Nach Rücktritt Hollmann wird Nachfolger Limburgs

Der bisherige stellvertretende Leiter des Landeskriminalamtes, Jochen Hollmann, soll neuer Chef der Behörde werden. Das teilte das Innenministerium am Donnerstag mit. Innenminister Holger Stahlknecht habe dem Ministerpräsidenten und den Koalitionsspitzen diesen Vorschlag unterbreitet, hieß es.

Hollmann soll Staatsschutz neu ausrichten

Unterdessen seien Hollmann mit sofortiger Wirkung die Aufgaben übertragen worden. Er soll auch die angekündigte Neuausrichtung des Verfassungsschutzes übernehmen. Dem Ministerium zufolge liegt es nun auch an ihm, sämtliche Vorgänge rund um die aufgetauchte Akte des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) aus dem Jahr 1995 aufzuklären. Es gehe darum, dass Minister Stahlknecht anschließend so schnell wie möglich die Mitglieder der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK) unterrichten könne.

Der 52-jährige Hollmann war bisher stellvertretender Direktor des Landeskriminalamtes und Abteilungsleiter beim Staatsschutz. Hollmann folgt auf den bisherigen Geheimdienstchef Volker Limburg, der am Donnerstag zurückgetreten war. Hintergrund war eine Ermittlungspanne um gesuchte Dokumente im Zusammenhang mit der rechtsextremistischen Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund".

Mehr aus Sachsen-Anhalt