Naherholungsgebiet Doch keine Sanierung der Inseln im Knappensee

Knappensee
Seit 2014 werden die Ufer des Knappensees saniert. Aber die Inseln sollen nun doch nicht stabilisiert werden, sondern gesperrt bleiben. Bildrechte: LMBV/Peter Radke

Die Sperrung des Knappensees im Landkreis Bautzen soll zur Sommersaison 2022 aufgehoben werden. Das hat das sächsische Oberbergamt in Freiberg mitgeteilt. Experten hätten die Entscheidung getroffen, dass rutschungsgefährdete Inselbereiche nicht stabilisiert werden sollen. Stattdessen sollen die Inseln dauerhaft gesperrt bleiben. Eine zeitaufwändige Sanierung der Inseln entfalle. Nach der Freigabe können Erholungssuchende wieder im See baden oder Bootfahren.

Schon seit 2014 werden an den Ufern des gefluteten ehemaligen Braunkohletagebaus ungesicherte Böschungen und Kippenflächen saniert. Zuvor war es immer wieder zu kleineren Rutschungen gekommen. Der See war jahrzehntelang ein beliebtes Naherholungsgebiet.

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.12.2020 | ab 05:30 Uhr mit weiteren Regionalnachrichten aus der Region Ostsachsen aus dem Regionalstudio Bautzen

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen