Streckensperrung Zugausfälle und längere Fahrzeiten: Bahn baut zwischen Leipzig und Dresden

Zugreisende zwischen Dresden und Leipzig müssen sich von Freitagabend an vier Tage auf Einschränkungen einstellen. Die Bahn will schneller werden und muss dazu erst einmal die Strecke zwischen Riesa und Coswig sperren. Der RE50 "Saxonia" wird zwischen Coswig und Priestewitz durch Busse ersetzt. Die ICE nach Frankfurt entfallen ganz zwischen Dresden und Leipzig. Unterdessen wird die Strecke über Cossebaude kommende Woche nach viereinhalb Monaten freigegeben.

Ein ICE passiert 2018 eine Baustelle.
Die Deutsche Bahn baut einen Streckenabschnitt für Geschwindigkeiten bis zu 200 Stundenkilometer aus. (Archivbild) Bildrechte: dpa

Bahnreisende zwischen Leipzig und Dresden müssen sich ab Freitagabend auf Fahrplanänderungen und Ersatzverkehr einrichten. Betroffen sind auch Pendler im Landkreis Meißen zwischen Riesa und Coswig. Die Deutsche Bahn baut den Streckenabschnitt Bogendreieck Zeithain – Abzweig Leckwitz für Geschwindigkeiten bis zu 200 Stundenkilometern aus. Seit vergangenem Oktober wurde der Ausbau vorbereitet, nun geht es richtig los.

Bis 21. September wird ein Gleis technisch so umgebaut und angeschlossen, dass für anderthalb Jahre der gesamte Zugverkehr in beiden Richtungen über diesen einen Schienenstrang laufen kann.

Folgende Verbindungen sind betroffen:

  • Vom Abend des 16. Septembers bis zum Abend des 21. Septembers wird der "Saxonia"-Regionalexpress zwischen Priestewitz und Riesa durch Busse ersetzt.
  • Auch die Züge der Mitteldeutschen Regiobahn auf der Linie Chemnitz – Elsterwerda werden zwischen Riesa und Wülknitz durch Busse ersetzt.
  • Die ICE-Züge der Linie Dresden – Frankfurt/Main fallen vorübergehend zwischen Dresden und Leipzig aus.
  • Die IC-Züge der Linie Dresden – Köln werden mit abweichenden Fahrzeiten über Elsterwerda umgeleitet und halten nicht in Riesa.

Bahngleise
Bei Radebeul-Naundorf sollen ab 22. September wieder Züge Richtung Berlin (geradeaus) und nach Coswig (nach links) fahren. Bildrechte: MDR/L. Müller

Bahnübergänge werden durch Überführungen ersetzt

Ab 22. September wird der gesamte Reiseverkehr bis April 2023 über das eine Gleis auf der Stammstrecke abgewickelt. Ab 2024 soll dann auch das zweite Gleis für die höheren Geschwindigkeiten hergerichtet werden. In Glaubitz werden zwei bisherige Bahnübergänge durch Eisenbahnüberführungen ersetzt. Erst mit dem Wegfall der niveaugleichen Übergänge ist eine Geschwindigkeit von 200 Stundenkilometern gesetzlich möglich. Derzeit kommen aber nur ICE-Züge für die Geschwindigkeiten infrage. Doppelstock-IC- und Regionalexpresse schaffen maximal 160 Kilometer je Stunde. Vom 28. September an bietet die Bahn nach Voranmeldung an einem Info-Punkt in Glaubitz Sprechstunden für Anlieger an.

Strecke über Cossebaude wird fertig

Erleichterungen gibt es für Pendler auf der linkselbischen Eisenbahnstrecke zwischen Coswig und Dresden über Cossebaude. Dort soll ab 20. September der Busersatzverkehr entfallen und die Regionalbahnen der Linie Dresden – Elsterwerda wieder planmäßig fahren. Die Bahn hatte in den vergangenen viereinhalb Monaten die Strecke auf sechs Kilometern zwischen Radebeul-Naundorf und Cossebaude bei Totalsperre saniert, unter anderem den Schotter und Gleise erneuert. Zudem wurden den Angaben zufolge Arbeiten an der Oberleitung und an der Signaltechnik durchgeführt. Dies sei notwendig gewesen, um die Strecke vom Elektronischen Stellwerk in Weinböhla aus steuern zu können.

Bauarbeiten an der Bahnstrecke Dresden Leipzig
Auch die Brücke über die Elbe in Niederwartha wurde in den vergangenen Monaten saniert. Bildrechte: MDR/L. Müller

Während der Sperre wurde auch die Eisenbahnbrücke über die Elbe sowie zwei kleinere Brücken instandgesetzt. Eine alte Brücke der B6 über die Bahn wurde abgerissen, über die neue rollt bereits der Straßenverkehr. Bis Februar 2022 dauert der barrierefreie Ausbau des Bahnsteigs 5 in Coswig mit einer Rampe, die anderen vier Bahnsteige sind bereits seit einigen Jahren über Aufzüge erreichbar.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 17. September 2021 | 08:00 Uhr

Mehr aus Sachsen