26.11.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Dessauerin Steffi Lemke soll Bundes-Umweltministerin werden

MDR SACHSEN-ANHALT Autor Reporter Radio Online André Plaul
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig
 Steffi Lemke, Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen aus Sachsen-Anhalt
Die Dessauerin Steffi Lemke soll für die Grünen Bundes-Umweltministerin werden. Bildrechte: Deutscher Bundestag/Achim Melde

Sachsen-Anhalt am Freitagmorgen: Das hat es über 20 Jahre nicht gegeben: Künftig wird ein Bundesministerium wieder von einer Sachsen-Anhalterin geleitet: Die Agrarwissenschaftlerin Steffi Lemke aus Dessau soll für die Grünen das Umweltministerium führen. Das ist gleich unser Top-Thema – und wir gucken auf die weiteren bisher geplanten Ampel-Posten. Außerdem: Corona-Sprechstunde im MDR. Die Ergebnisse der Experten-Runde gibt’s im Tipp. Ich bin André Plaul – und hier kommt Ihr Morgen-Update.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Thema des Morgens- ist die Zeichnung einer Kaffeetasse zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Die Ampel leuchtet – und zwar bisher gelb und grün. Denn nach der FDP haben am Abend auch die Grünen ihre Personalien für das künftige Ampel-Kabinett vorgestellt. Zuvor gab es einigen Flügelzoff, bei dem Anton Hofreiter den Kürzeren zog. Ab heute entscheiden die Parteimitglieder in einer Urabstimmung über Koalitionsvertrag und Personaltableau.

Umweltpolitik aus Dessau

Dabei sieht die Kabinetts-Liste der Grünen, sie werden fünf der künftig 16 Ministerien leiten, einen Namen aus Sachsen-Anhalt vor: Die Dessauerin Steffi Lemke soll Umweltministerin werden. Auch die Bereiche nukleare Sicherheit, Verbraucherschutz und Naturschutz würden in ihre Zuständigkeit fallen. Lemke ist Gründungsmitglied der Grünen Partei in der DDR und zog 1994 erstmals in den Bundestag ein.

Archivaufnahme der Bundestagsabgeordneten Steffi Lemke von 2000
Steffi Lemke sitzt, mit Unterbrechung, seit 1994 für die Grünen im Bundestag. (Archivbild aus dem Jahr 2000) Bildrechte: Deutscher Bundestag/bildTeam Berlin/H. Barrientos

Das ist Steffi Lemke Steffi Lemke wurde 1968 in Dessau geboren und ist studierte Agrarwissenschaftlerin (Diplom) und ausgebildete Zootechnikerin. Sie kam im Zuge der DDR-Wende 1990 zum Bündnis90 und wurde 1993 in den Landesvorstand der Grünen in Sachsen-Anhalt gewählt. 1994 war sie erstmals Spitzenkandidatin der Grünen Sachsen-Anhalts für die Bundestagswahl – und zog schließlich auch ein. 2002 bis 2013 war Lemke Bundesgeschäftsführerin der Grünen. Für die Wahlen 2013, 2017 und 2021 war sie erneut Spitzenkandidatin ihrer Partei in Sachsen-Anhalt und wurde wieder Mitglied des Bundestags. Lemke hat ihr Wahlkreisbüro in Wittenberg.

Einer von Lemkes Schwerpunkte im Umwelt- und Naturschutz ist der Kampf gegen die Zerstörung des Lebensraums Meer. Im letzten Bundestag war sie Sprecherin für Naturschutz ihrer Fraktion und deren parlamentarische Geschäftsführerin.

Bisher kaum Minister aus Sachsen-Anhalt

Bundesminister aus dem Gebiet Sachsen-Anhalts haben Seltenheitswert. 1993 bis 1998 war Jochen Borchert (CDU) aus Stendal Landwirtschaftsminister. Johanna Wanka (CDU), die frühere Rektorin der Hochschule Merseburg, war von 2013 bis 2018 Bundesbildungsministerin – ist aber gebürtig aus Sachsen und wuchs dort auch auf. Unvergessen bleibt natürlich der Hallenser Hans-Dietrich Genscher (FDP), der von 1969 bis 1992 als Innen- und dann Außenminister der am längsten amtierende Minister in Deutschland war.

Und die anderen Ampel-Posten?

Noch steht nicht alles fest. Die rot-grün-gelbe-Koalition wird, zusätzlich zum Kanzler, also aus 16 Ministerien bestehen. Das ist eins mehr als bisher, da Bauen ein separates Ressort werden soll. Die SPD als stärkste Partei stellt den Kanzler, hier ist Olaf Scholz gesetzt, und bekommt dazu sechs Ministerien. Ihre Besetzung ist noch unklar. Die Grünen sollen fünf Ressorts erhalten und die FDP als kleinster Partner vier.

Die geplanten Posten der SPD

  • Bundeskanzler: Olaf Scholz
  • Innenministerium: ?
  • Arbeitsministerium: ?
  • Verteidigungsministerium: ?
  • Kanzleramtschef: ?
  • Gesundheitsministerium: ?
  • Entwicklungsministerium: ?
  • Bauministerium: ?

Die geplanten Posten der Grünen

  • Wirtschafts- und Klimaminister: Robert Habeck (Vizekanzler)
  • Außenministerin: Annalena Baerbock
  • Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Cem Özdemir
  • Familienministerium: Anne Spiegel
  • Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz: Steffi Lemke

Die geplanten Posten der FDP

  • Finanzministerium: Christian Lindner
  • Bildungs- und Forschungsministerium: Bettina Stark-Watzinger
  • Justizministerium: Marco Buschmann
  • Verkehr und Digitales: Volker Wissing

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Das Video des Morgens- ist die Zeichnung eines Monitors mit einem Start-Button zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Video: Ich muss los, ich krieg' noch Beton

In Magdeburg sind gestern über 1.000 Kubikmeter frischer Beton durch die Stadt kutschiert worden. Ich habe für Sie mal umgerechnet: Das entspricht über 6.000 Badewannen voll.

Ziel der grauen Massen war die Großbaustelle am neuen Strombrückenzug. Die zweite Hälfte der neuen Pylonbrücke wurde betoniert. Meine Kollegin Sabrina Bramowski durfte mit der Kamera mit auf die Baustelle:


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -#MDRklärt, Schlauer in einer Minute- ist die Zeichnung eines Luftstoßes zu sehen, der aus einem gezeichneten Kopf ausstößt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

#MDRklärt: Gewalt leider keine Seltenheit

Körperliche Gewalt gegen Frauen – sie ist leider Alltag. Mit hoher Wahrscheinlichkeit passiert sie in unser aller Nachbarschaft, bleibt schlimmstenfalls unentdeckt und ungeahndet. Gestern war der "Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen", ein Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen und Mädchen. Das Thema darf nicht verschwiegen werden. Daher zeigen wir an dieser Stelle noch einmal die bedrückenden Fakten:

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Die Medienschau- ist die Zeichnung einer Tageszeitung zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Medienschau: Was andere schreiben

  • "Impf-Booster nehmen Fahrt auf" (€), titelt heute Morgen die Volksstimme. Allerdings übersteigt die Nachfrage nach Corona-Impfungen im Land längst das Angebot an Serum und Impfstellen. Neben Biontech wird vielerorts nun auf Moderna gesetzt.
  • "Fluch oder Segen?", fragt hingegen die Mitteldeutsche Zeitung auf Seite 1. Sie prüft den Ampel-Koalitionsvertrag darauf, was er Sachsen-Anhalt bringen könnte.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Tipp am Morgen- ist die Zeichnung eines Fingers zu sehen, der auf ein Smartphone zeigt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Tipp: Corona und 1.000 Fragen

Spricht etwas gegen eine Corona-Impfung in der Schwangerschaft oder der Stillzeit? Muss nach einer Genesung auch geboostert werden? Welche Risiken gibt es für Herzpatienten? – Alltagsfragen wie diese wurden gestern Abend in einer weiteren 90-minütigen TV-Sprechstunde im MDR beantwortet. Bei "Hauptsache gesund" stand ein Expertenteam Rede und Antwort, unter anderem mit einem Intensivmediziner vom Städtischen Klinikum Dessau und einem Medizinethiker der Uniklinik Halle. Hier gibt es die Sendung und den Experten-Chat zum Nachlesen.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Was außerdem wichtig wird- ist die Zeichnung einer Person zu sehen, die durch ein Fernglas sieht.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Was heute außerdem wichtig wird

  • Fortsetzung: Wie geht es weiter mit dem Weihnachtsmarkt in Halle? Heute Mittag soll die Entscheidung fallen, ob und wie der Markt gemäß den Corona-Regeln des Landes neugestartet werden kann.
  • Ausstand: An den Gefängnissen in Sachsen-Anhalt wird heute Mittag demonstriert. Der Bund Strafvollzugsbediensteter Deutschlands fordert mehr Geld für die Beschäftigten – knapp 1.000 Frauen und Männer sind es landesweit.
  • Premiere I: Abwechslung im deprimierenden Corona-Alltag bietet die Kultur in Sachsen-Anhalt. Im Schloss Köthen findet heute Abend die Uraufführung von "Gute Geister" statt – ein Schauspiel quer durch die historischen Räume.
  • Premiere II: Auch im Anhaltischen Theater hebt sich der Premierenvorhang. Heute Abend wird "Nachts im Ozean" von Michel Decar gezeigt.

Mehr kulturelle Tipps können Sie übrigens wöchentlich frei Haus per E-Mail erhalten, mit dem Wochenend-Newsletter von MDR KULTUR:

Was für eine Woche! Es wird Zeit, dass ein wenig Ruhe einkehrt, oder? Das wünsche ich Ihnen mit Blick auf den 1. Advent am Sonntag. Am Montag wird meine Kollegin Mandy Ganske-Zapf mit Ihnen hier in die neue Woche starten. Bis bald und ahoj!

Über Themen aus "Sachsen-Anhalt am Morgen" berichtet MDR SACHSEN-ANHALT... ... im Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 05:00 Uhr
... im Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
... im Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Quelle: MDR SACHSEN-ANHALT

2 Kommentare

Anni22 vor 1 Wochen

Scheinbar eine gute Wahl. Renaturierung und Artenschutz, da bin ich auch dafür! Wünsche gutes Gelingen und einen klaren Kopf.

Ilse vor 1 Wochen

Da ist Sie doch, die Frau aus dem Osten in der Regierung.😂

Mehr aus Sachsen-Anhalt