist Quatsch,dann dürften wir alle keine Ausflüge usw. machen!
In den frühen 60er Jahren, waren in unsere Straße 6 Bäcker sowie 5 Lebensmittelgeschäfte ; noch privat, es war noch Ulbrichts Zeiten,da war es noch erlaubt. Halberstadt, Gröperstrasse ! Damals gab es noch für Jugendlichen mehrere Unterhaltung mit Livmusik in Gastätten,so kam keiner auf dumme Gedanken! Es war eine schöne und friedliche Zeit ! Die
Menschen waren glücklich, ohne PC oder Fernseher.

August vor 25 Wochen

Um den Klimawandel aufzuhalten und CO2 Emmisionen herunterzufahren ist dies ein zaghafter Versuch Oma und Opa im Hohen Alter davon abzuhalten mit dem Auto Lebensmittel aus der Stadt heranzuschaffen es gibt Gegenden da ist mann ohne KFZ von der Außenwelt abgeschnitten. Und gerade die Rentner stellen eine immer größere Menge an Autofahren da wo nach oben keine Begrenzung ist.

Atheist vor 25 Wochen

Sinnloser und Steuergeld verschlingender Versuch eine heile Dorfwelt zu erkaufen.
Ein Dorfladen wird auch nicht dabei helfen die Menschen vom eigenen Denken abzuhalten.
Jeder der 1 mal in der Woche zum Großeinkauf fährt sieht die neue Zukunft unseres Landes.
Abgesehen davon sieht inzwischen jeder Supermarkt so aus wie einst der Konsum,halbleere Regale und Wahren in graues Papier verpackt inklusive mitgebrachten Dederonbeutel.

Mehr aus Sachsen-Anhalt