Weihnachtspost Post sieht sich gut für Weihnachtsgeschäft vorbereitet

Bei der Post herrscht zur Vorweihnachtszeit Hochbetrieb, schließlich sind im Advent die größten Paketmengen unterwegs. Damit alles pünktlich ankommt, hat sich die Deutsche Post gut vorbereitet. Allein in Sachsen-Anhalt sind 300 zusätzliche Arbeitskräfte im Einsatz.

In Sachsen-Anhalt sind Weihnachtspost und Pakete auf dem Weg. Die Deutsche Post sieht sich für den Hochbetrieb zur Weihnachtszeit ausreichend vorbereitet. Allein in Sachsen-Anhalt seien zurzeit 300 zusätzliche Arbeitskräfte im Einsatz, sagte Post-Sprecher Hans-Christian Mennenga MDR SACHSEN-ANHALT.

Mehr Fahrzeuge, mehr Touren

"Es ist Endspurt vor Weihnachten. Jetzt transportieren wir die größten Paketmengen des Jahres. Darauf haben wir uns gut vorbereitet," so Mennenga. Mehr Fahrzeuge seien auf mehr Touren unterwegs als zu anderen Zeiten. "Unsere Leute, unsere Briefträger und Paketzusteller, Be- und Endlader in Sachsen-Anhalt machen einen tollen und toughen Job."

Auch das Paketzentrum in Osterweddingen ist den Angaben zufolge in der Vorweihnachtszeit 24 Stunden im Vollbetrieb. Sicher könnte es Corona-bedingt mal zu Verzögerung und auch einzelne Einschränkungen bei der Paketzustellung kommen. Dafür bitte man um Verständnis, sagte Mennenga. Die postalische Grundversorgung in Sachsen-Anhalt stehe aber.

8.000 zusätzliche Beschäftigte bundesweit

Damit bei der Weihnachtspost alles glatt läuft und bei der großen Menge an Sendungen nichts untergeht, hat die Deutsche Post deutschlandweit etwa 8.000 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, wie das Unternehmen mitteilte. Zudem seien 13.000 zusätzliche Fahrzeuge sind im Einsatz.

MDR (Marcel Roth, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Dezember 2021 | 09:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt