17.11.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Immer mehr Angriffe gegen medizinisches Personal

Julia Heundorf
Bildrechte: MDR/Kevin Poweska

Eine Ärztin in Op Kleidung ruht sich auf einer Bank aus
Bildrechte: imago images/Westend61

Keinen Respekt vor medizinischem Personal – laut Landesärztekammer werden Patienten und Patientinnen immer öfter aggressiv gegenüber Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften und anderen medizinischen Mitarbeitenden. Ich bin Julia Heundorf und starte mit Ihnen in diesen Mittwochmorgen!

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Thema des Morgens- ist die Zeichnung einer Kaffeetasse zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Immer öfter Angriffe auf medizinisches Personal

Eigentlich will man sich bei Medizinerinnen und Medizinern Hilfe holen und sich sicher fühlen. Aber: Ärztinnen und Ärzte werden immer öfter beleidigt, bedroht oder sogar körperlich angegriffen. Das hat die Landesärztekammer Sachsen-Anhalt festgestellt. Immer öfter würden Menschen gegenüber medizinischem Personal aggressiv. Und während der Pandemie habe diese Aggressivität zugenommen.

Eine Sprecherin der Kammer sagte: Unterschiedliche Meinungen oder Standpunkte rechtfertigten keine Drohungen oder körperliche Gewalt. Übergriffe auf medizinisches Personal verurteile die Ärztekammer aufs Schärfste.

Die Kammer rät Betroffenen, deeskalierend zu handeln und Verständnis zu zeigen – auch "wenn das bei manchen Themen immer schwieriger wird", so die Kammer.

Praxen sowieso am Limit

Und das zu einer Zeit, in der Ärztinnen und Ärzte sowieso alle Hände voll zu tun haben. Immer wieder sind überlastete Intensivstationen derzeit Thema, aber auch Praxen müssen derzeit eine hohe Nachfrage stemmen: Abgesehen von der Corona-Welle gehen laut Hausarzt Torsten Kudela aus Magdeburg derzeit auch andere Infekte rum.

Problem auch in Sachsen

Das Problem gibt es aber nicht nur in Sachsen-Anhalt. Auch die Ärztekammer in Sachsen nimmt wahr, dass es immer mehr Aggressivität bei Patientinnen und Patienten gibt.

Es gebe Patienten, die "alles und sofort" bekommen wollen. Erik Bodendieck, der Präsident der Landesärztekammer in Sachsen sagte, jeder sollte sich ein Stück zurücknehmen und wurde ganz konkret:

Da spreche ich eine große Klientel der Maskenverweigerer in Arztpraxen an. Das geht so nicht.

Erik Bodendieck Präsident der Landesärztekammer Sachsen

Was sonst heute wichtig ist: Das Elisabeth-Krankenhaus führt nach dem Skandal um gefälschte Blutproben Nachuntersuchungen durch. MDRklärt, was passiert, wenn ein Krankenhaus kein Intensivbett mehr frei hat. Zudem blicken wir auf die Themen, die heute in Sachsen-Anhalt wichtig werden.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Das Video des Morgens- ist die Zeichnung eines Monitors mit einem Start-Button zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Nachdem bekannt wurde, dass eine Mitarbeiterin im Elisabeth-Krankenhaus in Halle Blutproben von Neugeborenen manipuliert haben soll, finden nun Nachuntersuchungen statt. Mehrere Eltern hatten sich direkt bei der Klinik gemeldet, als der Betrug bekannt geworden war, etwa um eine Adressänderung mitzuteilen. Der Austausch mit den Eltern ist nach Angaben der Klinik aber sehr "sachlich" verlaufen.

Mein Kollege Duy Tran hat eine Mutter bei der Nachuntersuchung begleitet, – bei ihrem Kind ist glücklicherweise alles in Ordnung. Mehr dazu im Video des Morgens:

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -#MDRklärt, Schlauer in einer Minute- ist die Zeichnung eines Luftstoßes zu sehen, der aus einem gezeichneten Kopf ausstößt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

Wir haben gestern an dieser Stelle schon einen Blick auf Klinikbetten geworfen und darauf, was passiert, wenn OPs verschoben werden müssen. Aber was, wenn man nicht warten kann – aber keine Intensivbetten mehr frei sind? Schauen Sie selbst:

#MDRklärt Das passiert, wenn in einer Klinik keine Intensivbetten mehr frei sind

Ein Albtraum für jedes Krankenhaus: Alle Intensivbetten sind belegt. Was dann passiert, erklären wir im #MDRklärt in wenigen Grafiken.

