Lieferung nur nach Magdeburg und Halle 70 Prozent weniger Astrazeneca-Impfstoff in den nächsten drei Wochen

Aufgrund von Produktionsschwierigkeiten wird Sachsen-Anhalt in den kommenden drei Wochen deutlich weniger Astrazeneca-Impfstoff erhalten. Das hat Auswirkungen auf Impfzentren und die geplanten Impfungen von Polizisten.

Impfstoff AstraZeneca
Nur noch Magdeburg und Halle werden in den nächsten Wochen mit dem britisch-schwedischen Impfstoff beliefert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In den kommenden drei Wochen erhält Sachsen-Anhalt rund 70 Prozent weniger Impfstoffdosen des Herstellers Astrazeneca als bislang zugesichert. Das hat das Sozialministerium am Sonnabend mitgeteilt. Für die Kalenderwochen elf und zwölf seien die Lieferungen auf jeweils 4.800 Dosen reduziert worden.

Der Impfstoffhersteller hatte mit Verweis auf Produktionsschwierigkeiten am Freitag drastische Lieferkürzungen in die Europäische Union angekündigt. "Das ist ein herber Dämpfer für den Impffortschritt im Land. Darauf müssen wir reagieren und unsere Verteilung anpassen", sagt Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD).

Impfstoff nur noch in Magdeburg und Halle

Die reduzierten Impfstofflieferungen werden zu gleichen Teilen auf die Impfzentren in Magdeburg und Halle aufgeteilt. "Angesichts der geringen Menge ist eine Belieferung aller Impfzentren in Sachsen-Anhalt nicht effektiv", kündigt Grimm-Benne an. "Zudem müssen wir vorerst die Impfungen der Polizei zurückstellen." Anfang April solle sich die Liefermenge für Sachsen-Anhalt wieder stabilisieren.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

In folgender Grafik können Sie die aktuellen Inzidenzwerte in ihrem Landkreis ablesen.

MDR/Fabian Frenzel

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 13. März 2021 | 17:00 Uhr

7 Kommentare

Betti vor 38 Wochen

Es wird bei dem Tempo bis 2025 und länger dauern bis der letzte geimpft ist . Nur Versprechungen von der Regierung und nichts wird geändert. Aber Wahlen abhalten.

winfried vor 38 Wochen

'Aber Wahlen abhalten.'
Betti, seien Sie doch froh ... über die Möglichkeit unmittelbar mitzubestimmen.

winfried vor 38 Wochen

'Versagen' ? ... würd' ich nicht sagen, noch ist sie im Amt.

Mehr aus Sachsen-Anhalt