Umwelt In Sachsen-Anhalt wird am Samstag Müll gesammelt

Häufig liegt Müll dort, wo er nicht hingehört: im Park, auf der Straße, in Gewässern. Der "World Cleanup Day" will einmal jährlich weltweit für Ordnung sorgen. Auch in Sachsen-Anhalt machen viele Orte mit.

Müll liegt im Park rum
Am 18. September wird weltweit Müll eingesammelt. (Symbolbild) Bildrechte: imago images/Christian Grube

Weltweit räumen Menschen am Sonnabend, dem 18. September, ihre Welt auf – beim World Cleanup Day. Das ist nach eigenen Angaben eine der größten Bürgerbewegungen weltweit. Es geht darum, achtlos weggeworfenen Müll aufzulesen – etwa von Wegen, aus Wäldern und Flüssen. Auch in Sachsen-Anhalt machen landesweit viele Orte mit.

Auswahl: Wo in Sachsen-Anhalt am 18. September aufgeräumt wird (Auszug)

  • Bad Dürrenberg: NaturAbenteuerCamp / NeptunKlause, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Bernburg: Taiga, 15:00 Uhr – 17:00 Uhr
  • Biederitz: Kantorwiese, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Dessau-Roßlau: gesamtes Stadtgebiet, 10:00 Uhr – 13:00 Uhr
  • Dessau: Firmengelände Octapharma Dessau GmbH u. Umgebung, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Dornbock: Gerätehaus Feuerwehr, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
  • Günthersdorf: Einkaufszentrum, 9:30 Uhr - 11:00 Uhr
  • Köthen: Friedenspark, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Magdeburg: Hasselbachplatz / Kastanienstraße / Engpass Buckau / Lübecker Straße / Neustädter Platz, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • Merseburg: KöHei, 12:00 Uhr – 17:00 Uhr
  • Niegripp: Niegripper Altkanal, 10:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • Oranienbaum-Wörlitz: Für eine saubere Einheitsgemeinde, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Ottersleben: Grundschule Ottersleben, 10:00 Uhr - 13:30 Uhr
  • Salzwedel: Stadtgebiet, 8:00 Uhr – 17:00 Uhr
  • Stendal: Stadtsee, 10:00 Uhr – 13:00 Uhr
  • Zerbst: Zerbst räumt auf!, 9:00 Uhr - 13:00 Uhr

Beispiel Salzwedel: 400 Kilo Müll im Stadtgebiet weniger

In Salzwedel in der Altmark beispielsweise haben sich Schüler schon in der Woche vor dem 18. September engagiert: Insgesamt sammelten 380 Mädchen und Jungen aus drei Salzwedeler Schulen Müll in ihrer Umgebung. Schon die ersten drei Tage brachten laut Landkreis fast 400 Kilo im Stadtbereich. Die Kreis-eigene Deponie GmbH unterstützt die Aktion mit roten Säcken und der anschließenden fachgerechten Entsorgung. Salzwedels Landrat Michael Ziche (CDU) brachte im Lauf der Woche Saft, Obst und Snacks als Dankeschön ins örtliche Jahn-Gymnasium. Die 8b hatte dort vor allem im Wohngebiet Friedensring Müll gesammelt.

Der "World Cleanup Day" wird seit dem Jahr 2018 in verschiedenen Städten weltweit begangen. Nach Angaben der Organisatoren nahmen an dem Aktionstag im vergangenen Jahr insgesamt elf Millionen Menschen in 166 Ländern teil. Auf einer eigenen Website lassen sich Aktionen nach Orten suchen.

Mehr zum Thema

Eine schwarze Plastik-Box mit einem weißen Fuchs, darauf liegen bunte Versand-Taschen
Fox-Box und Fox-Bags sollen für einen resourcen-schonenden Versand ohne Müllberge sorgen. Bildrechte: MDR/Jana Müller

MDR/André Plaul, Katharina Häckl

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 17. September 2021 | 06:30 Uhr

2 Kommentare

wer auch immer vor 5 Wochen

Da ich jedes Bonbonpapier, jedes Papiertaschentuch und allen anderen Dinge wieder mit nach Hause nehme, werde ich mich hüten anderer Leute ihren Dreck wegzuräumen.
Leere Pfandflaschen nehme ich mit. Das Geld liegt auf der Strasße.
Restmüll zum Wertstoffhof, Abfallsäcke für Extramüll, Schadstoffmobil, es wird ordentlich entsorgt.
Kostet wenig Zeit und die Umwelt sagt : DANKE

Martin14 vor 5 Wochen

Die Aktionen sind zu begrüßen. Es stellt sich aber die Frage, wer entsorgt seinen Müll in die Umwelt. Für mich ist es ein Ausdruck eines Versagens in der Erziehung. Ich würde dafür plädieren wie in Singapur harte Strafen zu verhängen. Das würde auch zeigen, dass man es ernst meint mit dem Kampf gegen die Umweltverschmutzung.

Mehr aus Sachsen-Anhalt