Ärzte und Intensivpfleger kümmern sich um die schwerkranken Covid-Patienten auf der Covid-Intensivstation der Dresdner Uniklinik.
Bildrechte: imago images/Max Stein
Ärzte und Intensivpfleger kümmern sich um die schwerkranken Covid-Patienten auf der Covid-Intensivstation der Dresdner Uniklinik.
Bildrechte: imago images/Max Stein
Piktogramme und Text
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Piktogramme und Text
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Piktogramme und Text
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Piktogramme und Text
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Piktogramme und Text
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Piktogramme und Text
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Piktogramme und Text
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Quelle: MDR/Fabian Frenzel Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (9) Bilder anzeigen
Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Die Medienschau- ist die Zeichnung einer Tageszeitung zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

  • "Land erwägt nun doch 2G" – die Mitteldeutsche Zeitung rekapituliert die Landespressekonferenz (€) vom Dienstag, bei der unter anderem der Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne über schärfere Kontaktregeln und eine mögliche Impfpflicht gesprochen haben.
  • "Corona – Land will schärfere Kontrollen" – auch die Volksstimme berichtet auf dem Titel heute über die Corona-Lage und die aktuellen Entscheidungen (€) der Landesregierung, die gestern vorgestellt wurden.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Tipp am Morgen- ist die Zeichnung eines Fingers zu sehen, der auf ein Smartphone zeigt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Eine Sauna im Bahnhof? Das soll es bald in Oschersleben geben. Naja fast. Meine Kollegin Nicole Franz hat in der Börde-Stadt recherchiert, um herauszufinden, wie es die Stadt schafft, vor allem für junge Leute attraktiv zu bleiben. Unter anderem hat die Stadt Oschersleben ihr Bahnhofsareal saniert, um neue Angebote in der Innenstadt zu schaffen. Direkt am Bahnhof entsteht ein Schwimmbad mit Sauna. Und es scheint zu funktionieren.

Eine Bahnhofshalle mit rot gefliestem Boden. An den Wänden sind blaue Fließen. Das Dach mit Glasfenstern wird von alten Säulen getragen. 3 min
Bildrechte: Nicole Franz
3 min

Dieser Bahnhof bietet bald ein Kinder- und Jugendzentrum, einen Sportplatz und ein Schwimmbad mit einer Aroma- und einer Finnischen Sauna.

Fr 12.11.2021 10:39Uhr 02:59 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/boerde/video-bahnhof-oschersleben-bau-schwimmhalle-kleinstadthelden100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Was außerdem wichtig wird- ist die Zeichnung einer Person zu sehen, die durch ein Fernglas sieht.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

  • 💰 Gerichtsverhandlung I: Das Oberlandesgericht Naumburg verhandelt heute über ausgebliebene Zinszahlungen bei Prämiensparverträgen der Saalesparkasse. Geklagt hat die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt.
  • ⚖ Gerichtsverhandlung II: Eine Familie aus Magdeburg fordert Schmerzensgeld wegen einer angeblichen unrechtmäßigen Quarantäne aufgrund eines Corona-Tests. Es könnte ein Präzedenzfall werden.
  • 📚 In Halle wird am Abend eine neue Ausstellung zum Thema "Einladung in das 18. Jahrhundert. Bücherwelten digital erleben" in den Franckeschen Stiftungen eröffnet.

Was heute sonst noch wichtig wird, können Sie hier verfolgen. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Mittwoch und bin Morgen mit den wichtigsten Infos zum frühen Kaffee für Sie da.

Über Themen aus "Sachsen-Anhalt am Morgen" berichtet MDR SACHSEN-ANHALT... ...im Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 05:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Quelle: MDR SACHSEN-ANHALT

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 16. November 2021 | 19:00 Uhr

4 Kommentare

Denkender vor 8 Wochen

Und was finden Sie daran eindeutig?
In den unterschiedlichen Arztpraxen, die ich aufsuche, gibt es keine Maskenverweigerer. Dort trägt jeder Patient brav seine Maske.
Dann klären Sie doch bitte mal auf, worin Sie die Eindeutigkeit sehen.

Eulenspiegel vor 8 Wochen

„Es gebe Patienten, die "alles und sofort" bekommen wollen.“
„Da spreche ich eine große Klientel der Maskenverweigerer in Arztpraxen an. Das geht so nicht.“
„Erik Bodendieck Präsident der Landesärztekammer Sachsen“

Also ich denke das ist doch ziemlich eindeutig.

ossi1231 vor 8 Wochen

"Immer mehr Angriffe gegen medizinisches Personal" ... nichts genaues sagt man nicht.
Aber da gibt es mindestens zwo verschiedene Szenarien.
Auch die Frage was aktuell alles als Angriffe gewertet wird ist offen.

Mehr aus Sachsen-Anhalt