Deutsche Bahn Strecke Dresden - Leipzig: Baustelle bremst Regional- und Fernverkehr aus

Im März und April sollten Bahnreisende mehr Zeit einplanen für Fahrten zwischen Dresden, Riesa und Leipzig sowie für Fahrten ab Erfurt - Halle (Saale)/Leipzig. Das empfiehlt die Deutsche Bahn und verweist auf Baustellen in Sachsen und Thüringen.

Ein ICE passiert 2018 eine Baustelle.
Bildrechte: dpa

Bahn-Fahrgäste müssen sich ab Montag, 1. März, auf geänderte Fahrtzeiten der Züge zwischen Dresden und Leipzig einstellen. Die Deutsche Bahn baut ab Montag einen weiteren Abschnitt bei Riesa aus und sperrt daher von montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr die gesamte Strecke Dresden - Leipzig. Das hat Folgen für den Fernverkehr. Auch der Regionalverkehr wird stellenweise umgeleitet oder durch Busverkehr ersetzt, teilte die Bahn mit.

Das ist ab 1. März bis einschließlich 16. April tagsüber zu beachten

  • Betroffen ist die Strecke Dresden - Riesa - Leipzig.
  • Züge werden auf andere Strecken umgeleitet, sodass sich die Fahrzeiten um eine halbe Stunde verlängern.
  • In Dresden fahren die Züge 30 Minuten eher ab, um sich ab Leipzig wieder in die üblichen Verbindungen einzureihen.
  • Das gilt für die Züge montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr.

Auch im Regionalverkehr gibt es umfangreiche Änderungen. Insbesondere Berufspendler sollten sich rechtzeitig informieren.

Deutsche Bahn Reisehinweis

Achtung: ganztägige Sperrungen ab Mitte April

Ganztägige Sperrungen der Dresden-Leipzig-Strecke sind laut Bahn vom 17. bis 18. April und vom 21. bis 23. April geplant.

  • Die ICE-Verbindung zwischen Frankfurt/Main und Dresden soll dann bereits in Leipzig enden.
  • Die IC-Verbindung Köln - Hannover - Magdeburg - Dresden wird zwischen Riesa und Dresden umgeleitet. Die Fahrzeit zwischen Leipzig und Dresden dauert deswegen rund 30 Minuten länger.
  • Auch die Regionalbahnlinie RE 50 ist von Streckenbauarbeiten betroffen: Ihre Züge werden zwischen Riesa und Dresden-Neustadt umgeleitet - ohne Unterwegshalte. Für die Fahrgäste bedeutet das acht bis 16 Minuten längere Reisezeiten.
  • Zwischen Riesa und Großenhain/Cottbuser Bahnhof fährt ein Ersatzbus im Pendelverkehr.

Was baut die Bahn denn da? - Die Deutsche Bahn baut die Strecke Dresden - Riesa - Leipzig aus und zwar im Abschnitt Zeithain - Leckwitz. Die Bauarbeiten sind vom 1. März bis 23. April vorgesehen.

- Die Strecke wird für Geschwindigkeiten bis zu 200 Stundenkilometern ausgebaut und die Stellwerkstechnik umgerüstet.

- Die aktuellen Bauarbeiten dienen dazu, dass für den weiteren Ausbau ein Streckengleis in beide Richtungen befahren werden kann. Dann können Züge zwischen Leipzig und Dresden trotz Bauarbeiten weiter rollen.

Vom 8. März bis 22. März Brückenbauarbeiten

Wegen Instandhaltungsarbeiten an der Eisenbahnüberführung Grammebach bei Großbrembach kommt es auch auf der Schnellfahrstrecke Erfurt - Halle/Leipzig zu teils erheblichen Einschränkungen. Das betrifft:

  • ICE-Sprinter zwischen Berlin und Frankfurt: Sie werden dann ohne Zwischenhalt umgeleitet. Die Halte in Halle und Erfurt entfallen.
  • Die ICE-Linie Berlin - Leipzig - Erfurt - Frankfurt - München entfällt zwischen Leipzig und Frankfurt.

Zur Auskunft der Deutschen Bahn? Hier entlang.

Eine Reisende wartet 2018 zwischen zwei ICE Fernzügen und einer Regionalbahn auf einem Bahnsteig.
Bahnreisende sollten im März und April besonders genau auf Fahrpläne und Anschlusszüge achten. Denn ab Leipzig, Riesa und Dresden änder sich einiges im Regional- und Fernverkehr. Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/kk/Deutsche Bahn

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.03.2021 | ab 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Sachsen

Wintereinbruch in Sachsen sorgt für Verkehrsunfälle 1 min
Bildrechte: ExtremwetterTV