BEAT-Festival Steinhaus in Bautzen macht Musikworkshops für Kinder und Jugendliche

Über zwei Dekaden hatte der BEAT-Bandwettbewerb im Bautzener Steinhaus Nachwuchsbands aus der Region auf die große Bühne geholt. Eine Siegerband des Nachwuchscontestes ist heute als Silbermond weltbekannt. Am Sonnabend wird sich die junge ostsächsische Musikszene erneut in Bautzen treffen.

Schlagzeug und Mikrofon auf einer Bühne.
Beim BEAT-Festival im Bautzen können Kinder und Jugendliche ihre eigene Musik machen. Bildrechte: Colourbox.de

In Bautzen gibt es am Sonnabend beim BEAT-Festival verschiedene Workshops rund ums Musikmachen. Das Angebot des Steinhauses richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche. Die Teilnahme ist kostenfrei, teilen die Veranstalter mit.

Beats vom Plattenteller und Drumcomputer

So kann man im soziokulturellen Zentrum an der Steinstraße etwa beim "Production Hub" lernen, für die eigene Idee den passenden Sound zu finden - mit Beats von Plattentellern, Drumcomputer, Gitarre, Percussion oder Gesang. Beim "Pop2Go Kreativtag" haben Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren die Gelegenheit, sich unter Anleitung professioneller Künstler und Künstlerinnen auszuprobieren. Unter dem Titel "Make Your Own Merch" gibt es außerdem in der Kunstdruckwerkstatt an der Goschwitzstraße einen Siebdruck-Workshop.

Konzert am Freitag

Zum Auftakt findet am Freitagabend im Steinhaus ein Festival-Konzert mit drei regionalen Bands statt. Metal spielen "The Dunwich Horror" aus Bautzen, Progressiv Rock machen "Fraktal" aus Bautzen und Dresden und Punkrock spielt "Export" aus Neukirch.

Das BEAT-Festival findet zum ersten Mal statt und wird durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gefördert.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 08. Oktober 2021 | 13:30 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen