Jahresbilanz Waldeisenbahn Muskau mit deutlich weniger Fahrgästen

Waldeisenbahn Muskau
In diesem Jahr hätte die Waldeisenbahn ihr 125-jähriges Jubiläum gefeiert. (Archivbild) Bildrechte: wem

Die Waldeisenbahn Muskau hat im auslaufenden Jahr etwa 10.000 Fahrgäste weniger befördert als geplant. Wie Waldeisenbahn-Geschäftsführer Heiko Lichnok MDR SACHSEN sagte, habe man rund 40.000 Passagiere gehabt. Ursprünglich seien im Jubiläumsjahr "125 Jahre Waldeisenbahn Muskau" viele Veranstaltungen und Sonderfahrten vorgesehen gewesen. Die finanziellen Einbußen hielten sich aber in Grenzen, so Lichnok.

Stellen nicht neu besetzt

Da bereits zu Saisonbegin die Corona-Pandemie losging, habe man da schon die "Notbremse" gezogen und alle möglichen Einsparungen vorgenommen. "Die Differenz haben wir durch weniger Ausgaben abgepuffert", sagte Lichnok. So seien beispielsweise offene Stellen unbesetzt geblieben. Dadurch habe die Bahn Personalkosten gespart.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.12.2020 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

0 Kommentare

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen